Mittwoch, 25. Februar 2015

{Buchvorstellung} Neue Low Carb Rezepte

Kocht ihr auch fast jeden Abend? Seid ihr auch ständig auf der Suche nach wirklich einfachen und schnell gekochten Rezepten? Verzichtet ihr gerade Abends auch gerne mal auf Nudeln, Brot und Co.? 

Ich kann alle 3 Fragen definitiv mit JA beantworten und bin bei meiner Suche nach genau diesen Rezepten auf das neue Buch "Expresskochen Low Carb" von Inga Pfannebecker* gestoßen. Ob dieses Buch des Rätsels Lösung ist, werde ich euch heute beantworten.

Expresskochen Low Carb: Schlank auf die Schnelle
Inga Pfannebecker


Gräfe und Unzer Verlag
8,99€
Paperback, 64 Seiten

"Gesundes Abnehmen in den Arbeitsalltag integrieren, das wünschen sich alle, die abends müde nach Hause kommen und trotzdem noch etwas Frisches kochen möchten. Aber wer will dafür schon lange in der Küche stehen? Mit Expresskochen Low Carb braucht man das nicht: Die Rezepte der erfolgreichen Food-Autorin Inga Pfannebecker sind so konzipiert, dass die Pfunde auf entspannte Art purzeln. Sie enthalten alle höchstens 30 Prozent Kohlenhydrate und sind dennoch abwechslungsreich: mal mit Fisch, mal mit Fleisch, mal vegetarisch oder vegan. Das Wichtigste aber: Sie sind alle in einer halben Stunde gemacht und immer überraschend lecker."

Mehr Infos zum Buch HIER*.  

Inhalt

Suppen & Salate

Fleisch & Geflügel

Fisch & Meeresfrüchte

Vegetarisch

Ich bin ein riesiger Fan von Gerichten die einfach schnell gehen, da ich innerhalb der Woche nicht 2h in der Küche stehen möchte. Daher habe ich mich sehr gefreut als ich das neue Buch aus dem GU Verlag entdeckt habe. Ich habe mir einfache und doch leckere Rezepte erhofft. Das Buch verspricht, dass alle Rezepte innerhalb von 30 Minuten gekocht sind. Das sind doch schonmal gute Voraussetzungen.
 

Das Buch startet mit den wichtigsten Basics und Informationen zum Thema Low Carb. Wer sich damit also noch nicht auskennt, findet hier hilfreiche Infos zur Ernährungsweise. Außerdem werden typische Low Carb Zutaten ausführlich vorgestellt und Alternativen für Brot, Nudeln und Co. genannt.
 

Nach den ersten Infos geht es weiter mit jeder Menge Rezepte. Avocadosalat mit Garnelenküchlein, Zucchini-Schinken-Lasagne, Indische Linsensuppe, Kürbis-Spinat-Suppe mit Klösschen oder Halloumi mit Zucchini-Pesto-Nudeln machen sofort Appetit. Auf den ersten Blick vermisst man bei diesen leckeren Rezepte auch nichts.


Jedes Rezept wird von einem schönen Bild begleitet. Die Bilder sind modern, klar und sehr appetitanregend. Auch die Seitengestaltung ist sehr modern, trotzdem sind die Schriften gut lesbar und die Seiten übersichtlich gestaltet.


Das einzige was fehlt ist ein Kapitel über süße Köstlichkeiten. Am Ende des Buches findet man zwar 3 kleine, süße Rezepte. Von mir aus hätten es aber auch etwas mehr sein können.

Testrezepte

Auch aus diesem Buch habe ich schon einiges ausprobiert, obwohl ich das Buch erst knapp 2 Woche habe. Meine Testrezepte möchte ich euch nun vorstellen.
  



Mein erstes Testrezept war die Feta-Frikadelle mit weißen Bohnen von Seite 24

Das Rezept war schnell und einfach herzustellen. Mit den versprochenen max. 30 Minuten Zubereitungszeit pro Gericht bin ich definitiv ausgekommen. Das Ergebnis war sehr lecker und sättigend. Klasse!



Als nächstes habe ich den Sesamlachs mit Asia-Brokkoli von Seite 40 nachgekocht. Auch dieses Rezept war wieder einfach und schnell nachzukochen.

Den Lachs in Sesamkruste fand ich sehr lecker! Ich fand klasse, dass man mit so wenigen Zutaten und Aufwand so ein tolles Gericht zaubern kann.


Das dritte Rezept, welches ich ausprobiert habe, war das Geschnetzelte mit Blumenkohlpüree von Seite 27. Auch dieses Rezept war wieder schnell und lecker zubereitet.

Das Püree war eine tolle Alternative zum klassischen Kartoffelpüree. Leider ist die Soße durch meine Champignons etwas grau geworden, was aber keinen Einfluss auf den Geschmack hatte.










Das vorerst letzte Testrezept war das Frühlingsrollen-Omelett von Seite 30

Es handelt sich hier um ein dünn ausgebackenes Omelett, welches mit einer Hack-Möhrchen-Chinakohl-Porree-Füllung gefülllt wird. Das geht schnell und schmeckt super.








Mehr Rezepte habe ich bis jetzt noch nicht ausprobiert, aber die Erbsensuppe mit Krabben von Seite 13, die Indische Linsensuppe von Seite 12 und die Omelett-Wrapsmit Räucherlachs von Seite 43 stehen als nächstes auf meiner Nachkochliste.

Fazit

Ein super Büchlein über schnelle, einfache und leckere Rezepte für das Abendbrot. Für mich ist dieses Buch perfekt, da ich immer auf der Suche nach einfachen Rezepten für das tägliche Abendbrot bin. Klare Kaufempfehlung!
Schade, dass es nur so klein ist.

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend!
 
Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Neuigkeiten aus meinem Bücherregal ;-)


*Amazon Partner Link

Kommentare:

  1. Hallo Maria, das klingt ja wirklich interessant. Kochst und Backst die immer noch low Carb? Wie ist dein Fazit, hast du Erfolg. Viele Grüße Ute

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Maria,
    als ich so zu lesen begann, sah ich das Foto vom Sesamlachs mit Brokkoli im Buch und dachte, mmmh, das sieht lecker aus!
    Umso mehr freue ich mich, daß Du genau dieses Gericht gekocht hast und für gut und schnell empfunden hast.
    Beim nächsten Einkauf schaue ich mir das Buch mal genauer an, denn ich versuche im Moment, abends weniger KH zu essen.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin ehrlich gesagt nicht ganz so begeistert. Rezepte aus der schnellen Küchekann es zwar für die Arbeitswoche nie genug geben, warum schnell allerdings TK sein muss wie beim dem Brokkoli zum Lachs, versteh' nicht...auch hätt' ich mir mehr Originalität und nicht nur mega viel Protein wie bei den Frikadellen gwünscht, wo mit Fleisch, Käse und Bohnen gleich 3 Proteinquellen am Teller liegen...aber das ist nur meine persönlicher Geschmack versteht sich :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      Was hast du denn gegen TK? Nachweislich ist TK Ware sehr frisch und enthält viele Nährstoffe, da es sofort nach der Ernte verarbeitet wird. Manchmal ist die TK Ware sogar frischer, als ein frischer Brokkoli, der schon ein paar Tage im Supermarkt liegt.

      Nichtsdestotrotz kann man ja auch frischen Brokkoli verwenden, wenn man TK Ware nicht mag. Das ist für mich kein negativer Punkt für ein Kochbuch, da man ja selber die Wahl hat, welche Produkte man verwendet.

      Low Carb heißt ja "Wenig Kohlehydrate und viel Eiweiß und Fett und Gemüse". Man kann die Rezepte durchaus auch anders kombinieren, damit sie dem eigenen Geschmack entsprechen.

      Vielen Grüße,
      Maria

      Löschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria