Sonntag, 11. Mai 2014

Nun hat die Spargelsaison auch bei mir begonnen

Ich muss zugeben, dass ich dieses Jahr ein kleiner Spätzünder war. In jeder Zeitschrift, auf jedem Blog habe ich leckere Spargelrezepte entdeckt und die Saison war im vollen Gange, aber ich war einfach noch nicht dazu gekommen Spargel zu kaufen und zuzubereiten. Aber letzte Woche war es dann endlich so weit und ich habe mir gleich 2kg frischesten, deutschen Spargel gesichert. Aus den hübschen Stangen habe ich unter anderem eine Spargelsuppe zubereitet und sie als Beilage zu einem Schweinefilet und Sauce Hollandaise serviert.

Doch nicht nur in die Suppe durften die Spargelstangen springen, sondern auch in diese köstliche Spargel-Hähnchen-Pfanne. 


Spargelspitzen, Tomaten, Zuckerschoten, Hähnchenbrust und Paprika sorgen hier für einen tollen, frischen Geschmack. Die Spargelpfanne habe ich in meiner neuen Eisenpfanne zubereitet, die ich euch HIER schonmal vorgestellt habe. Ich muss sagen ich bin mittlerweile wirklich ein Fan von dieser tollen (eigentlich altmodischen) Pfanne geworden und es werden demnächst sicher noch andere, unbeschichtete Eisen- oder Gusseisenpfannen bei mir einziehen.

Die Pfanne ist recht einfach gemacht und schnell geht es auch, wenn man eine qualifizierte Schnibbelhilfe zu Hause hat ;-)

Spargel-Hähnchen-Pfanne
 (für 4 Portionen)

400g Spargel (grün oder weiß)
1 Paprika
200g Zuckerschoten
200g Kirschtomaten
2 Hähnchenbrustfilets
Salz/Pfeffer
100ml Weißwein
100ml Sahne
1Tl Senfpulver (alternativ Senf)
Prise Zucker
Spritzer Zitronensaft
2El Olivenöl

Spargel, Paprika, Zuckerschoten und Tomaten waschen, trocknen, putzen und in kleine Stücke schneiden. Paprika und Spargel in kochendem Wasser kurz blanchieren und anschließend kalt abschrecken. Das Hähnchen ebenfalls in kleine Stücke schneiden.

Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und zunächst das Hähnchen scharf anbraten. Anschließend Spargel und Paprika dazu geben und mit anbraten. Zum Schluss die Zuckerschoten und die Tomaten hinzufügen. Mit Weißwein und Sahne ablöschen und die Flüssigkeit kurz einköcheln lassen. Mit Senfpulver, Zucker, Salz/Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Wer möchte, kann dazu Reis servieren. Wir haben die Spargelpfanne pur (und somit ist sie Low Carb) gegessen.

1. Bloggeburtstag - Blogevent Spargel
Was kommt denn bei euch zur Spargelsaison auf den Tisch? Versucht ihr neue Rezepte auszuprobieren oder bleibt ihr bei der klassischen Variante mit Sauce Hollandaise?
 

Mit meinem Spargelrezept möchte ich gerne am aktuellen Blogevent von Puhlskitchen teilnehmen. Am Ende des Blogevents findet man dort sicher viele, leckere Rezeptideen.

Ich wünsche euch noch einen wunderbaren Sonntag!


Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)
 

Kommentare:

  1. Ui, die sieht genial und wird mit Sicherheit bald nachgekocht! Mmmmh! :-)


    Liebe Grüße,
    Evi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo! Das Rezept hört sich lecker an und wird nachgekocht! ;)

    Bei uns gibt es den Spargel in der Regel aus dem Backofen. Suuuperlecker! Spargel schälen, Butter erhitzen; diese mit Salz, Pfeffer, Zucker und 'nem Schuss Zitrone über den Spargel geben. Der Spargel gahrt in der umoackten Alufolie - ca. 20 Minuten bei 180 Grad. Ein Träumchen...

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Maria,
    Ein tolles Rezept, sieht sehr lecker aus :-)
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Maria,
    ich sag' einfach mal: schön, schöner, Spargel-Hähnchen-Pfanne! Das sieht so lecker aus, ich würde einen großen Teller + Nachschlag nehmen. Reis braucht es für mich nicht unbedingt zu geben, dann passt mehr von der Spargel-Hähnchen-Pfanne rein :-) Ich freue mich riesig, dass du bei meinem Blogevent mitmachst!
    liebe Grüße
    Olga

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Maria, ich hab heute dein Rezept nachgekocht und wollte nur sagen, dass es wirklich superlecker war! :) Dankeschön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      Das freut mich sehr, dass es gemundet hat!

      Liebe Grüße,
      Maria

      Löschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria