Montag, 15. Dezember 2014

{Gastbeitrag} Was Leckeres von Cuisine Violette

Eine neue Woche und ein neuer Gastbeitrag. Heute habe ich Jeanette von Cuisine Violette zu Gast, die uns wieder mit einem leckeren Weihnachtsrezept verwöhnt. Ich habe es am Wochenende nun auch endlich geschafft zu backen. Meine Rezepte gibt es dann im Laufe der Woche. Jetzt übergebe ich erstmal an Jeanette.

Was Leckeres von Cuisine Violette:
Husarenkrapferl


Liebe Leser von „Ich bin mal kurz in der Küche“,

ich freue mich ganz besonders heute hier bei Maria zu Gast sein zu dürfen. Mein Name ist Jeanette und normalerweise bin ich in meiner Cuisine Violette zu Hause. Dort blogge ich seit einem Jahr über das alltägliche Chaos in meiner Küche. 


Natürlich habe ich Euch auch etwas mitgebracht...
Ich bin ein absoluter Weihnachtsfan! Ernsthaft, ich stehe total auf Weihnachten und das ganze Klimbim drumherum und versuche jedes Jahr die Adventszeit so gut wie möglich zu genießen. Dieses Jahr habe ich es sogar geschafft relativ zeitig mit dem Plätzchen backen anzufangen und schon einiges geschafft. Weil ich selbst am liebsten die Klassiker backe, habe ich Euch auch einen Plätzchenklassiker mitgebracht: Husarenkrapferl! 

Husarenkrapferl 

200 g Mehl
100 g gemahlene Mandeln 
Das Mark einer Vanilleschote 
150 g weiche Butter 
100 g Zucker 
1 Prise Salz 
2 Eigelb 
Konfitüre (z.B. Himmbeere oder Johannisbeere)

Das Mark aus der Vanilleschote kratzen und mit Butter, Zucker, Salz und den beiden Eigelb schaumig schlagen. 
Mehl und Mandeln vermischen und schrittweise in die Ei-Butter.Mischung einarbeiten. Den Teig glatt kneten.
Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank legen.
Die Konfitüre erhitzen damit sie flüssig wird. Wer mag, kann sie durch ein Sieb streichen um die Kerne zu entfernen (falls welche drin sind).
Den Teig vierteln und jeweils zu Rollen (ca. 2 cm Durchmesser) formen. Vorsichtig arbeiten, da der Teig sehr bröselig sein kann. Durch die Handwärme schmilzt aber die Butter und der Teig lässt sich verarbeiten.
Die Rolle in Scheiben schneiden und jede Scheibe zu einer Kugel formen. Auf ein Backblech mit Backpapier legen.
Jetzt mit dem Stiel eines Holzkochlöffels eine Kuhle in die Kugeln drücken und diese mit Konfitüre füllen. Tipp: Eine Spritztüte oder einen Espressolöffel verwenden. 
Im vorgeheizten Backofen bei 160°C (Ober-, Unterhitze) ca. 25-30 Minuten backen. 


Ich hoffe, dass Ihr die Krapferl genauso gerne mögt wie ich!
 
____________________

Vielen Dank für diesen Weihnachtsklassiker. Ich wünsche euch allen eine wunderbare Woche!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:   

Mach doch mal was Leckeres ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria