Freitag, 18. Juli 2014

Die LISA Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens: Tiramisu Eistorte

Der Sommer ist wieder da und beglückt uns mit Temperaturen weit über 20°C und ganz viel Sonnenschein. Ich genieße das sonnige Wetter in vollen Zügen: der Bikini ist eingeweiht, die langen Shirts sind weit hinten im Schrank verschwunden und das Eis liegt im Tiefkühler bereit.

Eis? Was erzähle ich nur? Eis ist untertrieben. Ich habe heute für euch eine grandiose, oberköstliche, eiskalte EISTORTE für euch.


Es handelt sich hier um eine Tiramisu-Eistorte. Tiramisu ist ja bereits ein absolut köstliches Dessert, aber in Form einer Eistorte ist es einfach himmlisch. 

Ich weiß gar nicht, warum ich noch nie eine Eistorte zubereitet habe, denn das ist gar nicht so schwer und man kann seine Gäste oder die Familie wirklich begeistern. Probiert es doch einfach mal aus! Das Wetter passt definitiv perfekt dazu.

Das Originalrezept habe ich aus dem Buch "Torten" von Linda Lomeline, welches ich euch HIER schonmal vorgestellt habe. Das Rezept habe ich allerdings nach meinem Gusto abgewandelt.

Tiramisu Eistorte
(für eine 20er Form) 

Für den Keksboden
100g Butterkekse
50g geschmolzene Butter

Für den Kaffeesirup
2El Kahlua (Kaffeelikör)
3El Wasser
2El lösliches Kaffeepulver

Für die Vollmilchschokoladenganache
100g Vollmilchschokolade
75ml Sahne

Für die Mascarponefüllung
80g Zucker
2 Eigelb
3 große Eier
250ml Sahne
250g Mascarpone
2El Kahlua (Kaffeelikör)

Für die Dekoration
Kakaopulver
Schokoladenraspel


Für den Keksboden die Kekse zerstoßen. Die Butter schmelzen und mit den zerstoßenen Keksen vermischen. Eine Springform (20cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen. Die Keksmasse gleichmäßig auf dem Boden der Form verteilen und andrücken. Die Form im Tiefkühler kühlen.

Für den Kaffeesirup Kahlua, Wasser und Kaffeepulver in einem Topf etwa 5 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Für die Ganache die Schokolade hacken und in eine Schüssel geben. Die Sahne in einem Topf erhitzen und anschließend über die Schokolade gießen. Schokolade und heiße Sahne verrühren, bis eine glänzende Creme entstanden ist. Abkühlen lassen.

Für die Mascarponefüllung Zucker, Eigelbe und Eier in einer großen Schüssel verrühren. Die Schüssel auf ein leicht köchelndes Wasserbad setzen und mit einem elektrischen Handrührgerät fast auf das doppelte Volumen zu einer luftigen, dicken Creme aufschlagen.
Sahne, Mascarpone und Kahlua aufschlagen, bis die Masse zu stocken beginnt und gründlich unter die Eiercreme heben.

Zusammenbau der Torte: Die Form mit dem Keksboden aus dem Tiefkühler holen und den Boden gleichmäßig mit einem drittel des Kaffeesirups beträufeln. Die Hälfte der Schokoladenganache darauf verteilen. Nach Belieben nochmals 10 Minuten in den Tiefkühler geben. 
Nun die Hälfte der Mascarponefüllung einfüllen. Den restlichen Kaffeesirup darauf verteilen und mit der restlichen Schokoladenganache bedecken. Nach Belieben nochmals in den Tiefkühler geben, damit die einzelnen Schichten schön getrennt bleiben. Nun die restliche Mascarponefüllung einfüllen. Die Torte abgedeckt 6-8 Stunden im Tiefkühlfach fest werden lassen. 

Die Torte 30 Minuten vor dem Servieren aus dem Tiefkühler holen und ggf. mit Kakaopulver und Schokoladenraspel dekorieren.


Ist das nicht einfach ein Traum? Ich finde diese Eistorte einfach Klasse und werde diesen Sommer bestimmt noch ein bisschen mit dem Thema "Eistorte" experimentieren.
Ich wünsche euch ein wunderbares (vielleicht auch jetzt schon sonniges) Wochenende. Lasst euch die Eistorte schmecken!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:
 
Die LISA Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens ;-)

Kommentare:

  1. Hallo :) ich wollte nur kurz nachfragen, ob es Butter oder Schokolade ist, was in den Boden mit rein kommt? Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      Natürlich Butter. Ich habe es gleich geändert.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  2. Liebe Maria,
    Was für ein Hingucker :-)
    Einfach nur genial, ich stell mir die Gesichter der Gäste vor wenn man mit dem Eis kommt.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Moin Moin!
    Yummy....da läuft mir ja (auch zu dieser Uhrzeit!) das Wasser im Mund zusammen.
    Sieht unveschämt lecker aus!
    Viele Grüße
    Britti
    PS: Da bin ich ja auf Deine weiteren EIS-Torten-Krationen gespannt....

    AntwortenLöschen
  4. Die schaut lecker aus. Danke für das tolle Rezept. Mein Sohn ist nächste woche mit einem harten Semester durch, kommt dann hier her und macht sein Pflegepraktkum. Da hat er sich etwas besonders Leckeres verdient. Ich werde ihn mit dieser Eistorte überraschen.
    LG
    Maruianne

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Maria, erst mal möchte ich die sagen / schreiben das ich dich dafür bewundere fast täglich etwas zu berichten. Wo nimmst du nur die Zeit und vor allem die Ideen her.
    Zu deiner Eistorte. Schlägst die Sahne steif und hebst dann die Mascarpone drunter oder alles zusammen?
    Vielen lieben Dank für deine Antwort und bitte mach weiter so !!!

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Nicole,

    Erst die flüssige Sahne und Mascarpone in eine Schüssel geben und dann gemeinsam aufschlagen.

    Viele Grüße und viel Spaß beim ausprobieren!
    Maria

    AntwortenLöschen
  7. Lieber Maria,
    meinst du das die Torte auch mit Zartbitterschokolade gut schmeckt?
    Oder ist sie dann nicht mehr süss genug?
    Ich muss sie heute nämlich meinem Schwiegervater machen und der mag kein Vollmilch.

    Liebe Grüsse und vielen Dank,
    Tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tatjana,

      Das schmeckt sicher auch mit Zartbitterschokolade! Die Hauptsüße kommt ja nicht von der Schokolade, sondern von der Eismasse.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria