Mittwoch, 7. Oktober 2015

{Feierabendküche} Jamie hats einfach drauf

Ihr wisst ja das ich ein großer Fan von den Rezepten von Jamie Oliver bin. Ich habe drei Bücher von ihm zu Hause (30 Minuten Menüs, Wohlfühlküche und die 15 Minuten Küche), die ich liebe und hoch und runter koche. Mir gefallen seine einfachen und doch unglaublich leckeren Rezepte. Gerade in der Woche koche ich gerne schnell & einfach. Hier sind Jamies Rezepte einfach Gold wert.

Letztens habe ich mal wieder ein Rezept aus seiner 15 Minuten Küche nachgekocht. Es gab Gegrilltes Rindersteak mit Safranreis und Ratatouille. Lecker! Lecker! Lecker!


So ein leckeres Rezept möchte ich mit euch teilen. Es geht wirklich ganz einfach, vorallem, wenn man - wie ich - selbst eingekochtes Ratatouille im Keller hat ;-)

Für das Steak:
Das Rindersteak am besten schon 1-2h vorm Grillen aus dem Kühlschrank nehmen, damit es Zimmertemperatur annehmen kann. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es dann einfach zarter und saftiger bleibt. Das Steak mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und von beiden Seiten grillen. Anschließend solltet ihr das Steak noch ruhen lassen. Wie das geht, habe ich euch HIER schonmal erklärt.

In der Zwischenzeit frische Petersilie fein hacken und mit einem Spritzer Zitronensaft, Olivenöl und ein wenig Senf mischen. 

Für den Safranreis:
Eine Tasse Basmatireis, zwei Tassen Wasser, eine große Prise Safranfäden und etwas Salz in einen Topf geben und kochen, bis der Reis weich ist und das Wasser verschwunden. Ich mache das immer in einem Reiskocher, weil das einfach total unkompliziert ist und der Reis perfekt wird.

Für das Ratatouille:
Für die Gemüsebeilage mache ich einfach nur ein Gläschen Ratatouille aus dem Keller auf und erwärme den Inhalt in einen Topf. Das Rezept für mein Ratatouille findet ihr HIER. Natürlich kann man es auch frisch zubereiten. 

Nun das Steak in dünne Scheiben schneiden und mit der Kräutersoße beträufeln. Mit Reis und Ratatouille servieren und genießen.

Die Kombination hat mich umgehauen. Und das in (nicht wie versprochen 15 Minuten) etwa 20 Minuten. Klasse!

Was gibts bei euch innerhalb der Woche, wenn es schnell gehen muss?

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

{Feierabendküche}

Kommentare:

  1. Hallo Maria,
    ich bin auch am überlegen, mir endlich mein erstes Jamie Oliver Buch zuzulegen. Und da ich gerade die beiden "schnellen", die du hast, ins Auge gefasst habe, frage ich dich mal schnell nach deiner Meinung. Bei welchem würdest du sagen ist eher familientaugliche Alltagsküche drin (für leicht mäkelige Mitesser)? Ich tendiere bisher eher zu den 15-Minuten-Küche...

    Liebe Grüße und auch schon mal danke,
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara,

      Ich würde dir dann eher die 30 Minuten Küche empfehlen. Diese Gerichte sind etwas Bodenständiger und man hat sowohl viele kleine Gerichte und Komponenten, die man kombinieren kann, als auch ganze Menüs.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria