Freitag, 22. Januar 2016

Die LISA Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens: Zupfkuchen mit Mascarpone und Kirschen

Zupfkuchen ist einer meiner absoluten Lieblinge. Den besten Zupfkuchen, den ich je gegessen habe, habe ich allerdings nicht selber gebacken, sondern ein kleiner Bäcker in der Nähe meines Elternhauses. Dieser Zupfkuchen bestand aus einem richtig dunklen, schokoladigen Boden, einer hellen, cremigen Käsekuchenschicht auf der eine Art Kirschkompott war und darauf betteten sich knusprige Schokostreusel. Den Kuchen hat mir meine Mutti immer gekauft, wenn es was zu feiern gab oder ich mal krank war. Köstlich!

Den Bäcker gibt es leider schon lange nicht mehr und seitdem suche ich nach einem passenden Rezept. Bisher habe ich aber nichts vergleichbares gefunden bzw. gegessen. Schade.

Dann bin ich letztens im Internet auf einen Zupfkuchenrezept mit Mascarpone und Kirschen gestoßen, der dem Zupfkuchen aus meiner Kindheit optisch sehr nahe kam. Das Rezept musste ich natürlich ausprobieren. Die Zutaten wurde besorgt und in der Küche zurecht gelegt, der Laptop auf den Tisch gestellt und das Rezept aufgerufen. Und dann? Oh Gott...die Internetseite funktioniert nicht mehr. Das Rezept war plötzlich weg.


Das ist natürlich wirklich blöd, wenn man gerade mit dem Backen loslegen will und dann ist das Rezept weg. Letztendlich habe ich Herr Google nach einer Alternative gefragt und mir aus verschiedenen Rezepten etwas zusammengebastelt. Und das Ergebnis? Schmeckte sehr lecker und die Käsekuchenmasse war schön cremig. ABER so wie in meiner Kindheit schmeckte es nicht. Die Suche geht also weiter.

Zupfkuchen mit Mascarpone und Kirschen
(für eine 26er Form)

Für den Schokoladenteig
 100g weiche Butter
1 Ei
100g Zucker
250g Mehl
1/2Pck. Backpulver
3El gutes Kakaopulver (z.B. von Valrhona*) 

Für die Käsekuchenmasse
500g Mascarpone
500g Quark
2 Eier
100g Zucker
Mark einer Vanilleschote
1Pck. Puddingpulver

Für die Streusel
100g Zucker
100g Butter
100g Mehl
3El Kakao 

Für das Kirschkompott
300g TK Kirschen
1El Stärke
3El Zucker

Für den Teig die Butter cremig schlagen, mit dem Ei und Zucker zu einer gleichmäßigen Masse verrühren. Mehl mit dem Backpulver vermengen, unterheben, alles zu einem formbaren Teig kneten. Den Ofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Für die Füllung Eier, Zucker, Vanillemark und Puddingpulver verrühren. Quark und Mascarpone portionsweise unterheben.

Für die Schokostreusel Zucker, Butter, Mehl und Kakao miteinander verkneten, bis ein homogener Teig entstanden ist. 

Für das Kirschkompott die TK Kirschen mit etwas Wasser und dem Zucker in einem Topf aufkochen. Die Stärke in etwas Wasser auflösen und zu den Kirschen geben. Die Stärke zügig unterrühren und so lange köcheln lassen, bis die Kirschen angedickt sind. Zum Abkühlen zur Seite stellen.

Eine Springform (ca. 26 cm)* einfetten. Mit dem Kuchenteig den Boden und den Rand bedecken. Die Käsekuchenmasse darauf verteilen und im Backofen etwa 40 Minuten backen. Anschließend den Teig für die Schokostreusel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streuseln und ebenfalls bei 180°C etwa 15 Minuten backen, bis knusprige Streusel entstanden sind. Den Kuchen und die Streusel abkühlen lassen.

Das Kirschkompott auf dem Kuchen verteilen und mit den Schokostreuseln bestreuen.


Mit diesem Rezept wünsche ich euch ein wunderbares Wochenende!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Die LISA Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens 


*Meine Empfehlung (Amazon Partner Link)

1 Kommentar:

  1. Wow, dafür lass ich jede Schwarzwälder stehen. Tolles Rezept.
    LG
    Ingrid

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria