Mittwoch, 12. November 2014

{Buchvorstellung} Hot and Spicy

Heute habe ich mal wieder ein Buch für euch, dass ich euch vorstellen möchte. Mittlerweile ist mein Kochbuchregal ja schon so prall, dass ich im Arbeitszimmer etwas umräumen musste, damit ich noch mehr Büchern ein zu Hause geben kann ;-)
Ich liebe Koch- und Backbücher einfach und das schlimme ist, dass aller halbe Jahre ein paar neue Bücher erscheinen, die mich zum Kauf verleiten. 

Auch das Buch "Selbst gemacht: Rezepte aus Thailand"* ist so eine Neuerscheinung, die in mein Bücherregal gewandert ist. Ich liebe die thailändische Küche und vorallem ein schönes, scharfes Thai-Curry und bin immer auf der Suche nach neuen, köstlichen Rezepten.

Selbst gemacht: Rezepte aus Thailand

http://www.amazon.de/gp/product/3831026637/ref=as_li_qf_sp_asin_il_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=3831026637&linkCode=as2&tag=httpmalkurzin-21&linkId=DPQW373DS2XEKLMO

Dorling Kindersley Verlag
12,95€
Gebundene Ausgabe, 192 Seiten

"Aromatisch, leicht und einfach nur lecker – die thailändische Küche hat viel zu bieten! Frühlingsrollen mit Pfeffer-Schweinefleisch, Papayasalat mit Kirschtomaten, grünes Curry mit gegrilltem Thunfisch, gebratener Spargel oder Mangomilchreis mit Palmzucker-Karamell, um nur ein paar Köstlichkeiten zu nennen. Gehen Sie auf eine kulinarische Reise ins Land des Lächelns! »Selbst gemacht: Rezepte aus Thailand« versammelt eine gelungene Mischung aus Klassikern und originellen Variationen."

Mehr Infos zum Buch HIER*. 

Inhalt

Einführung
Ein paar Menüvorschläge
Alles was man braucht

Grundrezepte 
Snacks
Vorspeisen, Suppen, Salate
Currys und Hauptspeisen
Reis, Nudeln und Beilagen
Nachspeisen

Das Buch startet mit einer ausführlichen Einführung in die thailändische Küche. Es werden besondere Zutaten vorgestellt, man bekommt Tipps wo man die Zutaten bekommt oder wie man sie ersetzen kann. Anschließend findet man auch Grundrezepte z.B. zu einer Thai-Currypaste oder einer Sate-Sauce. Diese Zutaten braucht man immer wieder für die thailändische Küche und dank der Rezepte kann man sie nun auch selber machen. Außerdem findet man auch noch Menüvorschläge im ersten Teil des Buches.


Es folgen viele verschiedene Rezepte - angefangen bei Snacks und Vorspeisen bis hin zu den typischen Currygerichten und süßen Desserts. Die Rezepte sind wirklich sehr facettenreich und ansprechend. 

Beispielrezepte:
Saté-Hähnchenspieße
Grillbananen mit Kurkuma-Kokos-Creme
Rotes Curry mit gebratenen Garnelen
Mangosorbet mit Perlsago und Passionsfrucht
Brathähnchen nach Thai Art
Entencurry mit grünem Pfeffer
Fisch-Cakes mit Koriander


Zu jedem Rezept gibt es ein passendes Bild. Die Rezepte sind sehr übersichtlich gestaltet und die Rezepttexte sind knapp und präzise beschrieben. Ich finde zu lange Rezepttexte wirklich ätzend. In der Kürze liegt meiner Meinung nach die Würze, wenn alle wichtigen Infos enthalten sind. Die Rezepte werden von zahlreichen kleinen Tipps begleitet und es gibt außerdem Angaben zur Zeit, Budget und die Portionenangabe.


Da dieses Buch Länderküche präsentiert sind manche Zutaten natürlich auch etwas spezieller. Wenn man allerdings einen Asia Laden in der Nähe hat, dann ist die Beschaffung der Zutaten überhaupt nicht schwer. Dort findet man in der Regel alle Zutaten. Asia Märkte gibt es in jeder größeren Stadt. Selbst wir hier in Halle an der Saale haben mehrere davon ;-)

Testrezepte

Mein Anspruch für die Buchvorstellungen dieses Jahr war ja immer auch mehrere Testrezepte zu testen und euch davon zu berichten. Aus diesem Grund gibt es auch jetzt wieder 2 Testrezepte für euch.







 Zuerst habe ich das Gemüsecurry mit Kokosnuss nachgekocht. Das Rezept war super einfach und schnell umzusetzen. Allerdings war es vom Geschmack her nichts besonderes - ein Curry eben.






Das zweite Rezept, welches ich nachgekocht habe war das Massaman Curry. Das Aroma des Gerichts war wirklich Klasse. Man kocht das Curry mit frischen Gewürzen, Zimt, Limettenblätter etc. und das Ergebnis ist einfach toll. Bei uns gabs noch ein paar Kartoffeln dazu. Lecker!








 

Fazit

Dieses Buch ist schon das Zweite welches ich zum Thema Thai-Küche besitze. Der Kauf hat sich für mich gelohnt, da ich viele neue spannende Rezepte in dem Buch gefunden habe. Besonders gefallen mir auch die Beilagenrezepte und die Desserts, denn die kommen in meinem anderen Buch (Buchvorstellung HIER) zu kurz. 
Was haltet ihr von diesem Buch? Liebt ihr die Thai-Küche?
 
Ich wünsche euch noch einen schönen Abend!
Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Neuigkeiten aus meinem Bücherregal ;-)


*Amazon Partner Link

Kommentare:

  1. Passionsfruchtsorbet? Das hört sich viellt. gut an! Auf jeden Fall eine interessante Vorstellung! =)
    Vlg Bloody

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für deine Buchvorstellung! Ich bin seit einigen Wochen auf der Suche nach einem Buch mit thailändischen Rezepten, konnte mich bisher aber für keines entscheiden... Aber ich glaube ich habe jetzt einen klaren Favoriten! ;)

    Liebe Grüße
    Vroni

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria