Dienstag, 4. August 2015

{Buchvorstellung} 15 Minuten zum Glück

Unter dem Motto "Feierabendküche" stelle ich euch ja immer mal wieder einfache Rezepte vor, die man schnell zubereiten kann, denn Abends muss es meist schnell gehen. Das Motto verfolgt auch Jamie Oliver mit seinem Buch "Jamies 15-Minuten-Küche"*

Da ich bereits von dem Buch  "30 Minuten Menüs"* begeistert war (das habe ich euch HIER vorgestellt), musste ich auch die "15-Minuten-Küche"  kaufen und ausprobieren. Ich habe in den letzten Wochen einige Rezepte aus diesem Buch nachgekocht und bin einfach begeistert. Ob man die Rezepte wirklich in 15 Minuten kochen kann und wie das ganze dann schmeckt, erzähle ich euch in diesem Beitrag.

"Jamies 15-Minuten-Küche"
Jamie Oliver


Dorling Kindersley Verlag
24,95€
Gebundene Ausgabe, 288 Seiten

"Schnell und raffiniert ist kein Widerspruch, wenn es um die Alltagsküche geht. In seinem neuen Kochbuch verspricht Jamie Oliver leckere und gesunde Gerichte mit nur 15 Minuten Zubereitungszeit und knüpft mit vielen neuen kreativen Ideen an den Erfolg seines Bestellers Jamies 30-Minuten-Menüs an."

Mehr Infos zum Buch und zahlreiche Bewertungen findet ihr HIER*.

Inhalt

Kochen&Servieren
Die Vörräte

Huhn
Rind
Schwein
Lamm
Fisch
Pasta
Suppen&Sandwiches
Gemüse
Frühstück

Tipps zur Ernährung

Ich bin ein großer Fan der Fernsehsendungen von Jamie Oliver. Ich schaue ihm einfach gerne beim kochen zu. Auch zur "15 Minuten Küche" gibt es eine passende Sendung und dieser Mann schafft es wirklich innerhalb einer Viertelstunde ein köstliches Essen zu zaubern. 


Wenn man ihn beim Kochen beobachtet, merkt man aber schnell, dass man ein sehr geübter Koch/Hobbykoch sein muss, um die Gerichte wirklich in 15 Minuten zu kochen. Jamie arbeitet außerdem viel mit der Küchenmaschine, die eine enorme Zeitersparnis darstellt. In den Fernsehsendungen sieht man immer wieder die Jamie Küchenmaschine von Phillips, die ich selber auch besitze und euch HIER vorgestellt habe.  

Der Zeitansatz von 15 Minuten pro Rezept ist durchaus machbar, wenn die Pfanne schon heiß ist, das Wasser schon kocht und man eben im Besitz einer Küchenmaschine ist, die alles zerhackt, zerkleinert, schneidet und püriert. Der anschließende Küchenputz ist in der Kochzeit nicht einberechnet ;-)

Nun aber ein Blick ins Buch:


Die Rezepte sind sehr ansprechend und bieten eine bunte Vielfalt. Ob mit Huhn, Rind, Lamm, Fisch, Pasta oder Vegetarisch - für Jeden ist in diesem Buch das passende Rezept dabei. Die Zutaten sind teiweise exotisch, trotzdem erhäht man alle Zutaten in (gut sortierten) Supermärkten oder beim Feinkostlafen. Salzzitronen, Cajungewürz oder Hoisinsoße habe ich jedenfalls bei uns in Halle/Saale gut bekommen. Ich persönlich sehe so eine Suche nach bestimmten Zutaten immer positiv, denn oft entdeckt man dabei tolle kleine Läden und neue spannende Lebensmittel. 


Zu jedem Rezept gibt es ein ansprechendes, appetitanregendes Bild. Die Rezepte sind sehr übersichtlich gestaltet und beschrieben, sodass man während des Kochens nicht lange braucht, um das Rezept zu verstehen und umzusetzen.

Insgesamt enthält das Buch sehr viele Fleischgerichte. Für Menschen, die sich ausschließlich Vegetarisch ernähren, ist es also eher nicht geeignet.


Für mich bietet das Buch eine Fülle an köstlichen Rezepten. Rosmarinhähnchen mit gegrillter Polenta und Steinpilz-Tomatensoße, Rindfleisch Stroganoff mit Reis & Zwiebel-Petersilien-Pickle, Glasiertes Schweinefilet mit Cajun Paprikareis & BBQ Soße, Chorizo-Carbonara mit Katalonischem Salat oder Jumboburger mit Huhn, Chili und Guacamole haben mich überzeugt und stehen mittlerweile auf meiner Nachkoch-Liste.

Testrezepte

Da ich mir das Buch nicht nur wegen dem Zeitversprechen gekauft habe, hatte ich auch während des Kochens nicht den Anspruch es in 15 Minuten zu schaffen. Hauptsache die Zubereitungsschritte sind einfach und es schmeckt lecker. Ohne Stress habe ich meine getesteten Rezepte innerhalb von 20-30 Minuten gekocht. Ich hätte es auch in 15 Minuten geschafft, wenn ich mich beeilt hätte, aber ich wollte mich nicht stressen.  
  




Das erste Textrezept war das "1A Fischbrötchen, Erbspüree & Sauce Tartare" von Seite 214. Dieses Gericht war ganz locker in 20 Minuten zubereitet. Ich konnte dem Rezept super folgen, die Zutaten waren leicht zu bekommen und es hat sehr gut geschmeckt. Vorallem das Erbspüree hat mich verzaubert. Lecker!








Als nächstes hab es "Geniales griechisches Hähnchen mit Gemüsecouscous & Zaziki" von Seite 38. Für dieses Gericht habe ich etwa 25 Minuten gebraucht. Das Ergebnis war auch wieder unglaublich lecker. Vorallem der Gemüsecouscous hat uns sehr gut geschmeckt. Dieses Rezept werde ich euch demnächst noch genauer vorstellen.



Dann gab es aus dem Kapitel Gemüse die "Ricottaküchlein mit Tomatensoße und Zucchinisalat" von Seite 232. Leider sind mir die Ricottaküchlein beim braten auseinandergefallen. Hier würde ich das nächste Mal mehr Mehl und Ei hinzufügen. Beim Geschmack waren wir geteilter Meinung. Mein Liebster mochte es nicht so, ich fand es sehr lecker. Probiert es einfach aus!





 

Als nächstes habe ich die "Hackröllchen in Currysahne, Reis mit Bohnen & Erbsen" von Seite 66 zubereitet. Dieses Rezept hat mich geschmacklich am meisten überrascht und mir richtig richtig gut geschmeckt! Es war (dank meines Reiskochers) ganz entspannt in 20 Minuten gekocht. Das gibt es ab jetzt öfter bei mir!











Zum Abschluss gab es am Sonntag noch "Rinder-Chimichurry, Neue Kartoffeln & kackigen Salat" von Seite 72. Auch dieses Rezept hat uns sehr geschmeckt. Da mein Liebster auf dem Grill das Steak zubereitet hat und ich währenddessen die Beilagen, konnten wir auch dieses Gericht in 20 Minuten zubereiten. Vorallem diese grüne Soße war suuuuper lecker zum Steak. Die gibts jetzt öfter!







Es gibt noch viele weitere Rezepte im Buch, die ich unbedingt mal nachkochen muss, wenn sich die passende Gelegenheit bietet. Die Testrezepte haben mich jedenfalls überzeugt!

Fazit

Wenn man sich nicht auf die Zubereitungszeit von 15 Minuten versteift, ist die "15 Minuten Küche" von Jamie ein wunderbares Kochbuch, dass einfache und leckere Rezepte für den Alltag enthält. Mich hat das Buch und vorallem die Testrezepte überzeugt und ich werde noch viele weitere Rezepte aus dem Buch nachkochen.

Was sagt ihr zum Buch von Jamie? Steht es bei euch auch gerade in der Küche? Welche Rezepte habt ihr bereits ausprobiert?
Ich wünsche euch noch eine schöne Woche!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Neuigkeiten aus meinem Bücherregal ;-)

*Amazon Partner Link

Kommentare:

  1. Ein Freund von uns hat das Buch auch, Neulich hat er uns ganz stolz zum Essen eingeladen. Auf dem Plan stand eins dieser Gerichte mit Rindfleisch. Unser Freund ist nicht besonders geübt in der Küche. Ich weiß nicht, ob es daran lag, dass das Gericht 2 Stunden gebraucht hat, bis es gar war, oder ob es am Rindfleisch lag...?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      2h? Das ist wirklich ungewöhnlich, weil Jamie eigentlich kein Rezept mit einem großen Rindfleischbraten hat, sondern es ist entweder ein Steak oder Geschnetzelt und das kann einfach keine 2 Stunden brauchen. Vielleicht einfach nochmal das Rezept genau durchlesen.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  2. "Neulich" ist schon eine gute Zeit her und ich meine, das Gericht war was mit kleinen Stücken Rindfleisch.(Ich kann das nicht nachgucken, weil ich das Buch nicht habe). Jedenfalls kein Braten. Und bestimmt hat es nicht 2 Stunden gedauert, weil das so im Rezept stand. Unser Freund ist beim Kochen eher "unstrukturiert und nicht gut organisiert"( seine eigenen Worte)
    Dazu kam, dass ich wirklich sehr viel Hunger hatte. Und gut gerochen hat es sehr schnell. Lecker war es am Ende auch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man Hunger hat, dann fühlt sich vieles natürlich länger an. In diesem Fall lag es wahrscheinlich weder am Rindfleisch noch am Rezept, denn wenn man es scharf anbrät, dann ist das auch ratz fatz gar.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  3. Das ist wirklich ein tolles Kochbuch, ich habe es schon eine ganze Weile im Regal und koche regelmäßig daraus. Bisher war alles was ich gemacht habe total lecker und auch fix zubereitet. In 15 Minuten schaffe ich es meist auch nicht, denn ich lass mir auch Zeit und mach meist noch andere Dinge nebenher. Ich muss aber sagen, dass ich das 30-Minuten-Menüs Buch noch öfters aus dem Regal ziehe als das 15-Minuten-Küche Buch.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria