Freitag, 17. Oktober 2014

Die LISA Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens: Florentiner Törtchen

"Wer hat an der Uhr gedreht? Ist es wirklich schon so spät?"

Ich kann es auch kaum fassen, aber es ist schon wieder Oktober! Ich habe das Gefühl, dass das Jahr gerade erst begonnen hat und nun sind wir schon wieder am Ende angekommen. Wenn das in dem Tempo weitergeht, dann ist im nächsten Moment Weihnachten. Habt ihr denn schon alle Geschenke zusammen?

Spaß beiseite.

Der Sommer mit seinen frischen Beeren, Pfirsichen, Kirschen und Co. neigt sich langsam dem Ende und die üppige Herbstbäckerei mit Äpfeln, Birnen, Nüssen, getrockneten sowie kandierten Früchten beginnt. Ein typisches Gebäck der kalten Jahreszeit sind die Florentiner, die ganz wunderbar zu einem warmen Kaffee oder Kakao schmecken. Ein Rezept für Florentiner habe ich euch HIER schonmal vorgestellt.

In Italien - wo die Florentiner ursprünglich herkommen - ist dieses Gebäck aber das ganze Jahr beliebt. Die knusprigen, runden Kekse wurden nach der Stadt Florenz benannt, wo sie von einem Bäckermeister erfunden wurden.


Ich habe euch heute mal eine neue Variante der Florentiner mitgebracht. Als Törtchen schmecken die knusprigen Taler nämlich auch wunderbar. Aber Achtung! Die Törtchen sind sehr mächtig. Hier ist man schon nach einem Törtchen satt und zufrieden.

Das Rezept für die Törtchenvariante habe ich im Buch "Törtchen" von Martin Schönleben* entdeckt. Für die Herstellung der Törtchen braucht man solche Silikonmuffinförmchen*. Die fertig gebackenen Törtchen lassen sich wunderbar aus dem Förmchen lösen.
 
Florentiner Törtchen
(für 12 Stück)

Für den Mürbeteig
150g Butter
75g Zucker
Mark einer 1/2 Vanilleschote
1 Prise Salz
1 Ei
225g Mehl
1g Backpulver

Für die Füllung
60g Sahne
75g Butter
135g Zucker
45g Honig
40g Orangeat
40g Cranberrys
135g Mandelblättchen

 Außerdem
200g Zartbitterschokolade
12 Belegkirschen

Aus Butter, Zucker, Vanillemark, Salz, Ei, Mehl und Backpulver einen Mürbeteig herstellen. Dazu entweder alle Zutaten gut miteinander verkneten oder so wie ich alle Zutaten in eine Küchenmaschine mit Knethaken geben und diese einen Teig herstellen lassen. Den Mürbeteig vor der Weiterverarbeitung 2h im Kühlschrank ruhen lassen.

Für die Florentinermasse Sahne, Butter, Zucker und Honig in einem Topf bei mittlerer Hitze so lange kochen lassen, bis sie ein wenig eingedickt ist und beginnt Farbe anzunehmen. Dann den Topf beiseitestellen und die Masse abkühlen lassen. Orangeat und Cranberrys fein hacken. Mit Mandelblättchen unter die Florentinermasse rühren.

Ofen auf 175°C vorheizen. Den Mürbeteig etwa 3mm dick ausrollen. Mit einem Ausstecher 12 Kreise ausstechen. Die Teigkreise in Silikonmuffinförmchen  legen und den überstehenden Teig abschneiden. Die Florentinermasse darauf verteilen.

Die Törtchen im Backofen etwa 12-18 Minuten goldbraun backen. Die Törtchen auskühlen lassen.

Die Kuvertüre in einem Wasserbad schmelzen und die ausgekühlten Törtchen mit der flüssigen Schokolade dekorieren. Mit jeweils einer Belegkirsche belegen.


Mit diesem Rezept wünsche ich euch einen süßen Herbst!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Die LISA Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens ;-)


* Amazon Partnerprogramm

Kommentare:

  1. Florentinatörtchen, auch nicht schlecht!!! Sie siehen herrlich saftig aus, ich kann mir gut das Mundgefühl vorstellen, saftig und doch knackig. Das Rezept nehm ich mal mit.

    AntwortenLöschen
  2. Yummy!
    Ich liebe Florentiner!
    Deine Törtchen-Variante werde ich mir mal merken und bei Gelegenheit austesten!
    DANKE!!!
    Viele Grüße Britti

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Lisa,

    super deine Florentiner-Törtchen. Da lacht mein Konditorherz.

    Grüße aus dem Süden

    Martin

    AntwortenLöschen
  4. Seit letztem Weihnachten bin ich auch ein riesen Florentiner-Fan. So einfach und so lecker.
    Da kommt dieses Rezept doch wie gerufen. Das wird dann dieses Jahr an den Weihnachtsfeiertagen ausprobiert. Und ich denke auch das wird Begeisterung hervorrufen.

    AntwortenLöschen
  5. Diese wurden heute sozusagen als Pre-Christmas Leckerei gebacken. Und was soll ich sagen? Yummi!! Einfach nur super lecker! Meine Mama hat es auch in sehr hohen Tönen gelobt :) Einfach zu machen wars ja auch (gerade Silikonmuffinförmchen sind einfach genial!) und so haben wir heute Nachmittag deine Törtchen genossen. Vielen Dank für das super Rezept und liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria