Sonntag, 26. Oktober 2014

{Food Challenge} Halloween Special

Wir haben mal wieder den letzten Sonntag im Monat und das heißt, dass es wieder Zeit für eine neue Ausgabe der Food Challenge ist. Wir haben uns diesmal für das Thema Halloween entschieden und ein paar schaurige Köstlichkeiten kreiiert.
 

Die Küchenderrn Jasmin (links oben) hat einen Gruseligen Red Velvet Cake gemacht. Liv von Thank you for eating (links unten) hat Vegane Schokoteilchen gezaubert. Und die liebe Maike von The Culinary Trail (rechts unten) erschreckt uns mit Gruseligen Marmorkuchen.


Von mir gibt es einen schaurig schönen leckeren Marshmallow-Himbeer-Brownie im Geisterlook. Gebacken habe ich diesen saftigen Brownie in meiner geliebten, kleinen Gusseisenpfane*. Das Rezept für den Himbeer-Brownie habe ich aus dem Buch "Die neuen Klassiker" von Donna Hay*, welches ich euch erst vor kurzem HIER vorgestellt habe. Kurz vor Ende der Backzeit habe ich auf dem Brownie einfach noch eine Tüte Marshmallows verteilt. Die sind im Ofen etwas geschmolzen und schön gebräunt. Nach einer kurzen Abkühlzeit kann man die Marshmallows mit einem Lebensmittelfarbestift bemalen. So sind kleine Geister entstanden. 



Ihr wollt das Rezept? Kriegt ihr!
Marshmallow-Himbeer-Brownies im Halloweenstil
(für eine 22cm Form)

200g Zartbitterschokolade (70% Kakaoanteil)
60g Butter
90g brauner Zucker
60ml Sahne
3 Eier 
35g Mehl
200g TK Himbeeren
1Pck. Marshmallows

Den Backofen auf 150°C vorheizen.

Schokolade, Butter, Zucker und Sahne in einem Topf bei schwacher Hitze unter Rühren zum schmelzen bringen und zu einer glatten Masse verrühren. Eier und Mehl in einer Schüssel gut verrühren, anschließend die Schokoladenmasse unterheben. Den Teig in eine gefettete Springform (oder eine Gusseisenpfanne) geben, die gefrorenen Himbeeren darauf verteilen und im Ofen 35-40 Minuten backen. 

Nach Ende der Backzeit die Form aus dem Ofen nehmen und die Marhmallows darauf verteilen (nebeneinander stellen). Den Backofen (sofern möglich) auf Oberhitze umstellen und den Kuchen zurück in den Backofen stellen. Die Marhmallows nun etwa 5 Minuten bräunen lassen. Ich empfehle neben dem Herd stehen zu bleiben um zu schauen, dass die Marhmallows nicht zu dunkel werden!


Ich empfehle den Brownie am besten warm zu genießen, dann sind die Marhmallows noch schön knusprig und weich.

Lasst euch diesen leckeren Kuchen schmecken! Vielleicht findet sich das Rezept ja nächste Woche auf der einen oder anderen Halloweenparty wieder.

Ich hoffe auch diesmal hat euch unsere Food Challenge wieder gefallen. 
 
Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

{Food Challenge}
* Amazon Partnerlink

Kommentare:

  1. Wie wunderbar schaurig-schön! :-)
    Halloween gehört neben Weihnachten zu meinen liebsten Festen!
    Dein Geister-Brownie gefällt mir ausgesprochen gut! :-)
    Herzliche Grüße
    Mia von Kleiner Freitag

    AntwortenLöschen
  2. Die Marshmallows als Geister sind ja eine geniale Idee :) Sehr niedlich! Ok, das ist vermutlich nicht unbedingt die Reaktion, die Halloween eigentlich hervorrufen soll, aber egal ;)
    Liebe Grüße und schönen Sonntag noch,
    Carla

    AntwortenLöschen
  3. Wie süß - äh schaurig :D Ich habe mich dieses Wochenende auch schonmal ans Halloween-Backen gemacht und blutige Herzen serviert.

    Liebste Grüße,
    Liv von Liv For Sweets

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Maria,

    was für eine tolle Idee. Deine schaurig schöner Brownie sieht so lecker aus, da muss ich wohl schnellstens eine Tüte Marshmallows besorgen :)

    Viele Grüße von Mareike

    AntwortenLöschen
  5. Toll, dass ich das hier gerade gefunden habe: meine Tochter möchte diese Woche ein Halloween-Essen für ihre Freundinnen machen und da kommen die gruseligen Rezepte gerade recht.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    AntwortenLöschen
  6. Die Geister sind ja eine tolle Idee! Du kannst aber vermutlich nicht sagen, ob sie einen Tag vorher "gebacken" auch schmecken, oder?

    Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabrina,

      Ich würde empfehlen den Kuchen frisch zu backen und zu genießen. Passt das von der Zeit her nicht, dann würde ich den Kuchen vor dem Verzehr einfach nochmal 3-4 Minuten unter den Backofengrill stellen, damit die Marshmallows nochmal warm werden. Oder du backst den Brownie vor und überbackst ihn erst vor dem Verzehr mit den Marhmallows. Die Marshmallows werden nämlich eher klebrig, wenn man sie länger stehen lässt.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  7. Das ist ja die genialste Idee ever! Die sehen so niedlich aus und eigentlich ist es ja so einfach etwas gruseliges zu backen! Super!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria