Montag, 2. November 2015

{Produktvorstellung} Gusseisentöpfe von Staub

Seit ein paar Wochen nenne ich ein paar neue Töpfe mein Eigen. Das sind aber nicht irgendwelche Töpfe, sondern gusseisentöpfe von Staub, die mir zum testen zur Verfügung gestellt wurden.

Staub* ist ein französischer Kochgeschirrhersteller, der nicht nur hochwertige Töpfe, Pfannen, Auflaufformen und Co. aus Gusseisen und Keramik herstellt, sondern auch sehr schöne, farbenfrohe Exemplare. Ich besitze zwei besonders formschöne Exemplare: eine Kürbis Cocotte in Zimt* und einen flachen Bräter in Grenadine*.


Die zimtfarbene Cocotte in der Form eines Kürbisses ist nicht nur ein guter Kochtopf indem man wunderbar kochen kann, sondern auch ein optisches Highlight, dass man gerne zum Servieren auf den Tisch stellt.  In ihr kann man besonders gut Suppen oder Schmorgerichte zubereiten.

Die runde Cocotte hat einen Durchmesser von 24 cm, eine Höhe von 15 cm und ein Fassungsvermögen von 3,45 l. Sie eignet sich für jede Herdart und sogar für ein Induktionskochfeld. Durch die beiden Griffe an den Seiten ist dieser Schmortopf von Staub bequem in der Handhabung. Durch die mattschwarze Emallierung im Inneren des Topfes lässt sich die Cocotte nach der Verwendung sehr gut reinigen. Für mich ist die Reinigung immer ein äußerst wichtiger Punkt und nach mehrmaligen Gebrauch kann ich bestätigen, dass sich der Topf gut reinigen lässt.



Viele Spitzenköche schwören auf Kochgeschirr aus Gusseisen. Aber warum? Gusseisen speichert die Wärme und gibt sie langsam und gleichmäßig an das Gargut ab. Das ermöglicht nicht nur ein gleichmäßiges Schmoren, sondern auch ein energiesparendes. Bei geschlossenem Deckel kann lasse ich das Gargut auf der Herdstufe 2 (von 9) schmoren und es köchelt trotz der geringen Hitze die ganze Zeit.

Gusseisen ist außerdem besonders langlebig und pflegeleicht. Beschichtete Pfannen oder Töpfe halten auch bei vorsichtigem Gebrauch einfach kein ganzes Leben lang. Gusseisentöpfe schon, denn sie sind besonders kratzfest. Über die Jahre wird so ein Gusseisentopf nicht schlechter. Im Gegenteil. Durch den häufigen Gebrauch verbessern sich sogar die Eigenschaften des Topfes.

Außerdem muss man sagen, dass "scharfes anbraten" einfach nur in einem richtigen Topf möglich ist. Im Vergleich zu einem beschichteten Topf habe ich mit den Gusseisentöpfen viel bessere Ergebnisse erzielen.


Den zweiten Topf den ich habe, ist der flache Bräter mit Chistera-Drop-Structure in der Farbe Grenadine (anders als auf den Fotos). Der Bräter hat einen Durchmesser von 24 cm, ist 12cm hoch und fasst 2,4l.

Auch dieser Bräter ist durch seine Farbe und Verarbeitung eine echte Augenweide. Fast alle Produkte von Staub sind in einer großen Farbauswahl zu bekommen. Man kann sich so ein ganzes Set in seiner Lieblingsfarbe zusammenstellen oder (wie ich es gerne mag) Töpfe in den verschiedensten Farben kaufen.

Der Bräter ist ideal zum schmoren. Gulasch, Rouladen oder Boeuf Stroganoff gelingt im Topf wunderbar. Das Gargut bleibt außerdem im Bräter schön saftig.


Durch die speziele Struktur auf der Innenseite des Deckels geht beim Schmoren keine Feuchtigkeit verloren. Das aufsteigende Kondenswasser sammelt sich an der Innenseite des Deckels und troft wieder zurück auf das Gargut.

Ich habe beide Töpfe nun schon mehrere Wochen in Gebrauch und nutze sie sehr oft, weil es einfach Spaß macht in den farbenfrohen Kochgeschirr zu kochen. Die Handhabung ist einfach toll und die Kochergebnisse haben mich geschmacklich bereits überzeugt. 

Bisher sind mir Schmorgerichte fast nie gelungen und vorallem eine schöne Soße habe ich nie hinbekommen. Nun habe ich aber schon Gulasch und Rouladen in den Töpfen zubereitet und bin ganz begeistert, dass auch ich jetzt schmoren kann.

In den nächsten Wochen werde ich euch zeigen, was ich bereits alles in den Töpfen gekocht habe und natürlich auch die leckeren Rezepte mit euch teilen.


Habt ihr bereits Erfahrungen mit den Gusseisenprodukten von Staub gemacht? Wie empfindet ihr das Kochen mit diesem Kochgeschirr?

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz Geschenke aussuchen ;-)

*Kooperation

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria