Sonntag, 30. März 2014

{Food Challenge} Was Schokolade alles kann

Schokooooolaaaaade liebt doch einfach jeder, oder? Das haben wir uns auch gedacht und weil Schokolade so unglaublich vielseitig einsetzbar ist, haben wir die dunke Köstlichkeit zum Thema unserer neusten Food Challenge gemacht. Was die lieben Mägels wohl diesmal gezaubert haben? Die Möglichkeiten sind ja einfach unendlich!


Sind die Mädels sind doch einfach der Hammer! Was die wieder gezaubert haben!  

Die Küchenderrn Jasmin (links oben) hat ein Schoko-Orangen Küchlein gebacken. Karin von Lisbeth's Cupcakes & Cookies (links unten) hat aus weißer Bio Vanille Schokolade Schokoladen Butterkekse gemacht. Und die liebe Maike von The Culinary Trail (rechts unten) hat Schokoladenbaisers mit Nutellasahne gezaubert. 


Ich habe für meinen Beitrag zu einer schönen Zartbitterschokolade gegriffen und daraus Schokoladenkuppeln mit Amarenakirschfüllung gezaubert. Es handelt sich hier um kleine Törtchen, die aus einer Mousse au Chocolate Creme mit einer Amarenakischfüllung und einem Biskuitboden. 


Sehen diese Kuppeltörtchen nicht einfach toll aus? Jetzt werdet ihr euch fragen, wie ich die nur so schön rund bekommen habe, oder? Das ist gar nicht schwer. Man braucht dafür nur so eine Silikonform und einen Tiefkühler. Ich muss sagen ich habe die Form schon ewig im Schrank liegen und wollte immer schon so tolle kleine Törtchen herstellen. ENDLICH habe ich es gemacht.

Beachtet, dass man die Törtchen am Tag vor dem Servieren zubereiten muss, denn um das Törtchen aus der Form lösen zu können, muss es erst einmal eingefroren werden. 

Schokoladenkuppel mit Amarenakirschfüllung
(für 5 Kuppeltörtchen)

Für den Tortenboden
1 Eier 
50g Zucker
50ml Buttermilch
50ml Öl
75g Mehl
1/4 Pck. Backpulver

Für die Mousse au Chocolate
2 Eier
1 Prise Salz
150ml Sahne
150g Zartbitterschokolade
20g Zucker

Für die Füllung
Amarenakirschen aus dem Glas
(Rezept für selbstgemachte Kirschen HIER)

Für die Tortenböden Eier und Zucker schaumig schlagen. Abwechselnd die Buttermilch und das Öl unterrühren. Das Mehl und Backpulver mischen und dazu sieben und unterheben. Den Teig in eine Springform (Durchmesser etwa 26cm) oder auf ein kleines Blech füllen und im Backofen bei 180°C etwa 20-25  Minuten backen. Stäbchenprobe machen! Den Teig anschließend auskühlen lassen. Mit einem Glas oder einem runden Ausstecher in der Größe der Kuppelform 5 Kreise aus dem Teig ausstechen. Beiseite legen.
 
Für die Mousse au Chocolate  Eier trennen. Das Eigelb mit Zucker schaumig schlagen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Die Sahne mit einem Handrührgerät steif schlagen.
Die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen und kurz abkühlen lassen. Die geschmolzene Schokolade unter rühren vorsichtig unter die Eigelb-Zucker-Mischung rühren. Nun zunächst den Eischnee unter die Schokoladenmasse heben und anschließend vorsichtig die Sahne unterheben.
Für die Törtchen nun jede Vertiefung der Halbkugel Silikonform zu 3/4 mit der Mousse au Chocolate befüllen und jeweis 3-4 Amarenakirschen darauf legen. Jedes Törtchen nun mit einem der kleinen Tortenbodenkreise abdecken und  die so befüllte Silikonform komplett über Nacht in den Tiefkühlschrank geben.

Am nächsten Tag kann man die Törtchen dann super einfach aus der Form drücken. Anschließend kann man die Törtchen auf einem Teller im Kühlschrank langsam auftauen lassen.


Sieht das nicht einfach göttlich aus? Nichts geht über Mousse au Chocolate! Übrigens könnt ihr auch nur das Mousse au Chocolat Rezept nutzen und ein Dessert daraus zaubern. Wer den Zucker durch Xucker ersetzt und 85% Schokolade nutzt, der kann dieses Mousse als Low Carb Dessert Servieren. 

Man kann auf diese einfache Weise mit der Technik des Einfrierens auch Törtchen in anderen Geschmacksrichtungen super einfach zubereiten.

Ich hoffe auch diesmal hat euch unsere Food Challenge wieder gefallen.

Wir sehen uns, wenn es mit den drei wunderbarsten Bloggermädels wieder heißt:

{Food Challenge}

Kommentare:

  1. Oh die Sachen sehen wirklich toll aus. Ich habe gerade einen Schokoladenkuchen mit Himbeeren gebacken und werde das Rezept später bloggen. Vielleicht magst du ja mal vorbeischauen? :)

    AntwortenLöschen
  2. Wuuuaaaaah, das sieht so köstlich aus! Eine Portion davon bitte nach Leipzsch, oder muss ich sie mir persönlich abholen kommen? : ) Einen schööönen Frühlingsabend dir und euch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maike, Du darfst immer vorbei kommen um dir eine Leckerei abzuholen :D

      Liebste Grüße,
      Maria

      Löschen
  3. Schokolade, immer wieder ein wunderbares Thema :-)

    AntwortenLöschen
  4. Oh mein Gott sieht das lecker aus... Die werden bestimmt mal nachgemacht.

    AntwortenLöschen
  5. Das schaut einfach nur lecker aus!!!! Also, ich muss wirklich sage, jeder, der keine Schokolade mag, der verpasst hier aber mal was!!!!
    Kann man das Mousse au Chocolate auch ohne so eine Silikonkugel machen??? Auf jeden Fall, muss so was mal ausprobiert werden, zu Hause!!!!
    LG Lu

    http://toertchenkruemel.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lu,

      Klar kannst du auch nur die Mousse zubereiten und sie in kleinen Gläschen anrichten. Wenn du die Törtchen ohne Silikonform machen willst, dann schichte einfach den Biskuitboden und die Mousse in kleine Dessertringe.

      Liebe Grüße,
      Maria

      Löschen
  6. Wunderbar leckere kleine Köstlichkeiten habt Ihr wieder mal gezaubert. Karins Kekse habe ich schon nachgebacken. Sind ja perfekt für kleine Patschehändchen, die bei uns gerade alles wegnaschen.
    Für den "große-Mädels-Abend" mache ich dann eins von Euren drei anderen Köstlichkeiten :-)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria