Dienstag, 27. Mai 2014

{Völlig Durchgegrillt} Die ersten Spareribs

Schon eeeeeeeewig habe ich Lust darauf Spare Ribs auf dem Grill zuzubereiten und genauso ewig (seit letztem Herbst) liegt eine Packung mit Rippchen in unserem Tiefkühler. Der Liebste hatte sie bei einer seiner letzten Gourmetfleisch-Bestellungen geordert. Nachdem die Armen fast ein halbes Jahr in der Kälte frieren mussten, habe ich sie endlich befreit und zubereitet.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Spare Ribs zuzubereiten. Man kann sie entweder im Ofen garen oder langsam (bei niedrigen Temperaturen) und lange auf dem Grill zubereiten. Im Küchenratgeber "Grillen: Raffiniertes vom Rost"* von GU habe ich noch eine weitere Variante der Zubereitung gefunden, die mir noch besser gefallen hat. Hier kocht man die Rippchen zunächst in einem Topf mit Salz, Zwiebeln und Chili, mariniert dann die gekochten Rippchen und grillt sie anschließend ganz normal auf dem Grill. Genauso habe ich es dann auch gemacht und die Rippchen vorbereitet, gegrillt hat dann der Grillmeister. 


Die Spare Rips sind einfach unglaublich lecker geworden. Das Fleisch war sehr schön zart und saftig. Von Außen waren die Rippchen schön würzig und durch den Zucker in der Marinade hatten die Spare Ribs eine leichte, knusprige Karamellkruste. Während des Grillens hat der Grillmeister das Fleisch auch nochmal mit etwas Honig bestrichen - göttlich!

Spareribs

1 rote Chilischote
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1El Salz
1,5kg fleischige Spareribs 

1 rote Chilischote
2 Knoblauchzehen 
1Tl Salz
3El Tomatenmark
1El Zitronensaft
2El brauner Zucker
5El Olivenöl
1El Balsamico
1Tl geräuchertes Paprikapulver 
Pfeffer

Reichlich Wasser in einem großen Topf aufkochen. Chilis, Zwiebeln und Knoblauch putzen, klein schneiden und gemeinsam mit Salz und den Rippchen in das sprudelnde Wasser geben. Die Rippchen im Sud bei mittlerer Hitze 30-40 Minuten weich kochen. Dann abgießen und die Rippchen trocken tupfen und abkühlen lassen.

Tipp: Den Fleischsud nicht wegschütten, sondern auffangen. Aus dieser Fleischbrühe kann man noch eine Suppe kochen oder sie für den nächsten Braten einfrieren.

Die zwei Knoblauchzehen und die Chili putzen und fein hacken. Mit Salz, Tomatenmark, Zitronensaft, brauner Zucker, Olivenöl, Balsamico, Paprikapulver und Pfeffer verrühren. Eventuell noch 1-2El vom Fleischsud dazu geben. 
Die abgekühlten Spareribs mit der Marinade in einen Gefrierbeutel geben. Beutel gut verschließen und ordentlich durchkneten, damit sich die Marinade gut verteilt. Das Fleisch so im Kühlschrank 24h ziehen lassen.

Die Spareribs 1h vor Grillbeginn aus dem Kühlschrank holen. Grill vorheizen. Die Rippchen bei mittlerer Hitze etwa 15-20 Minuten Grillen. Dabei immer wieder mit der Marinade oder auch gerne noch mit etwas Honig bestreichen.


Dazu gab es bei uns einen gegrillten Maiskolben und etwas Cole Slow Salat.
Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

{Völlig Durchgegrillt}

*Amazon Partner Link 

Kommentare:

  1. Am Grill macht dir so schnell keine(r) was vor! Deine Ideen sind immer superlecker!

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Spareribs! Soooo lecker...nur manchmal ein bisschen schwierig zu essen: Ich bin immer von einem Ohr bis zum anderen versaut ;) Ich werde das Rezept definitiv demnächst mal ausprobieren!

    LG,

    Annalena

    www.hupsisserendipity.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Maria,
    Deine Ribs sehen köstlich aus, da wird es Zeit das es schönes Wetter gibt zum Grillen...
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Wird notiert für's lange We!

    Liebste Grüße :-)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria