Sonntag, 3. August 2014

{Low Carb} Selbstgemachte Marmelade

Da ich weitesgehend auf Zucker verzichten möchte, benutze ich nun schon eine ganze Weile Xucker (Xylit) als Ersatz beim Backen, im Kaffee und nun auch für meine Marmelade. Wer von Xucker noch nie was gehört hat, der liest einfach HIER mal nach. Ich bin von dem Produkt wirklich überzeugt und finde man schmeckt keinen Unterschied zu normalem Zucker.

Um mein Low Carb Brot am Morgen etwas aufzupeppen, habe ich mich nun auch mal an zuckerfreier Marmelade versucht. Dazu habe ich den Gelierxucker ausprobiert. Den Gelierxucker verwendet man ganz normal wie anderen Gelierzucker auch. Enthalten ist Xucker und Apfelpektin, damit das Fruchtmus geliert. 

Ich habe mir insgesamt 3 verschiedene Marmeladen gekocht: Pflaumenmarmelade, Johannisbeer-Sekt-Marmelade und Erdbeer-Vanille-Marmelade (Rezepte habe ich euch verlinkt, GelierZucker durch GelierXucker erseten).


Ergebnis: Die Mameladenproduktion mit dem Gelierxucker klappt wirklich wunderbar. Man merkt keinen Unterschied zu zuckerhaltiger Marmelade. Außerdem wird die Marmelade auch schön fest. Nachteil ist natürlich mal wieder der Preis, aber das muss jeder selber wissen, ob es einem das Wert ist. Für mich lohnt es sich!

So schmeckt das Low Carb Frühstück gleich noch viel besser. Das Rezept für das Low Carb Brot auf dem Bild, findet ihr übrigens HIER. Auch der Liebste ist sein Brötchen übrigens mit der Marmelade aus Gelierxucker und hat nichts zu meckern.

Ich lasse mir mein Sonntagsfrühstück weiter schmecken und wünsche euch noch ein wunderbares Wochenende.

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:


 Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)

Kommentare:

  1. Ui, wie toll! Low Carb Marmelade, das klingt ziemlich vielversprechend!

    Liebst, ina

    Visit me at Petite Saigon

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Maria, ich hatte bis jetzt von Dr. Oetker den Gelierzucker mit Stevia. Da schmeckt man keinen Unterschied und auch keinen Nachgeschmack. Habe mir aber jetzt auch den Gelier Xucker bestellt und werde gleich noch schnell Marmelade oder Konfitüre machen bevor es keine Erdbeeren mehr gibt. Als erstes deine Pflaumenmarmelade. Liebe Grüße Nicki 75

    AntwortenLöschen
  3. Hallo nur so als Info: Man kann auch einfach Früchte der Wahl pürieren und zum gelieren Konjakmehl verwenden. Die Süsse kommt dann entweder von den Früchten selbst oder man benutzt einen Austauschstoff nach Wahl, was einem halt am besten schmeckt. Kein aufkochen und sehr schnell zubereitet.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria