Dienstag, 21. Juni 2016

{Lass uns waffeln} Erdbeerzeit

Wir stecken mitten in der Erdbeerzeit. Ich liebe die kleinen roten Beerchen und könnte sie während der Saison täglich kiloweise vernaschen. Auf meinem Balkon habe ich dieses Jahr einige Erdbeerpflanzen, die auch schon leckeren, knallrote Früchte tragen. So sitze ich quasi immer an der Quelle. 

Meinen Erdbeerhunger kann ich aber mit den paar Pflänzchen nicht stillen, deshalb werde ich demnächst auch noch zum Erdbeerfeld fahren, um mir ein paar Kilo Erdbeeren für die alljährliche Marmeladenproduktion zu kaufen.

Doch nicht nur Marmelade kann man aus den köstlichen Beeren machen, sondern auch Erdbeerwaffeln.


Für meine Erdbeerwaffeln habe ich einfach einige Erdbeerstücke unter den Waffelteig gehoben und ihn anschließend in meinem KitchenAid Artisan Waffeleisen* ausgebacken. Da das Waffeleisen schöne, große Waffeln produziert, werden die Erdbeerstücke nicht zerdrückt, sondern es entstehen süße Erdbeerkammern in den Waffeln. Lecker!


Die Waffeln schmecken am besten frisch aus dem Waffeleisen mit einem Klecks Sahne oder etwas Joghurt. Am nächsten Tag mache ich die Waffeln einfach nochmal auf dem Toaster warm, dann schmecken sie auch noch hervorragend.

Erdbeerwaffeln
(für etwa 4 große Waffeln)

200g weiche Butter
150g Zucker
Prise Salz
4 Eier
225g Mehl
1/2Tl Backpulver
100ml Milch
200g Erdbeeren 
 
Butter mit Zucler und Salz zu einer schaumigen Masse verrühren. Die Eier nacheinander zum Teig geben und unterrühren. Das Mehl und das Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren. Den Teig 15 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit die Erdbeeren waschen, putzen und in kleine Würfel schneiden. Anschließend unter den Waffelteig heben.

Das Waffeleisen vorheizen und den Waffelteig portionsweise ausbacken. Das KitchenAid Waffeleisen muss nicht vorher gefettet werden. Die Waffeln etwa 4 Minuten backen.
 
Hinweis: Verwendet man ein normales Waffeleisen, sollte man es zunächst einfetten. Anschließend den Teig portionsweise ca. 2 Minuten im Waffeleisen ausbacken. So erhält man etwa 8 Waffeln.


Man kann das Waffelrezept auch wunderbar abwandeln. Wie wäre es zum Beispiel mit ein paar Bananenwaffeln. Dazu einfach ein paar Bananenstücke unter den Teig heben und die Waffeln anschließend am besten mit Nutellla servieren. Himmlisch!

Lasst es euch schmecken!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

{Lass uns waffeln}

*Kooperation

Kommentare:

  1. als großer Waffelfan werde ich deisn Rezept auf alle Fälle mal im Waffeleisen zu Wort kommen lassen-klingt super !

    AntwortenLöschen
  2. Hach das schöne Waffeleisen von Kitchenaid.....

    Erdbeeren zu pflücken, ist dieses Jahr aber keine einfache Sache bei dem ganzen Regen. Ich hatte bisher nur einmal Glück, an einem sonnigen Tag, Erdbeeren zu pflücken. Das Feld ist nicht weit weg von uns, aber das war echt die Nadel im Heuhaufen suchen. Die Erdbeeren brauchen dringend Sonne und der Regen macht die Ernte kaputt. In den vergangenen Jahren hab ich für ein Kilo selber pflücken im Schnitt 1.70 Euro bezahlt. Jetzt waren es sagenhafte 3.80 Euro !!! Hat gerade mal für 5 Gläser Marmelade gereicht. Ich muss noch mehr machen, aber das blöde Wetter :-(

    LG Anita

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria