Montag, 15. September 2014

{Gastbeitrag} Was Leckeres von Jankes Soulfood

Heute gibt es eine kleine Premiere auf "Ich bin dann mal kurz in der Küche", denn heute veröffentliche ich zum ersten Mal einen Gastbeitrag. Unter dem Motto "Was Leckeres" werde ich ab jetzt jeden Montag einen Gastbeitrag von einem Gastblogger hier auf meinem Blog veröffentlichen. 

Doch was steckt hinter dem Thema? Manchmal geht es Foodbloggern, wie Komikern. Sobald jemand erfährt, dass man einem Foodblog betreibt, hört man oft "Hast du mal ein leckeres Rezept?". Komiker werden bestimmt auch oft gebeten mal einen lustigen Witz zu erzählen. Die Welt der Rezepte und der Lebensmittel ist so unfassbar groß, das mich die Bitte nach "Was Leckerem" doch oft überfordert, deshalb bin ich sehr gespannt, was meine Foodblogkollegen denn für eine Antwort auf diese Frage haben.

Was Leckeres von Jankes Soulfood:
Sauerkrautrolle


Hallo liebe Leser von „Ich bin dann mal kurz in der Küche“,

dass ich heute bei Maria zu Gast sein darf, freut mich riesig, denn meinen Blog gibt es noch gar nicht lange.
Ende April diesen Jahres hat mir das Leben eine krankheitsbedingte Auszeit aufs Auge gedrückt und ich war ziemlich schnell frustriert. Es musste eine Aufgabe her, die mich ablenkte, jedoch körperlich nicht zu anstrengend war.
Ich bin eine leidenschaftliche Hobbieköchen und –bäckerin, fotografiere und schreibe gerne: so entstand eines Nachts Jankes*Soulfood.

Bei mir gibt es kleine, große, süße und herzhafte Leckereien, Getränke, Eingemachtes, Leckerlis für Hunde und einfach alles, was mir Spaß macht zu entdecken.
Dabei achte ich auf frische, saisonale Produkte, von denen wir viele im eigenen Garten anbauen und verarbeiten.
Wenn ihr mehr über meine Motivation erfahren wollt, lade ich euch herzlich ein, durch mein Archiv zu stöbern und mich unter der Rubrik „Hallo“ näher kennenzulernen.

Und wie es sich für Gäste gehört, habe ich natürlich auch ein Gastgeschenk für euch und Maria im Gepäck. Viel Spaß damit und Guten Appetit.

Sauerkrautrolle
(Zutaten für 8 Portionen)

Für den Hefeteig
          200g Weizenmehl
          175g Roggenmehl
       1 Würfel frische Hefe
          1 TL Zucker
 250ml Wasser (lauwarm)
          2 TL Salz
      2 TL Schwarzkümmel
          3 EL Olivenöl

Für die Füllung
       500g mildes Sauerkraut
          1 mittelgroße Zwiebel
         1 Lorbeerblatt
          3 Nelken
         3 Wacholderbeeren
          1 Prise Piment
        6 Bockwürstchen

Für den Hefeteig werden die beiden Mehlsorten und das Salz in einer Schüssel miteinander vermischt. Die Hefe wird zusammen mit dem Zucker im Wasser aufgelöst und dann gemeinsam mit dem Öl ebenfalls in die Schüssel gegeben.
Mit den Knethaken zuerst auf niedriger, dann auf hoher Stufe zu einem glatten Teig verrühren und zuletzt noch den Schwarzkümmel untermischen.
Teig an einem warmen Ort mindestens 30 Minuten gehen lassen. Dabei sollte er sich deutlich vergrößern.

Inzwischen die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. In etwas Öl glasig andünsten und dann das Sauerkraut zufügen. Alle Gewürze zugeben und ca. 15-20 Minuten dünsten lassen. Bei Bedarf ab und zu einen Löffel Wasser ergänzen, damit es nicht anbrennt. Anschließend abkühlen lassen und die Gewürzkörner sowie das Lorbeerblatt entfernen.

Den Teig auf einer bemehlten Fläche nochmal kurz durchkneten und dann auf ca. 25x30cm ausrollen. In die Mitte des Teiges kommt dann der Länge nach die Hälfte des Sauerkrauts. Darauf kommen nebeneinander je 3 und übereinander je 2 Bockwürstchen und obenauf die zweite Hälfte Sauerkraut.
Dann wird eine Seite des Teiges darüber geschlagen, mit etwas Wasser bestrichen und mit der anderen Seite bedeckt. Vorsichtig andrücken und auch die Enden verschließen.

Die Rolle wird mit der Naht nach unten auf ein Blech mit Backpapier gelegt, mehrfach mit einer Gabel eingestochen und weitere 20 Minuten zum Gehen an einen warmen Ort gestellt. Abschließend mit Wasser bestreichen und im vorgeheizten Ofen auf 200°C (Ober-/ Unterhitze) für 45 Minuten backen.

Liebe Maria, es war mir eine Ehre, dein erster Gast zu sein, vielen Dank dafür und bis ganz bald Janke
 ____

Liebe Janke, vielen Dank für deinen Gastbeitrag und dieses leckere Rezept. Ich sollte auch eine Geschmacksprobe verlangen ;-)

Ihr schreibt auch einen Blog und wollt einen Gastbeitrag für mich schreiben? Dann schickt mir einfach eine Mail an kuechengefluester@gmx.de und wir machen gemeinsam einen Termin aus.

Ich wünsche euch einen wunderbaren Start in die neue Woche!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Mach doch mal was Leckeres ;-)

 

Kommentare:

  1. Liebe Maria,

    schööön, dass du anderen Bloggern, die du gut findest, hier eine Plattform bietest und uns gleichzeitig neue Blogs vorstellst :-) Deine kunstvollen Torten faszinieren mich immer wieder aufs Neue!

    Liebe Janke,

    herzlichen Dank für das wunderbar herbstliche und "zünftige" Rezept. Das nenn ich mal Soulfood erster Klasse :-) Das stöbern auf deinem Blog fand ich spannend und dass du über die Hintergründe zur Entstehung sprichst, finde ich toll! Hut ab, dass du dich durch diesen Schritt über deine Grenzen hinweggesetzt hast! Ich freue mich sehr für dich, dass dir das so viel "gibt" :-) Mach weiter so, ich komme von nun an sicher öfter vorbei :-)

    Herzliche Grüße an euch beide
    Sylvie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sylvie,
      ich habe gerade deinen Kommentar entdeckt und freue mich riesig über dein liebes Feedback.
      Wie schön, dass du in die Soulfood - Küche hinein gestöbert hast, komm jederzeit gerne wieder ♡

      Und auch an Maria einen lieben Gruß und nochmal Dankeschöööön für deine Gastfreundschaft.
      Ich fand's toll bei dir ♡
      Janke

      Löschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria