Freitag, 4. Juli 2014

Die LISA Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens: Ofenpfannkuchen mit Vanille-Honig-Eis

Ich war vor einer Weile bei meiner Freundin in der Nähe von Heidelberg zu Besuch. Einen Tag sind wir mit den Fahrrädern nach Heidelberg gefahren und haben nach einer ausgiebigen Shoppingtour ein sensationelles Eis in einem kleinen Schokolädchen (Chocolaterie St. Anna) gegessen. Ich glaube das Weiße Schokoladeneis mit Karamell und Meersalz war das beste Eis meines Lebens! 

Inspiriert von diesem Hochgenuss habe ich auch ein bisschen rumexperimentiert und ein Vanille-Honig-Eis mit Fleur de Sel zubereitet, welches ich auf einem Apfelpfannkuchen aus dem Ofen serviere. 

  
Falls ihr mal in Heidelberg seid, dann probiert unbedingt ein Eis in diesem Schokolädchen! 

Für alle die zu weit Weg von Heidelberg wohnen, gibt es heute meine Eiskreation. Lasst es euch schmecken!

Vanille-Honig-Eis mit Fleur de Sel 
(für etwa 600ml Eis) 

200ml Milch
400ml Sahne
1 Vanilleschote
5 Eier
100g Zucker
5-6El guter Blütenhonig
1-2 Tl Fleur de Sel

Für das Vanilleeis die Milch und die Sahne in einem Topf erhitzen. Die Vanilleschote halbieren, auskratzen und zur Milch geben (Mark + Schote). Die Eier trennen. Die Eigelbe mit dem Zucker schaumig aufschlagen, dann langsam und unter Rühren die erhitzte Sahne-Milch (ohne Schote) zugießen. Alles zügig verrühren! Die ganze Maße zurück in den Topf geben und bei mittlerer Temperatur erhitzen, dabei immer weiter umrühren, bis die Masse leicht andickt. Nicht kochen lassen!
Ist die Eismasse angedickt muss sie noch kalt geschlagen werden. Dazu am besten das Waschbecken mit Eiswasser füllen und den Topf hineinstellen. Unter rühren die Eismasse abkühlen lassen. Die Eismasse nun 1h in den Kühlschrank stellen.
Die gekühlte Eismasse in einer Eismaschine gefrieren lassen. Wenn das Eis in der Eismaschine gefroren ist, dann bei den letzten paar Umdrehungen der Maschine den Honig löffelweise in die Eismasse fließen lassen. Das gestrudelte Eis so in eine Dose umfüllen und mit Fleur de Sel bestreuen. Anschließend im Tiefkühler aufbewahren.

Apfelpfannkuchen aus dem Ofen

 75g Mehl, gesiebt
2El Zucker
1 Prise Salz
2 große Eier 
125ml Milch
Mark einer halben Vanilleschote
30g Butter
 Apfelspalten (von einem halben Apfel)


Den Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen, dabei eine hohe, ofenfeste Pfanne (18cm Durchmesser) im Backofen mit erhitzen.
Mehl, Zucker und Salz in einer Schüssel vermischen. Eine Mulde hineindrücken und die beiden Eier hineinschlagen. Mit einem Schneebesen von innen nach außen leicht verschlagen, dabei langsam die Milch hineingießen. Kräftig zu einem glatten Teig verrühren.
Die Butter nun in der vorgeheizten Pfanne schmelzen lassen und dabei schwenken, damit auch der Rand bedeckt ist. Die Apfelspalten in die Pfanne legen und einige Minuten backen lassen. Den Teig nun vollständig in die Pfanne gießen und im Ofen 20-25 Minuten weiter backen lassen. Der Teig sollte dann schön aufgegangen sein.
Sobald der Pfannkuchen goldbraun gebacken ist aus dem Ofen nehmen. Ich habe für die Pfannkuchen meine neue Gusseisenpfanne von Kitchencraft*. Diese Pfanne ist perfekt für die Ofenpfannkuchen, da man sie im Ofen erhitzen kann. Pfannen mit Plastikgriffen oder beschichtete Pfannen eignen sich hier nicht!

Den Apfelpfannkuchen mit dem Vanille-Honig-Eis genießen!


Wer es dekadent mag, der kann den Ofenpfannkuchen mit Eis auch zum Sonntagsfrühstück genießen. Das ist mal eine Sünde, oder?

Wenn es am Wochenende so richtig heiß wird, kann man das Eis auch ohne Pfannkuchen genießen.

Ich wünsche euch ein sonniges Wochenende!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Die LISA Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens ;-)

*Amazon Partner Link  

Kommentare:

  1. Pfannkuchen mit Eis zum Frühstück, das muss das Paradies sein!
    Wird Sonntag gleich nachgemacht, aber mit Joghurteis, das hab ich noch ;)

    Liebste Grüße
    Janna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde ich auch. Hab mir eine Gusseiserne Pfanne gekauft und bin auf der Suche nach Anwendungsbeispielen auf diese Seite gelangt. Sehr lustig zum Teil :-)
      Viele Grüße aus Bayern,
      Sylvia

      Löschen
  2. Ofenpfannkuchen sind so eine feine Sache. Eine finnische Freundin von mir hat uns mal welche gebacken - sooo fluffig und lecker!! :)
    Liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  3. Sehr, sehr lecker :-)
    Mensch hätte ich da jetzt Lust darauf...
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Pfannkuchen im Backofen - davon hab ich ja noch nie gehört.
    Das muss ich unbedingt mal ausprobieren!
    Liebe Grüße,
    Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Linda,

      Dann solltest du das unbedingt mal ausprobieren, denn das ist total unkompliziert und schmeckt einfach lecker!

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria