Mittwoch, 29. Juni 2016

Mein Frühstücksliebling: Blaubeerpancakes á la Hollywood

Meistens bleibt uns nur Sonntags Zeit für ein richtig entspanntes und gemütliches Frühstück. Da nehme ich mir auch für die Zubereitung gerne mal etwas mehr Zeit und mache uns frische Waffeln, Eierkuchen oder ein paar leckere Pancakes. Pancakes sind die amerikanische, dicke, luftige Variante unserer Eier- bzw. Pfannkuchen. Am liebsten bereite ich Blaubeerpancakes zu, die ich dann mit etwas Ahornsirup* und Joghurt genieße. So kann die Woche entspannt enden und man kann sich auf die kommende Woche einstimmen.


Ein passendes Rezept für leckere Blaubeerpancakes habe ich in dem wunderbaren Buch "Besser backen"* von Paul Hollywood entdeckt, welches ich euch HIER schonmal genauer vorgestellt habe. Das Rezept ist einfach nachzumachen und die fertigen Pancakes schmecken super lecker. Ich habe das Rezept nun schon mehrmals nachgemacht und es gelingt immer wieder.

Ich bereite meine Pancakes immer in so einer Pancakepfanne* zu. Der Vorteil ist, dass die Pancakes alle die gleiche Größe haben, nicht in der Pfanne zusammenlaufen und man insgesamt mehr Pancakes gleichzeitig backen kann, als in einer herkömmlichen Pfanne.

Blaubeerpancakes á la Hollywood

(ergibt etwa 20 Stück)

200g Mehl
3Tl Backpulver
1 Prise Salz
1 Ei
300ml Vollmilch
1El zerlassene Butter
150g Blaubeeren

Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel vermischen. In einer zweiten Schüssel Ei und Milch miteinander verquirlen. Die feuchten Zutaten zu den trockenen geben und  mit einem Handrührgerät* zügig zu einem Teig verrühren. Zum Schluss die zerlassene Butter und die Blaubeeren unterheben.

Den Pancaketeig nun portionsweise (am besten in einer Pancakepfanne*) von beiden Seiten ausbacken. Die Mulden zuvor mit etwas Butter fetten. Mit Ahorsirup servieren.


Was gibt es denn bei euch am Wochenende zum Frühstück?

Ich wünsche euch noch eine tolle Woche! Bald ist Wochenende ;-)

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz Frühstück machen ;-)

*Amazon Partner Link

1 Kommentar:

  1. Sieht auf jeden Fall lecker aus (:
    Leider vertrage ich keine Milch, was das Essen von Pfannkuchen, vor allem in Restaurants, immer erschwert :(

    Liebe Grüße
    Tabea
    https://bytabea.wordpress.com/

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria