Sonntag, 10. Mai 2015

{Küchenkram} Mein kleiner Luftsauger

Seit mittlerweile 2 Jahren habe ich jetzt meinen Caso VC100 Vakuumierer*. Ich plane schon ewig euch das Gerät mal genauer vorzustellen, aber bisher habe ich es nicht geschafft. Damit ist aber jetzt Schluss. Heute zeige ich euch mal, was mein kleiner Luftsauger so alles kann.

Was ist ein Vakuumierer und wozu braucht man sowas?

Ein Vakuumierer stellt in einer Plastiktüte ein Vakuum her, indem er der Tüte Luft entzieht. Die Lebensmittel werden vom Caso VC100 mit einer Vakuumleistung von ca. 90% bei -0,8 bar vakuumiert und sind so bis zu 8x länger frisch und das Aroma bleibt erhalten. Nicht nur frische Lebensmittel lassen sich vakuumieren. Auch Tiefgekühlte Lebensmittel können vakuumiert werden und sind so vor Gefrierbrand und Aromaverlust geschützt. 

Durch das Vakuumieren ist außerdem das Garen á la Sous Vide möglich. Mehr zu dieser Gartechnick HIER.

Warum der Caso VC100?

Vor dem Kauf habe ich mich wie immer ausführlich im Internet informiert und verschiedene Produkte verglichen bis ich mich schließlich für den Caso VC100 entschieden habe.

Die Gründe dafür waren:
  • vollautomatisches Vakuumiersystem, also eine einfache Handhabung
  • doppelte Schweißnaht, die das Vakuum gut schützt
  • Vakuumregulierung (per Stopptaste die Vakuumstärke regulieren): Perfekt für empfindliche Ware 
  • Herausnehmbare Vakuumkammer, die komplett gereinigt werden kann
  • Testsieger Haus & Garten Test 3.2014: SEHR GUT (1,4)
  • sehr gute Bewertungen im Internet 
  • Garen á la Sous Vide ist möglich

Wozu benutze ich den Vakuumierer?

Der Vakuumierer hat bei mir verschiedene Einsatzbereiche. Kochen  Ich nutze ihn zum Beispiel um empfindliche Lebensmittel vor einem Aromaverlust zu schützen. So vakuumiere ich Kaffeebohnen portionsweise ein, denn wenn man so eine große 1kg Tüte öffnet, verfliegt das Aroma schneller, als man die Kaffeebohnen verbraucht. Auch Vanilleschoten oder Gewürze vakuumiere ich portionsweise ein, um ihr Aroma zu bewahren.

links: eine Lachsseite 
rechts: einvakuumierter Kabeljau
 
Man kann mit einem Vakuumierer auch Lebensmittel vor Gefrierbrand schützen. Ich kaufe beim Fischhändler immer große Mengen frischen Fisch (z.B. eine ganze Lachsseite) und portioniere ihn dann zu Hause und vakuumiere die Portionen ein. 

Auch andere Lebensmittel, die es nur in großen Portionen zu kaufen gibt (oder die in großen Mengen im Angebot sind) können einvakuumiert werden und sind dadurch länger haltbar. Ich kaufe zum Beispiel ab und zu einen halben Laib meines Lieblingskäses Tete de Moine. Zu Hause trage ich dann mit dem Käsehobel einige Rosetten ab und den restlichen Käse vakuumiere ich ein und lagere ihn im Kühlschrank. Wenn man das nicht macht, dann trocknet der Käse schnell aus und schmeckt nicht mehr frisch. Da wir nur zu zweit sind, schaffen wir es aber auch nicht so einen halben Laib in einer Woche zu essen.

 links: einvakuumierter, marinierter Schweinenacken (Pulled Pork) 
rechts: einvakuumierter, selbstgemachter Blätterteig

Wie ihr vielleicht wisst, bin ich auch ein großer Fan des Garen á la Sous Vide, was ohne Vakuumierer natürlich überhaupt nicht möglich wäre. 
Sous-Vide oder auch Vakuumgaren ist eine schonende Garmethode für alle Lebensmittel. Man vakuumiert z.B. ein Stück Fleisch ein und legt es dann in den Sous-Vide Garer. Der Sous-Vide Garer ist im Prinzip ein Wasserbad, was eine konstante, von mir gewählte Temperatur, hält. Das einvakuumierte Stück Fleisch gart ganz schonend in diesem Wasserbad. Dadurch wird Fleisch unglaublich zart, bleibt saftig und verliert keinerlei Geschmack. 

Mehr zum Sous Vide Garer findet ihr HIER.

Ich würze das Fleisch o.ä. oft schon bevor ich es einvakuumiere und dann einfriere. Wenn ich das Fleisch dann zubereiten möchte, taue ich es nur noch auf und lege es in den Sous Vide Garer. Das spart Plastikbeutel.

links: einvakuumierter Tete de Moine
rechts: einvakuumiertes, mariniertes Rindersteak

Ich hoffe die Vorstellung meines Vakuumierers und die passenden Verwendungsideen waren hilfreich für euch. Habt ihr auch einen Vakuumierer? Wofür nutzt ihr dieses Küchengerät?

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag!

Wir sehen uns wieder, wenn es heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)

*Amazon Partner Link

Kommentare:

  1. Wie lustig, mein Papa hatte früher ein solches Gerät und das Geräusch, wenn die Luft rausgesaugt wird, ist für mich eine richtige Kindheitserinnerung. Ich selber habe keinen Vakuumierer, ich würde ihn glaube ich viel zu selten benötigen.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Maria,
    ich habe mir genau das gleiche Gerät vor ein paar Wochen gekauft und bin auch absolut begeistert davon.
    Ich finde das Preis-Leistungsverhältnis sehr gut.
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  3. genau den haben wir auch! super teil :)

    AntwortenLöschen
  4. Wir haben auch seit ein paar Jahren einen Vakuuminierer und sind total begeistert! Man hat trotz der Kosten für die Tüten die Möglichkeiten preiswerter einzukaufen und sich zu bevoraten! Selbst Katzentrockenfutter oder andere scharfkantige Produkte kann man mit den entsprechenden Tüten super einfach portionieren!

    Für unseren Vakuuminierer gibt es auch Behälter und Deckel. So kann man auch fix Gyros o.ä. flüssigere Dinge spielend haltbar machen. Das marinieren geht auch viel schneller, durch den Luftentzug werden die Aromastoffe herrlich ins Fleisch gesogen!

    Allerdings sollte man sich vor dem Kauf gut informieren. Vor Jahren hatten wir die Idee, dass es ein preiswertes Modell aus dem Discounter ja auch tun würde.. da wurden wir aber eines Besseren belehrt!

    Liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria