Montag, 2. Februar 2015

{Gastbeitrag} Was Leckeres von Sport&Kitchen Stories

Viele nehmen sich zum Jahresanfang vor mehr Sport zu machen oder sich gesünder zu ernähren. Habt ihr auch solche guten Vorsätze oder sind sie schon wieder gebrochen? Heute ist die sportbegeisterte und ernährungsbewusste Dinah zu Gast bei mir, die eure guten Vorsätze mit ihrem leckeren Rezept sicher wieder auf die Sprünge hilft. Viel Spaß!

Was Leckeres von Sport & Kitchen Stories:
Tomaten-Brot mit Thymian


Mein Name ist Dinah und ich habe heute die Ehre bei Maria zu Gast sein zu dürfen. Normalerweise findet ihr meine Erzählungen und Rezepte auf Sport & Kitchen Stories, ein Blog über gesunde Ernährung und Sport.

Ich bin ein sehr sportvernarrter Mensch, der aber genauso sehr in gutes Essen verliebt ist . Jaaaa, das passt zusammen! Denn in meinen Kitchen Stories gibt es nicht nur langweilige Salatrezepte, sondern leckere, klassische Gerichte neu und „schlanker“ interpretiert. Zudem findet ihr in meinen Food Facts regelmäßig Infos über Lebensmittel und Ernährungsweisen. 

Neben den Rezepten und Food Facts erzähle ich auch so einige Sport Stories – bestehend aus von mir zusammengestellten Workouts, meinen Sport Projekten (und was da öfters mal schief läuft) und auch Sport Facts. Schaut doch einfach mal vorbei und seht selbst!
Ich freue mich sehr, dass Maria sich unter dem Motto „Was Leckeres“ auf die Suche nach Gastbeiträgen gemacht hat und ich so die Möglichkeit bekomme, euch dieses leckere Tomaten-Brot mit Thymian mitzubringen. Das Rezept habe ich auf EatSmarter.de gefunden und mich sofort in dieses Brot verliebt! Durch das enthaltene Vollkornmehl hält es lange satt und liefert zudem wenig Fett, dafür aber viele Vitamine. Ich habe etwas mehr Thymian verwendet, als ursprünglich im Rezept angegeben war – wer das Gewürz nicht mag, kann gerne weniger nehmen oder es einfach weglassen.


 Tomaten-Brot mit Thymian
(für 2 Brotstangen)

250g Weizen-Vollkornmehl
250g Dinkel-Vollkornmehl
9g Trockenhefe (1 Tütchen)
100ml Tomatensaft
100g getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten
1 EL Olivenöl
7 Stiele Thymian
1 TL Salz
1 TL Vollrohrzucker

1. Heize den Backofen auf 200 Grad vor. Mische beide Mehlsorten, Hefe, Zucker und Salz in einer Schüssel. Gieße den Tomatensaft und 250 ml Wasser in einen Topf und erwärme ihn lauwarm. (Bitte darauf achten, dass der Saft nicht zu warm wird – das mag die Hefe so gar nicht!)
2. Nun das Tomatenwasser und 1 EL Öl zu dem Mehl geben und alles mit dem Handmixer verkneten. Du solltest den Teig solange vermengen, bis er kleine Blasen wirft. Danach die Schüssel mit einem Küchentuch zudecken und an einem warmen Ort etwa 30-40 Minuten gehen lassen.
3. Zupfe währenddessen die Blättchen vom Thymian ab und schneide die abgetropften Tomaten in kleine Stücke. Knete beides unter den geruhten Teig und forme ihn anschließend zu 2 Brotstangen (geht am besten mit angefeuchteten Händen). Lege die Brote auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, ritze die Oberflächen mit einem Messer leicht ein und lasse sie erneut etwa 10 Minuten gehen. Abschließend im vorgeheizten Backofen ca. 25 Minuten backen.


Ich danke Maria sehr herzlich, dass ich zu Gast sein durfte und hoffe, dass das Tomaten-Brot mit Thymian nach ihrem Geschmack ist. 

Euch allen wünsche ich einen guten Appetit und freue mich, wenn ihr mal bei Sport & Kitchen Stories vorbeischaut und euch selbst davon überzeugt, dass Genießen auch mit gesunder Ernährung zusammen passen kann. ;) 
______________

Liebe Dinah, vielen dank für dieses überaus köstliche Rezept!

Ich wünsche euch allen eine erfolgreichen Start in die neue Woche! Lasst es euch gut gehen!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:   


Mach doch mal was Leckeres ;-)

Kommentare:

  1. Mhhh, passt doch, ich liebe selbstgemaachten Brot, vor allem bin ich ein riesiger Fan von Dinkel. Ich verwende sehr oft Dinkelmehle. Was ich ja sehr Interessent finde, ist der Tomatensaft im Teig. Ich werde das Brot auf jeden Fall nachbacken und dann nach meinem 10 Kilometer Lauf probieren, dann weiß ich worauf ich mich freuen kann, nach dem laufen. Mir ist mein Sport auch sehr wichtig, 2-3 mal in der Woche gehe ich laufen und 1-2 ins Fitnesstudio. Erstens gut für die Seele und zweitens würde ich bei meiner ganzen Backerei aussehen wie ein rollendes Fass, wenn ich nichts an Sport machen würde ;-)
    Vielen Dank, für das Rezept, ich werde berichten, wie es war.

    LG anita

    AntwortenLöschen
  2. Das Brot hört sich ja herrlich an!
    Ich finde Brot mit kleinen Extras wie Tomate, Olive und Kräutern immer super lecker!
    Viele herzliche Grüße
    Mia von Kleiner Freitag

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria