Dienstag, 8. Dezember 2015

Festliche Weihnachten mit Tchibo

In wenigen Tagen ist Weihnachten und das bedeutet nicht nur, dass es bald Geschenke gibt, sondern dass in ganz Deutschland die Wohnstuben festlich geschmückt werden und in den Küchen köstliche Weihnachtsmenüs gezaubert werden. Wisst ihr eigentlich schon, was ihr zu Weihnachten kocht?

Ich habe ja (noch) jedes Jahr das große Glück mich nur an einen fertig gedeckten Tisch zu setzen und genießen zu dürfen. Würde ich aber selber kochen, dann würde es auch bei mir ein klassisches Essen geben. 

Die aktuelle Themenwelt von Tchibo "Genau mein Weihnachten - Kochen, Dekorieren & festlich genießen"* bietet passend zum Weihnachtsfest tolle Produkte rund um das Thema "Festliche Tafel und professionelle Küche", egal ob für schöne Tafeldekoration, hochwertiges Porzellan oder professionelles Küchenzubehör. 


Ich durfte mir ein paar der Produkte aus der Themenwelt aussuchen, um schon vor Weihnachten meinen Festtagstisch zu decken und ein leckeres Weihnachtsgericht zu zaubern.

So sind hochwertige Stoffservietten, schöne Serviettenringe, Gläser, eine LED-Lichtdekoration, ein toller Gusseisenbräter und eine Kartoffelpresse bei mir zu Hause eingezogen und bereiten mir jetzt schon eine weihnachtliche Stimmung.

Nun aber zur wichtigsten Frage: Was gibts denn zu essen? Ich habe ja schon erwähnt, dass ich es gerne klassisch mag, deshalb gibt es bei mir Gänsebrust mit Rotkohl, Kartoffelplätzchen und Preiselbeeren. Lecker!


Das Rezept möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten, damit auch ihr für die Weihnachtszeit gewappnet seid!

Gänsebrust

1 Gänsebrust
 2 Thymianzweige
1 Rosmarinzweig
Salz
Pfeffer

Die Haut der Gänsebrust mit einem scharfen Messer kreuzförmig einschneiden, dabei nicht ins Fleisch schneiden! Die Brust in einer beschichteten Pfanne zuerst auf der Hautseite anbraten,mit Salz und Pfeffer würzen und das Fett schön auslassen. Die Kräuter dazugeben, die Gänsebrust wenden und auf der zweiten Seite braten. Die Gänsebrust mit den Kräutern in eine Auflaufform geben und im vorgeheizten Backofen bei 120°C etwa 30 Minuten garen. Die Gänsebrust zwischenzeitlich immer wieder mit dem austretenden Saft bestreichen. Nun ein Bratenthermometer in die Gänsebrust stecken und den Ofen auf 200°C hochdrehen. Die Gänsebrust nun weitergaren, bis eine Kerntemperatur von etwa 75°C-80°C (je nach Geschmack) erreicht ist und die Kruste schön knusprig ist.


 Rotkohl

1 kleiner Rotkohl
das ausgelassene Fett der Gänsebrust
1 rote Zwiebel
1 Apfel
Salz/Zucker
Apfelessig
1El Preiselbeeren

Den Rotkohl putzen, vierteln, vom Strunk und den dicken Rippen befreien und in feine Streifen schneiden bzw. hobeln. Bei mir macht das die Küchenmaschine. Die Zwiebel putzen und in feine Streifen schneiden.
 
Das Fett der Gänsebrust im Bräter erhitzen und die Zwiebeln darin anschmoren. Den Rotkohl zugeben, durchrühren und ca. 60 Minuten schmoren lassen (ggf. zwischendurch etwas Wasser zugeben). Zum Schluss noch mit Salz, Zucker, etwas Apfelessig und Preiselbeeren abschmecken.

Kartoffelplätzchen 

500g gekochte mehlige Kartoffeln
Salz/Pfeffer
Muskatnuss
2 kleine Eier
Butter

Die gekochten Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse pressen. Die Kartoffeln mit den Eiern zu einem Teig verarbeiten und mit Salz/Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss würzen. 

In einer Pfanne Butter zerlassen und den Kartoffelteig portionsweise von beiden Seiten ausbacken.


Mein Weihnachtsessen und vorallem die Dekoration steht. Ich freue mich schon auf meine Gäste in der Weihnachtszeit, die sich dann an diesen schön gedeckten Tisch setzen können.

Was gibt es bei euch denn zu Weihnachten zu essen?

Ich wünsche euch noch eine schöne Vorweihnachtszeit!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)

*Kooperation

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria