Dienstag, 3. Februar 2015

Großer Pizzatest I

Am Sonntag habe ich euch HIER das leckere Rezept für Pulled Pork vorgestellt. Nun wird so ein 1,5kg Stück Pulled Pork nicht alle, wenn 4 Personen köstliche Burger essen, deshalb hatte ich am nächsten Tag noch etwas vom Pulled Pork übrig. Doch was macht man mit dem restlichen Fleisch?

Man kann mit dem zarten Fleisch Wraps füllen, sie auf ein Sandwich legen oder man macht damit eine Pulled Pork Pizza. Da ich auch noch BBQ Soße, Bacon, Ananas, geriebenem Käse und rote Zwiebeln vom Vorabend übrig hatte, war der Pizzabelag schnell zusammengestellt.


Um eine leckere, knusprige Pizza zu backen, braucht man einen richtig heißen Backofen. Der Italiener nutzt einen Steinbackofen, den hat der Otto Normalverbraucher aber nicht in der Küche, deshalb müssen andere Ideen her. Eine Möglichkeit ist das Pizza backen auf einem Pizzastein.

Pizzasteine sind hervorragende Wärmespeicher und geben nach einer Aufwärmphase im Backofen die Temperatur für lange Zeit gleichmässig an Pizza ab und absorbieren außerdem überschüssige Feuchtigkeit. Das Resultat ist ein knuspriger Pizzaboden. Ich habe mir vor langer Zeit dieses Pizzastein-Set* zugelegt und bin damit sehr zufrieden. Ich backe auf dem Pizzastein auch herzhafte Brote, Hefebrote, Baguettes oder Brötchen.

Pulled Pork Pizza
(für 2 Pizzen)

Für den Pizzateig
1 Beutel Trockenhefe
1/2 El brauner Feinzucker
2 El Olivenöl 
250g Mehl (am besten italienisches Typ 00)
1 El feines Meersalz
Für den Belag
Pulled Pork
BBQ Soße
Ananas
rote Zwiebeln
geriebener Gouda
Bacon
Für den Pizzateig die Hefe und den Zucker mit 160ml warmem Wasser mischen und ein paar Minuten lang ziehen lassen. In der Zwischenzeit das Mehl mit Olivenöl und Salz in eine Rührschüssel geben. Die Hefemischung hinzufügen und zu einem Teig verarbeiten. Den Teig etwa 10 Minuten gut durchkneten. Am besten lässt man das eine Küchenmaschine erledigen.
Den Teig in der Schüssel mit einem Geschirrtuch bedecken und an einem warmen Ort 1h gehen lassen. 
Den Pizzastein 30 Minuten lang bei 250°C im Backofen (auf dem Rost) vorheizen.

Den Teig nach dem Gehen in 2 Teile teilen und dünn auf reichlich Mehl ausrollen. Die Pizza mit BBQ Soße bestreichen und anschließend mit den Zutaten belegen. Mit einer Pizzaschaufel die Pizza auf den Pizzastein befördern. Nach etwa 10 Minuten ist die Pizza auf dem Stein fertig gebacken.


Für wen ist ein Pizzastein geeignet? Für jeden Pizzaliebhaber der außerdem gerne auch Brot und Brötchen bäckt, denn dafür kann man den Pizzastein auch wunderbar verwenden.

Morgen stelle ich euch eine weitere Variante vor knusprige Pizza im heimischen Backofen zu backen. Lasst euch überraschen!

Ich wünsche euch noch einen wunderbaren Tag!

Wir sehen uns wieder, wenn es heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-) 
*Amazon Partner Link

Kommentare:

  1. Hallo Maria.

    ich habe denselben Pizzastein, aber ......... Jetzt das große ABER. Der Stein muss ja im Backofen vorgeheizt werden. Das heißt, er ist heiß, wenn man ihn raus holt! Ich habe es nicht geschafft, meine fertig belegte Pizza vom Holzbrett auf den Stein zu kriegen. Null Chance !!! Und die Pizza direkt auf dem heißen Stein auszurollen und zu belegen geht auch nicht, weil zu heiß. So, was nun ? Ich als halbe Italienerin und leidenschaftliche Pizzaesserin bin was den Stein betrifft sprachlos. Oder bin ich zu dumm ?
    Würde mich echt freuen, wenn du mal erzählst, wie du das schaffst mit dem Stein und der Pizza.

    LG Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anita,

      Der Trick ist den Teig mit viel Mehl auszurollen und ihn nicht zu dick zu belegen, dann kann man in der Regel auch mit dem Holzbrett darunter fahren und den Teig mit etwas Schwung auf dem Pizzastein ablassen. Ansonsten kann man sich beim "Rüberschieben" auch noch mit 1-2 Pfannenhebern behelfen. Der Pizzastein sollte den Ofen nicht verlassen! Sonst kühlt er ja wieder aus.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  2. Das sieht verdammt lecker aus - und eine tolle Resteverwertungsidee!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Maria,

    ich werde noch mal üben und berichten. Ich rolle nämlich immer fast ohne Mehl meinen Teig aus, wahrscheinlich liegt da das Problem .
    Danke .

    LG anita

    AntwortenLöschen
  4. Ein Tip an alle Pizzasteinliebhaber :
    Den Teig auf einem Stcück Backpapier zur Pizza formen dann belegen
    Den Holzschieber UNTER das Backpaper...Die Pizza MIT dem Backpapier auf den Pizzastein
    dann nach ca 1 Minute (bis dahin ist der Teig etwas angezogen) das Papier unter der Pizza wegziehen.
    Klappt immer

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria