Sonntag, 25. Oktober 2015

{Buchvorstellung} The modern way to eat

Heute stelle ich euch ein Kochbuch vor, was nicht nur laut Titel eine moderne Ernährungsweise vertritt, sondern auch noch eine moderne und umweltfreundliche Buchbindung bietet. Das Buch "a modern way to eat" von Anna Jones* ist namlich weltweit das erste Buch aus Apfelpapier. Genial oder? Das Buch wurde vollkommen aus Apfelresten hergestellt. Wenn es nicht gleich auf dem Cover stehen würde, hätte ich es gar nicht bemerkt, denn das Buch wirkt wirklich stabil und hochwertig. Wieso also nicht mehr Bücher aus Apfelresten produzieren? Ich finde die Idee top!

a modern way to eat
Anna Jones


Mosaik Verlag
19,99€
Gebundene Ausgabe, 360 Seiten

"Bewusst genießen, ohne stundenlang am Herd zu stehen – Anna Jones' leichte, frische Rezepte passen perfekt zur modernen Lebensweise. Ihre raffinierten Kreationen erkunden die Vielfalt des saisonalen Angebots und bieten neue Geschmackserlebnisse. So bringt sie einen neuen Dreh in die vegetarische Küche mit Gerichten, die gesund und lecker sind, satt und einfach glücklich machen."

Mehr Infos zum Buch gibt es HIER*.

Inhalt

A modern way to eat
(M)ein Grund zum Aufstehen

Für Zwischendurch

Eine Schüssel Brühe, Suppe oder Eintopf

Salate zum Satt- und Glücklichessen

Einfaches für Mittag, Entspanntes für Abends

Herzhafte Gerichte und Ideen für hungrige Horden

Gemüse als Begleitung

Süßes Finale

Kuchen, Brot und mehr

Und was gibt's zu trinken?

Konfitüre, Chutney, Brühe und andere nützliche Dinge

Anna Jones ist Köchin, Autorin und eine der ersten Auszubildenden von Jamie Olivier. Wie ihr wisst liebe ich Rezepte von Jamie Oliver, daher war es spannend für mich, ob man den Einfluss des berühmten Fernsehkochs in diesem Buch spürt. 

Jamie ist in diesem Buch allgegenwärtig, denn er hat das Vorwort zum Buch geschrieben und man merkt sofort, wie stolz er auf seine ehemalige Auszubildende ist. 


Das Buch startet mit vielen Infos rund um das Thema vegerarische, vegane und nachhaltige Ernährung. Anna Jones erklärt hier ausführlich ihren "way to eat". 

Anschließend folgen die 200 veganen und vegetarischen Rezepte, die sehr abwechslungsreich sind. Hier findet man von Kuchen über Suppen und Eintöpfe bis hin zu Desserts alles was das Herz begehrt. 

Beispielrezepte:
Blutorangensorbet mit Schokostückchen
Pizza mit Blumenkohlboden
Pistazienkuchen mit Holunderblütensirup
Aprikosenkonfitüre
Bircher Müsli mit Pfirsich
Walnuss-Majoran-Pesto mit Radiccio


Die Rezepte sind ausführlich beschrieben und die Autorin nimmt sich viel Zeit, um jedes einzelne Rezept und seine Geschichte zu beschreiben. Dadurch ist das Buch sehr textlasig. Die Bilder und das Design wirkt etwas nostalgisch. Leider gibt es nicht zu jedem der 200 Rezepte auch ein passendes Bild, sodass es hier viel zu lesen, aber wenig zum anschauen gibt. Ich brauche Bilder in einem Kochbuch, um motiviert zu werden die Rezepte auszuprobieren. Das fehlt mit in diesem Buch leider sehr.


Fazit

Das Buch ist innovatiov und enthält wirklich Rezepte für eine leichte, moderne Küche. Leider konnten mich die Rezepte nicht 100% überzeugen, was sicherlich auch an den fehlenden Bildern liegt. Ich werde demnächst einige Rezepte ausprobieren und euch auf dem laufenden halten, wie die Rezepte schmecken.

Was haltet ihr von dieser modernen Art zu essen? Hat euch das Buch überzeugt?

Ich wünsche euch einen schönen Abend!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Neuigkeiten aus meinem Buchregal ;-) 

*Amazon Partner Link
Hinweis: Das Buch wurde mir vom Mosaik Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.  

1 Kommentar:

  1. Seit kurzem habe ich das Buch auch und ich habe schon gut 10 Rezepte ausprobiert - und war begeistert!! Viel Spaß beim Nachkochen!
    Viele Grüße
    Chiclana

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria