Freitag, 27. November 2015

Die LISA Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens: Puddingschneckenkuchen

Ich muss es zugeben, auch ich kaufe mal ein Stück Kuchen beim Bäcker ;-) Letztens beim Einkaufen habe ich ein Stück Puddingschneckenkuchen für meinen Liebsten und mich gekauft. Der Kuchen hat mir so gut geschmeckt, dass ich ihn direkt selber nachbacken musste.


Puddingschneckenkuchen ist kein Hexenwerk. Es handelt sich um einen Hefeteig, der mit Pudding und leckeren Rosinen gefüllt ist. Durch das Einrollen des Teiges entstehen kleine Schnecken.

Hefeteige verarbeite ich grundsätzlich immer in meiner Küchenmaschine, da solche "schweren" Teige kräftig geknetet werden müssen. Die Küchenmaschine nimmt mir dabei die Arbeit ab. Ich verwende mittlerweile die Kennwood kMix*.


In meinen Puddingschneckenkuchen sind Californische Rosinen gewandert. Meiner Meinung nach sollte man auch bei so simplen Zutaten wie Rosinen auf eine gute Qualität achten, vorallem weil Rosinen unglaublich viele Nährstoffe enthalten. Die kleinen Trockenfrüchte enthalten Antioxidantien, Ballaststoffe, Vitamine, Mineralien, Kalium, Calcium, Eisen und vieles mehr. Man könnte sich also dazu hinreißen lassen und sagen: Dieser Puddingschneckenkuchen ist eine echte Vitaminbombe ;-)


Puddingschneckenkuchen
(für einen 22er Kuchen)

Für den Pudding
500ml Milch
3EL Zucker
1Pck Puddingpulver
 1 Eigelb

Für den Hefeteig
500g Mehl
 1/2 Würfel Hefe
250ml lauwarme Milch
50g Zucker
1 TL Salz
1 Ei
75g weiche Butter
Außerdem
Rosinen

Für den Vanillepudding die 450ml Milch mit dem Zucker in einem Topf erhitzen. Die restliche Milch mit dem Puddingpulver und dem Eigelb in einer Schüssel verrühren. Wenn die Milch kocht, dann vom Herd ziehen und die Eigelbmischung zügig mit einem Schneebesen in die heiße Milch rühren. Die Milch zurück auf den Herd stellen und bei mittlerer Hitze so lange rühren, bis die Masse eindickt. Den Pudding auskühlen lassen.

Für den Hefeteig das Mehl in eine Schüssel geben. Die Hefe zerbröseln und mit der Milch und dem Zucker in die Schüssel geben. In einer Küchenmaschine zu einem Teig verkneten lassen. Salz, Ei und die weiche Butter nebenbei hinzufügen. Den Teig so lange kneten, bis ein gleichmäßiger Teig entsanden ist. Den Hefeteig anschließend mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort 1,5-2h gehen lassen.

Den Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und dünn mit dem Pudding bestreichen. Rosinen auf dem Hefeteig nach belieben verteilen. Den Teig aufrollen und die Rolle mit einem Messer in 5cm dicke Scheiben schneiden. Die Schnecken in eine Springform legen (Durchmesser etwa 22cm) und nochmals etwa 30 Minuten gehen lassen.

Den Kuchen im Backofen bei 180°C etwa 35-45 Minuten backen lassen, bis die Schnecken goldbraun sind.
 

Gebacken habe ich den Kuchen nicht in einer klassischen Springform sondern in so eine gusseisernen Pfanne*. Die Pfanne verteilt die Hitze einfach optimal. Ich backe sehr gerne darin.

Ich wünsche euch ein wunderbares Wochenende!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Die LISA Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens ;-)
*Amazon Partner Link

Kommentare:

  1. Hallo Maria,

    perfekt.... Mein Mann hat sich zum ersten Advent Puddingstreuseltaler gewünscht und mein Sohn Zimtschnecken... Da passt dein Rezept und Vorschlag doch perfekt, eine Kombie von beidem. Werde ich dann am Sonntag gleich mal nachbacken.

    Schönes Wochenende und einen schönen ersten Advent.

    LG Anita

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!

    Sehr schönes Rezept und tolle Bilder. Wahrscheinlich perfekt für die Weihnachtszeit!

    Danke dafür und Grüße,
    Kai

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja mal ein tolles Rezept. Lecker!! Werde ich mir auf jeden Fall mal vornehmen. Gepinnt ist es schonmal ;)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria