Dienstag, 31. März 2015

Es war einmal ein Osterlämmchen

Ich bin schon total im Osterfieber und freue mich zu Ostern ein paar gemütliche Tage mit der Familie und Freunden zu verbringen. Ich möchte euch mit meinem Osterfieber anstecken und aus diesem Grund gibt es heute ein weiteres Osterrezept für euch: ein Osterlamm.


Wisst ihr, warum es Osterlämmer zu Ostern gibt? Das Lamm ist ein Symbol für Unschuld und Wehrlosigkeit. In Erzählungen wird es oft als Opfertier erwähnt. Im Christentum (Ostern ist ja ein christliches Fest) ist das Lamm ein Symbol für Jesus Christus - das "Lamm Gottes" - der sich nach christlichen Glauben für die Menschheit geopfert wurde.

Ich persönlich bin nicht gläubig, aber ich finde trotzdem, dass man ein allgemeines Wissen über die christlichen Traditionen haben sollte. Immerhin ist Ostern ein christliches Fest an dem wir alle zu Hause bleiben dürfen.


Mein Osterlamm ist aus einem leckeren, saftigen Eierlikörkuchen. Das Rezept ist aus meinem Lieblingsbackbuch "Backschätze"* von Anne-Katrin Weber. Ich habe euch das Buch HIER schonmal vorgestellt. Der Kuchen ist ein echter Klassiker und schnell und einfach gemacht. 

Gebacken wird der Kuchen in dieser Lammbackform von Kaiser*. Das Osterkaffeetrinken kann also kommen!

 Eierlikörkuchen
(für 1 Osterlamm 700ml)

2 Eier
100g Puderzucker
Mark einer Vanilleschote
Prise Salz
100ml Öl
100ml Eierlikör
50g Mehl
50g Speisestärke
1Tl Backpulver

Den Backofen auf 180°C vorheizen. 

Die Eier, Puderzucker, Vanillemark und Salz mit einem Handrührgerät dickschaumig schlagen. Öl und Eierlikör unterrühren. Anschließend Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen und sieben. Die Mehlmischung vorsichtig unter den Teig heben.

Die Lammbackform gut ausfetten und mit Semmelbrösel ausstreuen. Den Teig einfüllen und im Backofen für etwa 30-35 Minuten backen. Stäbchenprobe machen! 

Das Lämmchen vollkommen auskühlen lassen und erst dann aus der Form lösen. Den überstehenden Teig abschneiden. Das Lamm mit Puderzucker bestreuen.


Der Kuchen ist so lecker, dass ich das Osterlamm in den letzten 2 Wochen schon 3 Mal gebacken habe. Wer mag, kann auch noch ein paar Schokoraspel unter den Teig mischen.

Was wird denn bei euch auf dem Osterkaffeetisch stehen?

Ich wünsche euch noch eine entspannte Woche!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-) 


* Amazon Partner Programm 

Kommentare:

  1. Lecker! Dann kann Ostern ja kommen :)

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, ein Osterlamm gehört einfach zu Ostern. Unser Osterlamm besteht meistens aus einem einfachen Rührkuchen mit Bittermandelaroma, oder Zitrone.
    Das Extra macht dann noch der Guss aus. Entweder kommt ein normaler Zitronen-Puderzucker Guss darüber, oder weiße Schokolade.

    Liebe Grüße,
    Bettina von homemade & baked

    AntwortenLöschen
  3. Ooooh!!! Kindheitserinnerungen kommen da hoch... wobei es so ein Lämmchen immer noch jedes Jahr zu Ostern gibt und auch immer schön verschenkt wird. Mit dem Eierlikör ist das Rezept bestimmt supersaftig. Ich freu mich schon drauf, wenn unseres am Sonntag "geschlachtet" wird ;-) Liebe Grüße, Miriam

    AntwortenLöschen
  4. Dankeschön für das wunderbare Rezept. Ein Lämmchen wird bei uns jedes Jahr zu Ostern gebacken, das dann gemeinsam mit den selbst gefärbten Eiern in der Kirche geweiht wird. Gerade neulich dachte ich, ich könnte doch heuer mal einen Teig mit Eierlikör machen. Da kam dein Rezept wie gerufen. Den Abschnitt habe ich schon versucht und finde ihn extrem lecker. Wenn du magst, schau gerne auf meinem Blog vorbei. http://norgeswelt.blogspot.de/2015/04/frohe-ostern.html

    Ich wünsche dir und deinen Lieben ein frohes Osterfest!

    Alles Liebe
    norge

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria