Freitag, 12. Dezember 2014

Die LISA Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens: Nutella-Apfel-Torte

Na seid ihr schon total in Weihnachtsstimmung? Vertreibt ihr euch die Abende auf Weihnachtsmärkten? Habt ihr das Heim schon geschmückt und die Geschenke schon zusammen? Und vorallem: Seid ihr schon fleißig am Plätzchen backen?

Ich habe es dieses Jahr ja noch nicht zu einem Plätzchen oder einem weihnachtlichen Gebäck gebracht. Aus diesem Grund, kann ich euch heute auch kein weihnachtliches Rezept präsentieren. Der Alltag hatte mich bisher einfach zu sehr im Griff. ABER dieses Wochenende wird alles anders, denn ich habe mir fest vorgenommen endlich die Plätzchendosen zu füllen. Mit viel Glück bekommt ihr nächste Woche also wieder die gesamte Weihnachtsdröhnung von mir.


Bis dahin bekommt ihr von mir eine köstliche Nutella-Apfel-Torte. Ist das eine kleine Entschädigung? Diese Torte habe ich für einen wahren Nutella-Fan gebacken. Dazu habe ich einen Biskuit mit Nutellasahne und einem Apfelkompott gefüllt. Entstanden ist eine Torte mit der ihr jeden Nutella-Süchtigen verführen könnt.

Nutella-Apfel-Torte
(für eine 20er Torte)
 
Für den Biskuit
3 Eier 
100g Zucker
50g Mehl
50g Speisestärke
1TL Backpulver
1TL Vanilleextrakt
15g Vanille-Puddingpulver
 
Für die Nutellasahne
400ml Sahne
4-5 große El Nutella (je nach Geschmack auch mehr)
 
Für das Apfelkompott
2 Äpfel
2El Vanillezucker
2El Wasser 

Für den Biskuit verrührt man die Eier mit dem Zucker. Man muss die Eier-Zucker-Masse so lange schlagen bis eine dicke, hellgelbe Masse entsteht. Das Volumen der Eier-Zucker-Masse verdreifacht sich hier ungefähr. Es dauert etwa 5-6 Minuten mit dem Handrührer bis die Masse dick und hellgelb ist.
Anschließend siebt man nun das Mehl, die Stärke, das Backpulver und das Puddingpulver zu der Eiermasse und hebt das ganze vorsichtig unter. Dadurch bleibt der Teig schön luftig und kann im Ofen optimal aufgehen. Nun noch das Vanille-Extrakt dazu geben und in einer Springform (Durchmesser etwa 20cm) bei 180°C etwa 25 Minuten backen.

Für die Nutellasahne die Sahne sehr steif schlagen. Die Nutella lagsam über einem Wasserbad schmelzen und kurz abkühlen lassen. Dann die Nutella vorsichtig unter die Sahne heben.

Für das Apfelkompott die Äpfel schälen, entkernen und in Würfel schneiden. Die Äpfel gemeinsam mit dem Vanillezucker und dem Wasser in einen Topf geben und bei mittlerer Themperatur einköcheln lassen, bis die Äpfel schön weich sind.

Nun den ausgekühlten Biskuit 2 mal waagerecht aufschneiden. Einen Biskuitboden auf einen Tortenteller legen und mit so einem Tortenring* umschließen. Das Apfelkompott auf dem Boden verteilen und etwa 1/3 der Nutellasahne. Mit einem weiteren Biskuitboden bedecken. Nun nochmals 1/3 der Nutellasahne darauf geben und mit dem letzten Biskuitboden bedecken.

Die Torte so etwa 2-3h im Kühlschrank durchziehen lassen (am besten über Nacht). Zum Schluss die Torte aus dem Tortenring befreien und mit der übrig gebliebenen Nutellasahne einstreichen und dekorieren.


Mit diesem Rezept wünsche euch nicht nur ein süßes Wochenende, sondern auch ein wundervolles vorweihnachtliches Wochenende und einen schönen 3. Advent!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Die LISA Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens ;-)

 *Amazon Partner Link

Kommentare:

  1. Eine Nutella-Apfel-Torte? Das klingt wirklich lecker! Da hat sich der Nutella-Fan bestimmt wahnsinnig gefreut :)
    Lieben Gruß,
    Jana

    AntwortenLöschen
  2. Wahnsinn! Das sieht ja mal total lecker aus!!

    Erst dachte ich, ich lese nicht richtig: Nutella-Apfel-Torte?

    Und jetzt sitze ich hier und sabbere so ganz leise vor mich hin.... denn ich liebe Nutella, und erst recht selbst gemachten Apfelkompott !!

    Danke für das super-lecker-aussehende Rezept!!

    Ganz liebe Grüße
    Pat

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht sooooooooo gut aus, Danke für das Rezept :-)
    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
  4. Oh wie lecker! Vielen Dank für dein tolles Rezept ;)
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria