Freitag, 24. April 2015

Die LISA Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens: Ricotta-Mandel-Kuchen mit Mandarinen

Heute habe ich für euch mal wieder einen leckeren Kuchen ganz ohne Mehl (und wenn man möchte auch ohne Zucker). Es handelt sich um einen Ricotta-Mandel-Kuchen mit Mandarinen, der unglaublich saftig ist. 

Durch den Ricotta könnte man fast sagen, dass es sich um eine italienische Variante unseres Käsekuchens handelt, denn Ricotta ist auch eine Art Frischkäse. Käsekuchen ist ja einer der beliebtesten Kuchen der Deutschen. Wenn man diesen Kuchen auf die Kaffeetafel stellt, kann man also fast nichts falsch machen.


Dadurch das der Kuchen keinerlei Mehl enthält, ist er wunderbar für Menschen geeignet, die auf Gluten oder Weizenprodukte allgemein verzichten müssen. Mit diesem Kuchen macht ihr also auch Freunden oder Familienmitgliedern mit Lebensmittelallergien eine große Freude. Der Kuchen ist außerdem richtig schnell gemacht!

Wenn man den angegebenen Zucker durch Xucker* (eine Zuckeralternative) ersetzt, dann ist er auch noch Low Carb bzw. für Diabetiker geeignet. Über Xucker habe ich HIER schonmal berichtet.

 Ricotta Mandel Kuchen mit Mandarinen
(für eine 20er Form) 

120g weiche Butter
250g Zucker (ich habe alternativ Xucker* verwendet)
Mark einer Vanilleschote
4 Eier
250g gemahlene Mandeln
250g Ricotta
100g Mandelblättchen
1 Dose Mandarinen
Puderzucker zum Bestäuben

Backofen auf 160°C Umluft vorheizen. Eine Springform komplett mit Backpapier auslegen. Die Mandarinen aus der Dose in ein Sieb abgießen.

Zunächst Butter, Vanillemark und 150g Zucker in einer Schüssel mit dem Handmixer auf höchster Stufe schlagen bis eine cremige Masse entstanden ist.
Eier trennen. Eigelbe nach und nach zur Butter-Zucker Masse geben und unterrühren. Anschließend die gemahlenen Mandeln und den Ricotta unterheben.

Eiweiße in einer separaten Schüssel mit den restlichen 100g Zucker aufschlagen bis eine glänzende, weiße Masse entstanden ist. Diese dann nach und nach vorsichtig unter den Teig heben.
Nun die Hälfte des Teiges in die vorbereitete Springform geben und glattstreichen.  Die Mandarinen auf dem Teig verteilen und mit der restlichen Teigmasse bedecken. Den Teig nun mit den Mandelblättchen bestreuen.

Bei 160°C ca. 40-45 Minuten backen bis der Kuchen leicht braun und fest geworden ist.
Den Kuchen nach dem Backen vollständig auskühlen lassen und erst dann das Backpapier entfernen. Mit Puderzucker bestreuen.


Lasst euch diesen saftigen Käsekuchentraum schmecken und habt ein wunderschönes Wochenende!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:
 

Die LISA Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens ;-)


*Amazon Partner Link 

Kommentare:

  1. Der Kuchen sieht so groß aus, hast du ihn tatsächlich in einer 20er Springform gebacken? Ich hätte eher auf eine 28er getippt und würde ihn als halbes Rezept gern in einer 18er backen. Lg Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cara,

      Ja, den Kuchen habe ich in einer 20er Form gebacken und das Rezept ist darauf auch abgestimmt. Wenn du den Kuchen in einer 18er Form backen willst, dann würde ich das Rezept so übernehmen. Der Kuchen wird dann nur etwas höher.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
    2. Dankeschön :-)

      Löschen
  2. Hallo liebe Maria,
    ich stöbere schon seit längerer zeit über deinen Blog und muss sagen, dass du echt tolle Rezepte hast! Das hier klingt auch wieder total super und vor allem die Größe ist prima, weil mein Freund nicht so wirklich der große Kuchenesser ist und momentan nciht mehr Personen im Haushalt leben, die ich damit vollfüttern könnte ;)
    Vielen dank also dafür und weiterhin frohes Schreiben :)
    Liebste Grüße,
    Elsa

    PS: Ich habe auch einen Blog und habe dich dort in meiner Sidebar verlinkt, ich hoffe, dass das ok für dich ist? :)
    http://spirellis-allerlei.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elsa,

      Dann lasst euch den Kuchen mal schmecken. Ich backe grundsätzlich fast immer in einer 20er Form, weil ich auch selten so viel Besuch habe, dass sich ein großer Kuchen lohnt.

      Die Verlinkung ist natürlich ok,

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria