Freitag, 9. Oktober 2015

Die LISA Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens: Apfel Financiers

Vor einer Weile habe ich euch von meinem Eiweiß-Problem erzählt. Immer habe ich Eiweiße übrig und nie wusste ich, was ich damit machen soll, bis ich das Rezept für Financiers entdeckt habe.

Financiers sind kleine französische Kuchen. Der Teig ist sehr luftig und besteht hauptsächlich aus fein gemahlenen Mandeln und Eiweißen. Mein Eiweißproblem war gelöst!



Ich bin so verliebt in dieses einfache und schnelle Rezept, dass ich es schon wieder backen musste. Diesmal habe ich Apfelspalten in den Teig gegeben und die Küchlein in meiner Muffinbackform gebacken. Dazu gibt es etwas Haselnusssahne.

Apfel Financiers
 (für 8-10 Stück)

5 Eiweiss
150g zerlassene Butter 
 85g gemahlene Mandeln
185g Puderzucker
50g Weizenmehl 
20 Apfelspalten
 (Äpfel geschält, entkernt und in Spalten geschnitten)
 
Ein die Mulden eines Muffinblechs) einfetten.  Den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen. Die Eiweiße kurz aufschlagen, aber nur so lange bis sie sich leicht verbinden. Mehl, Butter, Puderzucker und Mandeln gründlich unterschlagen. Jede Form etwa zu zwei Dritteln mit Teig befüllen. Auf den Teig werden dann jeweils 2 Apfelspalten gesetzt. Die Friands 25-30 Minuten backen. Stäbchenprobe! Mit Puderzucker bestäuben. 
Für die Haselnusssahne einfach Sahne steif schlagen und mit etwas Haselnusssirup (z.B. von Monin) süßen.


Lasst euch diese süßen, kleinen Küchlein schmecken und genießt das schmuddlige Herbstwochenende!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:


Die LISA Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens ;-)

1 Kommentar:

  1. Dass ist auch fuer mich, hat wenig Zucker. Danke und schoenen Sonntag.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria