Mittwoch, 4. November 2015

{Buchvorstellung} Rezepte vom Patissier des Jahres

Ich bin mir sicher, dass viele von euch auch ab und zu Sonntags "Das große Backen" auf Sat1 verfolgen. Dort kann man Hobbybäcker beobachten, die verschiedene "Backaufgaben" erledigen müssen. Die fertigen Kuchen und Torten werden neben der lieben Betty von Christian Hümbs bewertet. Der kann aber nicht nur Kuchen vernaschen und bewerten, sondern auch selber Rezepte entwickeln. Seine besten Rezepte hat er jetzt im Buch "Richtig gut backen"* zusammengefasst, welches vor kurzer Zeit erschienen ist. Ich schau mir das Buch für euch heute mal genauer an.

Richtig gut backen
Christian Hümbs


Dorling Kindersley Verlag
24,95€
Gebundene Ausgabe, 224 Seiten 

"Christian Hümbs, Patissier des Jahres 2014 und Chefpatissier des Hotels Vier Jahreszeiten Hamburg, präsentiert uns seine Lieblinsrezepte aus der süßen Küche. Diese versprechen jede Menge neue Inspiration für Schleckermäuler, denn Hümbs ist bekannt für seine kreativen und außergewöhnlichen Kombinationen und seine besten 100 hat er in diesem Buch vereint: Von Macarons, Muffins und Cupcakes über Tartes und Kuchen bis zu prachtvollen Torten geht es hier."

Mehr Infos zum Buch gibt es HIER*. 

Inhalt 

Einleitung

Schnell&Einfach

Internationale Klassiker

Aus der Heimat

Außergewöhnlich&Ausgefallen

Beeindruckendes für Meisterbäcker

Grundrezepte 

Christian Hümbs ist Patissier des Jahres 2014 und überzeugte somit schon renommierte Fachjurys von seinen Kreationen. Nun hat er seine besten Rezepte aufgeschrieben, um sie auch den Hobbybäckern Deutschlands zugänglich zu machen.

Ich habe Christian Hümbs bereits persönlich kennenlernen dürfen. Man merkt sofort welche Leidenschaft den Patissier mit seinen Backwerken verbindet.


Der Patissier ist für außergewöhnliche Kombinationen (vorallem mit Gemüse) bekannt. Die Rezepte und Geschmackskombinationen im Buch sind aber eher "klassisch". Hier trifft man nicht auf einen Quarkkuchen mit Wasabi oder Erdbeertorte mit Pfeffer und das ist auch gut so! Die Rezepte treffen den Geschmack der breiten Masse, sind aber trotzdem modern, frisch und neu.

So findet man im Buch zum Beispiel Rezepte für Créme-Brûlée-Tarte, Herrensahnetorte, Walnuss-Rotwein-Muffins, Cronuts mit Yuzu-Gelee, Piemonteser Haselnusstarte, Coffee Cheesecake oder Friesentorte.
 

Jedes Rezept wird von einem großformatigen, sehr ansprechenden Bild begleitet. Das Design ist klassisch und schnörkellos, sodass man sich im Buch gut orientieren kann. Die Rezepte sind übersichtlich und gut verständlich beschrieben. Wichtige Angaben zur Menge, Back- sowie Zubereitungs- und ggf. Kühlungszeiten sind vorhaben. Die Zutatenlisten sind übersichtlich gegliedert. 

Einige Rezepte werden zusätzlich von einem Tipp begleitet, um ein perfektes Ergebnis zu erziehlen. Auch in der Einleitung findet man einige Hinweise zu den Rezepten des Autors. Er weist darin auch auf die Bedeutung von guten Zutaten hin.


Die meisten Zutaten für die Rezepte findet man ohne Probleme im Supermarkt. Einige Lebensmittel, wie z.B. Yuzu Sake sind etwas spezieller. Man findet dann aber im Rezept den Hinweis worum es sich bei dem Lebensmittel handelt bzw. wo man es kaufen kann. Diese Hinweise finde ich sehr hilfreich, da man nicht immer gleich eine Vorstellung davon hat in welchem Laden man nach der Zutat suchen muss.


Da die einzelnen Backschritte sehr gut beschrieben sind, sind die Rezepte auch gut von Backanfängern umsetzbar. Das Buch bietet eine gute Mischung aus einfachen und aufwendigen sowie klassischen und ausgefallenen Rezepten, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist und auch der gelegentliche Bäcker Erfolgserlebnisse hat.

Testrezepte


Um ein Buch besser beurteilen zu können, versuche ich auch immer einige Testrezepte auszuprobieren. Bei diesem Buch ist mir die Auswahl nicht schwer gefallen. Zum Geburtstagskaffeetrinken meines Liebsten habe ich gleich 3 Kuchen aus dem Buch nachgebacken.




Das erste Testrezept ist die Tarte Tatin von Seite 89.

Hach diese Tarte Tatin <3 Das Rezept stelle ich euch am Freitag vor. Es war meine erste Tarte Tatin und ich bin begeistert von der einfachen Zubereitung und dem unglaublich leckeren Geschmack der karamellisierten Äpfel. Die gibts in Zukunft öfter!





 





Außerdem gab es den deutschen Käsekuchen von Seite 120.

Meine Mutti hatte sich einen Quarkkuchen gewünscht, deshalb habe ich diesen ausprobiert. Neu war für mich die Zugabe von Buttermilch in die Quarkmasse. Durch die Buttermilch wurde der Kuchen etwas leichter und lockerer. Das Rezept war gut nachvollziehbar und einfach umzusetzen. Das bekommt jeder hin!
 








Dann habe ich noch die Mohnkuchen mit Birnen von Seite 124.

Dieser Kuchen hat mir auch unglaublich gut geschmeckt. Sie war wirklich einfach zuzubereiten und der Mohnbelag war schön saftig. Die Tarte werde ich definitiv nochmal backen, dann aber ohne Birnen und mit Rumrosinen (wie ein klassischen Mohnkuchen).







Fazit

Ich bin verliebt in dieses tolle Backbuch! Durch die Mischung aus klassischen und modernen Rezepten sowie Neuinterpretationen von Klassikern bietet dieses Buch jedem Bäcker tolle und leckere Rezepte, die für Jeden umsetzbar sind. Von mir gibts eine absolute Kaufempfehlung! Tolles Buch.

Was haltet ihr von diesem Buch?

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

{Neuigkeiten aus meinem Buchregal}

*Amazon Partner Link

Kommentare:

  1. Das klingt ja echt spannend - und ich verfolge auch jeden Sonnatg das große backen, wobei ich sagen muss, das mir die Staffel vorher irgendwie besser gefallen hat - ich weiß auch nciht so richtig ;)
    Aber der Birnrn-Mohn-Kuchen klingt auf alle Fälle sehr verlockend und ich werde mal einen Blick in das Buch werfen! :)

    Liebe Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Maria,
    kannst Du evtl. das Rezept für den deutschen Käsekuchen einstellen? Wir mögen gerne Kuchen mit Quark & Co. (z.B. Eierschecke, Quarkkuchen) - also nichts Trockenes. Die Variante mit Buttermilch würde mich interessieren.

    (D)Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      Das Rezept kommt in den nächsten 2 Wochen.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
    2. Super, vielen Dank!

      LG und ein schönes WE !

      Anke

      Löschen
  3. Vielen Dank für die schöne Rezession. Ich mag Christian Hümbs in der Show auch sehr gerne, er stellt die Kandidaten nicht bloß. Nach dieser schönen Buchvorstellung landet das Buch auf meinem Wunschzettel;-)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    Ich wollte mich mal an etwas heran trauen und die Cronuts probieren. Es wäre sehr lieb, wenn du das Rezept herein stellen könntest :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      Das geht nicht. Ich kann nicht willkürlich Rezepte veröffentlichen. Das verstößt gegen Urheberrechte!

      Die Anschaffung des Buches lohnt sich aber.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
    2. Okay, trotzdem vielen Dank! :-)

      Löschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria