Freitag, 29. August 2014

Die LISA Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens: Kirsch-Pie

"Bye, bye Miss American Pie
Drove my Chevy to the levee but the levee was dry"

Ich weiß auch nicht warum mir dieses Lied immer in den Sinn kommt, wenn ich einen echten amerikanischen Pie backe, denn das Lied hat so gar nichts mit dem köstlichen Kuchen zu tun.

Wer glaubt ein Pie ist immer ein süßer Kuchen, der liegt aber falsch. Als Pie wird im englischsprachigen Raum alles bezeichnet, was unter einer Teigdecke gebacken wurde. So gibt es nicht nur süße Apple Pies oder Blueberry Pies, sondern auch herzhafte Kreationen mit Fleisch, Pilzen und Co.


Da ich hier aber jeden Freitag über die süßen Seiten des Lebens schreibe, habe ich mich natürlich auch für eine süße Variante entschieden: einen Cherry Pie. 

Schon nach einem Bissen dieses leckeren Kirschkuchens, wenn die Kirschen langsam aus der knusprigen Teigkruste fließen, weiß man, warum die Amerikaner ihren Pie so sehr lieben. 


Kirsch-Pie
(24cm Durchmesser)

Für den Mürbeteig
150g kalte Butter
250g Weizenmehl
30g Puderzucker
1 Ei
1/2El Wasser

Für die Füllung
1,5kg TK Sauerkirschen
80g Zucker
Mark einer Vanillestange
1 Zitrone, abgeriebene Schale und Saft
2El Speisestärke

Außerdem
1 Ei
1El Milch
1El brauner Zucker

Für den Mürbeteig Butter, Mehl und Puderzucker mit den Fingern verreiben. Ei und Wasser hinzufügen und alles schnell zu einem Teig zusammenfügen. Nicht kneten! Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 30 Minuten kalt stellen.

Für die Füllung die Kirschen mit Zucker, Vanillemark und abgeriebener Zitronenschale in einem Topf aufkochen. Den Zitronensaft mit der Speisestärke verrühren und zu den kochende Kirschen gießen. Weiterrühren, bis die Masse eindickt. Dann abkühlen lassen.

Den Backofen auf 175°C vorheizen. 

Den Mürbeteig in zwei Teile teilen und rund (Durchmesser etwa 28cm) ausrollen. Mit dem ersten Teigkreis eine Tarteform (Durchmesser 24cm) auskleiden und den Teig behutsam an den Rändern andrücken. Überstehenden Teig abschneiden. Nun die Kirschfüllung auf den Teig gießen. Den zweiten Teigkreis auf die Kirschfüllung legen und den überstehenden Teig wieder abschneiden. Teigreste können zum Beispiel nochmals ausgerollt werden und in Herzform ausgestochen werden. Anschließend den Kuchen damit dekorieren.

Ei und Milch verquirlen und den Kuchen damit bestreichen. Den braunen Zucker darüber streuen. Im Ofen etwa 35 Minuten goldbraun backen.

Den Pie erst nach vollständigem Auskühlen aus der Form lösen!

Das Rezept für diese amerikanische Spezialität habe ich übrigens aus dem Buch "Noch ein Stück" von Leila Lindholm* - einer schwedischen Fernsehköchin. Dieser knackige Kuchen ist in der ganzen Welt beliebt. Ihr solltet ihn also auch ausprobieren! 

Ich wünsche euch ein süßes Wochenende!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Die LISA Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens ;-)


* Amazon Partnerprogramm

Kommentare:

  1. Liebe Maria, dein Kuchen sieht umwerfend aus! Und Pie + Kirschen ist sowieso eine der perfektesten Kombinationen überhaupt! :-)

    Hab ein schönes Wochenende,
    Evi

    AntwortenLöschen
  2. Mhhhhhh......... Mürbeteig. Ich glaub den muss ich nachbacken.
    Übrigens, bin ich umgezogen und würde mich sehr freuen wenn ich Dich auch bei www.mitzuckerkuss.blogspot.de wieder als Leserin begrüßen darf. Liebe Grüße Caro

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Maria,
    Köstlich Dein Pie :-)
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht richtig toll aus! Das Rezept habe ich mir mal gleich abgespeichert. Ich liebe Kirschen :D

    Liebe Grüße
    luisa

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie schön! Bei dieser Mixtur aus fruchtig und süß kann man einfach nicht Nein sagen. Wunderbar gemacht!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria