Freitag, 28. März 2014

Die LISA Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens: Frischkäsetorte

So eine Frischkäsetorte oder auch Philadelphiatorte genannt ist wirklich ein Klassiker unter den Torten. Besonders im Sommer schmeckt die Torte gekühlt sehr lecker und ist überall beliebt.


Letzte Woche war ich auf einen Geburtstag eingeladen und das Geburtstagskind liebt diese Philadelphia Torte. Da war es natürlich klar, dass ich dem Geburtstagskind so eine Torte backe. Im Prinzip ist so eine Frischkäsetorte schnell gemacht. Ich habe einfach Tortenböden mit einer Frischkäse-Sahne-Creme und Früchten gefüllt. Der äußere Rand der Torte besteht aus halbierten Löffelbiskuits.


Die Torte kam bei allen Geburtstagsgästen wirklich gut an und deshalb möchte ich euch das Rezept nicht vorenthalten.

Frischkäsetorte
(für eine 22er Torte)

Für den Tortenboden
2 Eier 
100g Zucker
100ml Buttermilch
100ml Öl
150g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
 
Für die Tortenfüllung
2Pck. Frischkäse
200ml Sahne
60g Puderzucker
5 Blatt Gelatine 
50ml Ananassaft 
4 Tortenpfirsiche
1 Dose Mandarinen 
 
Außerdem 
etwa 12 Löffelbiskuit 
gehackte Pistazien
 
Für die Tortenböden Eier und Zucker schaumig schlagen. Abwechselnd die Buttermilch und das Öl unterrühren. Das Mehl und Backpulver mischen und dazu sieben und unterheben. Den Teig in eine Springform (Durchmesser etwa 20cm) füllen und im Backofen bei 180°C etwa 30 Minuten backen. Stäbchenprobe machen!
Den Tortenboden auskühlen lassen und einmal waagerecht aufschneiden.
 
Für die Tortenfüllung die Blatt Gelatine in kaltes Wasser einweichen.  Den Frischkäse mit dem Zucker verrühren. Die Sahne steif schlagen. Die geschlagene Sahne unter den Frischkäse heben. 
Den Ananassaft in einem Topf erhitzen und die eingeweichte Gelatine zunächst ausdrücken und dann in dem heißen Saft auflösen. Die aufgelöste Gelatine kurz auskühlen lassen. 
Nun ein Löffel der Sahne-Frischkäse-Masse in die aufgelöste Gelatine rühren, bis eine homogene Masse entstanden ist. Diese Masse nun unter die restliche Sahne-Frischkäse-Masse heben. 

Nun muss die Torte noch zusammengebaut werden. Die Löffelbiskuits halbieren. Den ersten Tortenboden auf eine Tortenplatte legen und locker mit einem Tortenring umstellen. Den Rand des Tortenrings mit den halbierten Löffelbiskuits auslegen. Die Tortenpfirsiche in Stücke schneiden und mit den Mandarinen mischen. Nun 1/3 der Früchte auf dem Tortenboden verteilen und die Hälfte der Sahne-Frischkäse-Masse darüber verteilen. Den zweiten Tortenboden auflegen. Wieder 1/3 der restlichen Früchte und die restliche
Sahne-Frischkäse-Masse auf der Torte verteilen. Die restlichen Früchte und die gehackten Pistazien auf der Torte als Deko verteilen. 

Die Torte muss mindestens 4h gekühlt werden. Danach den Tortenring entfernen und die Torte am besten frisch aus dem Kühlschrank servieren.


Die Früchte könnt ihr natürlich nach belieben austauschen. Anstatt Pfirsich und Mandarinen kann man auch Orangen, Maracuja, Mango, Beeren oder andere leckere Früchte benutzen.

Ich hoffe am Wochenende wird es wieder schön sonnig in Deutschland und dann ist diese Torte sicher auch das richtige für euren Kaffeetisch.

Ich wünsche euch ein süßes Wochenende!
 
Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

 Die LISA Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens ;-)


Kommentare:

  1. Ach, dass ist ja ein Törtchen gaaaaanz nach meinem Geschmack.
    Für den Boden könnte man auch eine Löffelbiskuit-Butter/Schokolade-Masse nehmen, dann braucht man bei Hitze den Backofen nicht anzuschalten u. es wäre eine reine Kühlschranktorte ;)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin,

      Ja das ist auch eine Möglichkeit, aber ich bin so gar kein Fan dieser Keksböden, deshalb mache ich immer einen Tortenboden.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  2. die sieht wirklich toll aus!! dir ein schönes wochenende! :)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria