Freitag, 31. Oktober 2014

Die LISA Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens: Portugiesische Vanilletörtchen

Ich bin gerade auf dem Weg nach Berlin zum Food Blog Award 2014. Als Finalistin in der Kategorie "Bestes Rezept" darf ich mich auf ein kulinarisches Wochenende voller Überraschungen freuen. Morgen Abend werden die Gewinner der jeweiligen Kategorien bekannt gegeben. 

Ich sitze gerade im Bus und freue mich wahnsinnig auf das Wochenende. Beworben habe ich mich übrigens mit dem Rezept "Ofenpfannkuchen mit Vanille-Honig-Eis", welches ich euch auch an einem LISA Freitag vorgestellt habe. Drückt mir die Daumen ;-)


Kein Wunder, denn für die süßen Freitags-Beiträge, denke ich mir immer etwas besonders leckeres aus. 

Diesem Anspruch folge ich auch heute und habe eine portugiesische Spezialität für euch: Pasteis de Nata. Es handelt sich hier um kleine, süße Vanilletörtchen mit einem Blätterteigboden. 

Lasst Sie euch schmecken!

 Portugiesische Vanilletörtchen
(für 12 Stück)

1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal
1 EL Butter
400 ml Milch
Mark einer Vanilleschote
1 Zimtstange
2 EL Mehl
150 g Zucker
1 Pr. Salz
5 Eigelb

Den Blätterteig ausrollen und mit einem Glas oder großen Ausstecher Kreise von ca. 10 cm ausstechen. Die Mulden eines Muffinbackblechs fetten und anschließend die Blätterteigkreise hineindrücken.
In einem kleinen Topf die Butter schmelzen und mit der Milch, der Zimtstange und dem Vanillemark unter Rühren aufkochen lassen. Dann die Hitze herunterdrehen und einige Minuten ziehen lassen. Zimtstange anschließend wieder entfernen. 
Den Backofen auf ca. 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 

Zucker, Mehl und Salz miteinander vermischen und zur heißen Milch geben. Weiter rühren und dabei die Masse aufkochen lassen. Den Topf vom Herd ziehen und einige Minuten abkühlen lassen. Derweil die Eier trennen und die Eigelbe zügig in die Creme rühren. 

Nun die Mulden mit der Vanillecreme befüllen und im Backofen etwa 15 Minuten goldbraun backen. Die Törtchen nach dem Backen abkühlen lassen und anschließend aus dem Blech lösen.


Ich habe die Zuckermenge aus den portugiesischen Originalrezepten deutlich verringert, da mir die Törtchen sonst viel zu süß wären. Die Törtchen schmecken auch wunderbar, wenn man Xucker verwendet.

Ich wünsche euch ein süßes Wochenende!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Die LISA Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens ;-)

Kommentare:

  1. Pasteis de Nata, die sind soooo lecker!!! Und ja, die Originalen sind richtige Zucker- und Kalorienbomben :-) Danke für das Rezept!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Bella

    AntwortenLöschen
  2. Boah ... ! Die geistern (Happy Halloween, übrigens) ein bisschen durch die Bloggerwelt ... und zwar zu Recht :-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
  3. Meine Lieblingstörtchen - jetzt zum Nachbacken. Wunderbar!
    Ich wünsche Dir gutes Gelingen und viel Erfolg in Berlin beim "Food Blog Award 2014".

    AntwortenLöschen
  4. Oh die lieeeeeeebe ich. Hab sie bisher der Faulheit halber aber nur mit Vanillepudding ausm Päckchen gemacht :D

    AntwortenLöschen
  5. An die bösen aber leider viel zu leckeren Kalorienbomben aus Portugal kann ich mich wirklich noch sehr gut erinnern :-D
    Vielen Dank für diese tolle Urlaubserinnerung! :-)
    Herzliche Grüße
    Mia von Kleiner Freitag

    AntwortenLöschen
  6. Ein Traum!!! Am Wochenende ausprobiert, Gästen serviert und direkt ein zweites Blech hinterhergeschoben. Danke für dieses wunderbare Rezept!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria