Sonntag, 5. April 2015

{Buchvorstellung} Zwiebeln werden unterschätzt

Ich finde immer wieder Zwiebeln werden unterschätzt. Die meisten benutzten sie nur als Soßen- oder Bratengrundlage und schenken ihr weiter keine Beachtung. Doch ist euch mal aufgefallen, dass Zwiebel fast in jedem Rezept vorkommt? Ja! Weil Zwiebel einfach toll ist. Aus diese Grund war ich sehr gespannt auf das Buch "Die Zwiebel" von Usch von der Winden*, weil die Zwiebel einfach mein großer Star ist.

Die Zwiebel
Usch von der Winden


Edition Fackenträger
19,99€
Gebundene Ausgabe, 144 Seiten

"Die Zwiebel ist aromatisch, gesund, eine der ältesten Kulturpflanzen und die heimliche Königin in der Küche. Und doch wird ihr häufig wenig Beachtung geschenkt. Mit diesem Buch zeigen wir die unglaubliche Vielfalt dieses Alltagsgemüses auf und verköstigen Sie mit über 60 leckeren Rezepten: Ob solo, zu Fisch, Fleisch oder als süßer Begleiter – hier findet jeder sein neues Lieblingsgericht."

Das Buch gibt es HIER* zu kaufen.

Inhalt 

Da der Durchschnittsbürger die Zwiebel eher Stiefmütterlich behandelt und kaum etwas über dieses leckere Pflänzchen weiß, beginnt dieses Buch erstmal mit ausführlichen Informationen zu den verschiedenen Zwiebelsorten. Hier werden Scharlotten, Frühlingszwiebeln, Perlzwiebeln und Co. näher beleuchtet.
 

Anschließend folgen rund 60 Rezepte bei denen die Zwiebel wirklich mal im Mittelpunkt stehen. Man findet z.B. Rezepte für Cajun-Garnelen in Zwiebel-Karotten-Bett, Doraden im Zwiebel-Orangen-Fenchel-Päckchen, Gebackene Zwiebeln mit süßer Hirse-Mandel-Füllung, Gefüllte Zwiebeln in Biersauce oder Hefezopf mit süßer Zwiebelfüllung und Mohn. 

Die Rezepte sind abwechslungsreich und werden stets von einer Fotografie begleitet. Die Fotografien entsprechen nicht ganz meinem Geschmack. Sie wirken teilweise etwas "Altbacken". Auch die grafische Gestaltung der Rezeptseiten könnte peppiger sein. Dafür sind die Rezeptseiten aber sehr übersichtlich!


Die Rezepte werden ausführlich beschrieben. Die Zutatenliste ist übersichtlich. Portionenangaben sind ebenfalls enthalten, allerdings fehlen Angaben zur Kochzeit oder Nährwerten.


Das Buch ist nett gestaltet, die Rezepte sind nett, aber mir fehlt irgendwie das "gewisse Etwas", die Raffinesse, die mich zum jubeln bringt.

Testrezept






Ich habe aus dem Buch bereits die Zwiebel-Lauch-Käse-Suppe mit Hackbällchen nachgekocht. Lauch gehört auch zu den Zwiebelgewächsen, deshalb gibt es dazu auch ein Rezept. Die Suppe war sehr deftig und lecker! Dem Rezept konnte ich gut folgen.








Fazit 

Ein "Nettes" Kochbuch mit leckeren Zwiebelrezepten. Nicht mehr - nicht weniger. Ich empfehle das Buch einfach mal zur Hand zu nehmen und selber zu entscheiden, ob es einen überzeugt!

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend! 

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:


Neuigkeiten aus meinem Bücherregal ;-)


*Amazon Partner Link 
Hinweis: Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Fackelträger Verlag zur Rezension zur Verfügung gestellt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria