Dienstag, 19. Januar 2016

{Lass uns Waffeln} Für die Marzipanliebhaber unter uns

Es wird definitiv mal wieder Zeit für ein paar leckere Waffeln. Auf der Suche nach leckeren Waffelrezepten greife ich immer wieder gerne zum Buch "Waffeln: Als ob immer Sonntag wäre"*, denn dort findet man wirklich viele verschiedene leckere Waffelrezepte und das für einen günstigen Buchpreis.

In diesem Buch habe ich auch ein Rezept für Marzipanwaffeln entdeckt. Marzipan pur ist nicht so mein Ding, aber im Kuchen mag ich es sehr sehr gerne, deshalb hat mich das Rezept sofort angesprochen und ich musste es unbedingt ausprobieren.


Ich habe zu den Marzipanwaffeln meine leckere selbstgemachte Pflaumenmarmelade serviert. Ein Birnenkompott, Rotweinbirnen, Apfelmus oder Pflaumenkompott würde aber auch wunderbar dazu passen. Besonders jetzt im Winter kann man aus diesen Waffeln ein tolles Winterdessert zaubern.
 
Marzipanwaffeln
(für 8 normale Waffeln/4 KitchenAid Waffeln)

125g weiche Butter
75g Zucker
3 Eier
100g Marzipan-Rohmasse
250g Weizenmehl
1/2 Tl Backpulver
200ml Milch
25g Mandelblättchen
Prise Salz

Butter und 50g Zucker schaumig schlagen. Die Eier trennen. Eigelbe unter die Butter-Zucker-Masse rühren. Marzipan grob raspeln und ebenfalls unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unter den Teig rühren. Mandeln unterheben. Die Eiweiße mit der Prise Salz und dem restlichen Zucker steif schlagen und vorsichtig unterheben. 

Das Waffeleisen vorheizen und anschließend die Waffeln portionsweise im Waffeleisen ausbacken. 


Sollten ein paar Waffeln übrig bleiben, dann kann man aus den "altbackenen" Waffeln auch einen leckeren Waffelauflauf machen. Das Rezept dazu findet ihr HIER.

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:


{Lass uns Waffeln}

*Amazon Partner Link

1 Kommentar:

  1. Hallo Maria,
    das klingt ja so verführerisch - Waffeln mit Marzipan (und selbstgemachter Konfitüre). Ich hab ja kein Waffeleisen und eigentlich will ich auch nicht so ein Gerät, wenn ich es 3 Mal im Jahr nutze, aber bei mancher Waffelkreation komm ich echt ins Schwärmen und überdenke meinen Entschluss mit der Anschaffung eines solchen Geräts zur Herstellung..
    Gruss,
    Sarah

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria