Mittwoch, 14. Januar 2015

{Buchvorstellung} Wer Backschätze von GU liebt...

...wird das Buch, dass ich euch heute vorstellen möchte wahrscheinlich auch toll finden. 

Kuchenklassiker, wie Apfelkuchen, Marmorkuchen und Co. begeistern trotz ihrer Einfachheit 
auf ganzer Linie. Ich backe und esse solche "einfachen" Kuchen auch sehr gerne und ziehe sie durchaus auch einem Stück Torte vor. Aus diesem Grund gehört das Buch "Backschätze"* von Gräfe und Unzer (Buchvorstellung HIER) zu meinen absouluten Lieblingsbackbüchern. Aus diesem Buch habe ich schon über 10 Rezepte nachgebacken und bin immer wieder begeistert.

Vor einer Weile ist im Gräfe und Unzer Verlag das Buch "Lust auf Backen"* von Hannes Weber erschienen. Schon das Cover hat mir sehr viel Lust auf Backen gemacht und aus diesem Grund musste ich mir dieses Buch sofort kaufen.

"Lust auf Backen"
Hannes Weber

http://www.amazon.de/gp/product/3833841788/ref=as_li_qf_sp_asin_il_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=3833841788&linkCode=as2&tag=httpmalkurzin-21&linkId=BOETN3PVJEHQ77SC

Gräfe und Unzer Verlag
24,99€
Gebundene Ausgabe, 240 Seiten

"Lust auf Backen - der Titel des neuen GU-Grundbackbuchs ist Programm. Denn wer in den Rezepten blättert, möchte am liebsten gleich in die Küche gehen, um den Ofen vorzuheizen. Ob kleine Teilchen, üppige Torten, Sonntagsbrötchen oder bestes Sauerteigbrot - hier ist für jeden etwas dabei. Und weil Hefe-, Rührteig und Co. Schritt für Schritt in Fotos erklärt werden, können sich selbst Anfänger an die Rezepte wagen."

Mehr Infos zum Buch HIER*. 

Inhalt

Basics in Kürze

knuspriger Mürbteig

fluffiger Hefeteig

samtiger Rührteig

luftiger Biskuit

klassischer Strudelteig, Brandteig, Blätterteig

duftendes Brot und Brötchen

Der Autor Hannes Weber ist Bäckermeister und Konditor und hat seit Jahren eine Sendung im SWR Fernsehn. Seine leckeren Rezepte hat er nun in ein Buch verpackt um sie nicht nur mit den Fernsehzuschauern zu teilen. 


Sein Backbuch enthält die ganze Palette an Rezepten von Apfelrahmkuchen bis zur Himbeertorte, vom Quarkstrudel bis zur Gin-Lemon-Torte. Die Rezepte reichen also von klassisch bis modern. Der Großteil der Rezepte ist jedoch eher Klassisch.


Das Buch startet mit einer Einführung zu Backzutaten und Backzubehör. Anschließend folgen die zahlreichen Rezepte, die nach Teigarten sortiert sind. Jedes Kapitel beginnt mit einem Grundrezept zur jeweiligen Teigart und mit einer Doppelseite Profi-Tipps. 

Diese Einführungsseiten sorgen dafür, dass auch Backanfänger super mit den Rezepten zurecht kommen. Falls es mal zu Problemen kommen sollte (z.B. wenn der Hefeteig nicht aufgeht) dann findet man auch gleich die passende Lösung.


Ich denke aber nicht nur Backanfänger kommen voll auf ihre Kosten - auch Profis lernen einiges dazu. 

Jedes Rezept wird ausführlich Schritt für Schritt beschrieben. Oft findet man zu den einzelnen Rezepten auch noch Tipps oder Variationsmöglichkeiten. 

 Testrezepte

Das Buch hat mich so in seinen Bann gezogen, dass ich in den letzten Wochen richtig viel nachgebacken habe. Insgesamt 8! Rezepte habe ich ausprobiert. Der Titel hält also definitiv, was er verspricht, denn dieses Buch macht richtig Lust auf Backen!




Zuerst habe ich die Löffelbiskuit von Seite 110 nachgebacken. Das Rezept ist sehr einfach nachzubacken und ich musste feststellen, dass selbstgemachte Löffelbiskuit viel leckerer sind, als die gekaufte Variante.

Ich habe aus den Löffelbiskuit ein Tiramisu-Eis gemacht. Das Buch empfieht eine Kombination aus Sahne, Erdbeeren und Biskuits.







Im Kapitel Brandteig habe ich ein leckeres Rezept für kleine Profiteroles auf Seite 155 gefunden, die ich unbedingt nachbacken musste. Sie waren sehr lecker!

Wer Probleme mit der Brandteigherstellung hat, findet in diesem Buch eine ausführliche, bebilderte Anleitung. So kann nichts mehr schief gehen. 

Als nächstes habe ich das Grundrezept für Hefeteig von Seite 50 ausprobiert. Ich liebe Hefeteig, aber er gelingt mir nicht immer. Mit dem bebilderten Rezept von Hannes Weber kann allerdings nichts schief gehen.

Aus dem Hefeteig habe ich einen Zimtschneckenkuchen gemacht. Dazu habe ich einfach Butter mit Zimtzucker gemischt und auf den ausgerollten Hefeteig gestrichen. Den Teig einrollen und die Rolle in 12 Stücke schneiden. Die Schnecken in eine Springform setzen und backen.




Im Kapitel Mürbteig habe ich ein Rezept für einen Apfelrahmkuchen auf Seite 30 gefunden.

Diesen Kuchen habe ich schon im Oktober für meinen Liebsten zum Geburtstag gebacken. Ich habe auf den Kuchen noch etwas Zucker gestreut und die Kruste karamellisiert. Die Geburtstagsgäste waren begeistert von diesem saftigen Apfelkuchen.


Zu meinem alljährlichen Weihnachtsbrunch habe ich die leckeren Einback von Seite 62 nachgebacken. 

Kennt ihr Einback? Einback ist bei uns in der Region relativ bekannt. Es handelt sich um luftige Hefebrötchen, die aneinander gebacken sind. Diese Hefebrötchen schmecken wunderbar zum Frühstück mit etwas Marmelade. Die Zubereitung war einfach und das Ergebnis überzeugt.


Zu Weihnachten habe ich für meine Geschenkkörbe diese Pane Rustico von Seite 206 gebacken. 

Die Brote rochen fantastisch als sie frisch aus dem Ofen kamen. Hannes Weber empfielt Brote und Brötchen auf einem Backstein zu backen. Dadurch werden sie schön knusprig. Leider habe ich alle Brote verschenkt und noch keine Rückmeldung bekommen, wie sie geschmeckt haben.







Für das Kaffeetrinken zu Weihnachten habe ich außerdem diesen Apfelkuchen mit Florentinerkruste von Seite 26 gebacken. 

Der Kuchen ist richtig schön saftig und passt super zur knusprigen, süßen Florentinerkruste.


Das Rezept gibt es am Freitag für euch!






Als letztes habe ich die Dinkelbrötchen von Seite 190 nachgebacken. Das ist das einzige Rezept, welches mir nicht so gut gelungen ist.

Die Brötchen sind leider nicht so schön aufgegangen und etwas trocken gewesen. Die Brötchen im Buch sehen allerdings so lecker aus, dass ich mein Glück vielleicht nochmal versuchen werde.








Puhhh. Das waren mal viele Testrezepte, oder? Das ist der Testrezepte-Rekord. Trotz der vielen Testrezepte stecken immernoch einige Zettel im Buch. Dank der guten Anleitungen möchte ich mich demnächst auch mal an einen Strudel wagen (Strudelteig habe ich nämlich noch NIE selbergemacht).

Fazit

Ich bin begeistert. Dieses Buch trifft genau meinen Backgeschmack. Wer den Stil aus dem Buch "Backschätze"* mag, wird auch dieses Buch lieben. Dank der vielen, bebilderten Schritt für Schritt Anleitungen und dem Profi-Wissen hat dieses Buch so einiges zu bieten. Ein Kauf lohnt sich.

Habt ihr dieses Buch auch schon zu Hause? Was habt ihr nachgebacken? Was haltet ihr von diesem Buch?

Wir sehen uns wieder, wenn es heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-) 
*Amazon Partner Link

Kommentare:

  1. Ich habe mir "Backschätze" nach deiner Rezension gekauft :) Und ich liebe es! Beide Bücher zu besitzen ist also deiner Meinung nach keine Geldverschwendung?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sunflower,

      Backschätze liebt jeder, dem ich es empfohlen habe ;-)

      Ich finde nicht, dass dieses Buch Geldverschwendung ist. Schau einfach mal in das Buch rein. Natürlich doppeln sich auch einige Rezepte (Klassiker wie Schwarzwälder Kirschtorte, Zitronenkuchen oder Linzertorte sind fast in jedem Backbuch enthalten). Das Buch enthält aber viele weitere Klassiker, die im Backschätze nicht enthalten sind. Wenn du also weitere Rezepte im Stil von Backschätze suchst, bist du mit diesem Buch gut beraten.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  2. Hallo Maria,
    ich habe dieses Buch bereits im November auf meinem Blog vorgestellt (http://babafo.blogspot.de/2014/11/backbuchvorstellungen.html). Auch ich bin von dem Buch begeistert! Kennst du die gleichnamige Sendung im SWR?
    Ich finde es Wahnsinn was du schon alles aus dem Buch ausprobiert hast. Ich war da noch nicht so fleißig, aber ein Rezept habe ich auch schon getestet: Die Tiramisu-Torte!
    (http://babafo.blogspot.de/2014/12/tiramisu-torte.html) Sie war total lecker. Und nach den einzelnen Schritten und guten Erklärungen war es kein Problem, auch wenn ich noch nicht so viele Torten gemacht habe.
    Ich freue mich immer über deine Buchvorstellungen und hoffe, dass du sie auch in Zukunft beibehälst.
    Liebe Grüße, Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Maria,
    Vielen Dank für diese ausführliche Rezension. So viele Testrezepte! Da kann man sich wirklich ein gutes Bild des Buches machen. Ich glaube, ich werde es mir als Geschenk für Backanfänger merken.
    Liebe Grüße
    Maren

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe das Buch auch und bin begeistert. Zwar habe ich noch nicht so viel nachgebacken wie Du (nur Hefezopf, Weissbrot, Churros und Kekse) aber da wird noch viel folgen.
    GLG Shippy

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Maria,
    Als Schwäbin kenne ich natürlich den Hannes Weber :-)
    Die Sendung und seine Bücher sind klasse !!!
    Einfach erklärt und nicht so abgehoben.
    Sehr sympathisch...
    Du hast ja schon viel gebacken, Kompliment.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Maria, eine tolle Rezension die du hier geschrieben hast! So kann man sich super etwas unter dem Buch vorstellen und ich bin ordentlich angefixt :) Ich glaube ich muss gleich mal meine Merklisten auf einschlägigen Onlineshops erweitern ;)
    Viele Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Maria,

    danke für die schöne Rezession :)
    Ich selbst habe das Buch zu Weihnachten bekommen und bin restlos begeistert.
    Zu Silvester habe ich mit meinem Mann (ein Anti-Bäcker) für meine Gäste die Quarkbällchen gebacken. Es hat unglaublich viel Spaß gemacht und gelungen sind sie uns auch :)
    Sie wurden förmlich weggeatmet ;)
    Dieses Buch bietet wirklich für jeden Anfänger und auch Profi das Richtige. Die Schritt für Schritt Anleitungen vereinfachen vieles :)

    Das wird sicher nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ich diese backe, aber zunächst möchte ich mich an den Broten versuchen.

    LG Meike

    AntwortenLöschen
  8. Mein Gott, du hast ja Unmengen ausprobiert, aber man sieht dass das Buch sich lohnt! Danke für den tollen Bericht.

    LG Rebecca

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria