Freitag, 21. Februar 2014

Die LISA Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens: Eclairs mit marmorierter Schokosahne und Himbeeren

Die Zubereitung eines Brandteiges wird ja von vielen häufig gefürchtet. Ich muss allerdings sagen, dass das wirklich nicht schwer ist. Der Name Brandteig kommt vom "Abbrennen" des Teiges während der Zubereitung. Das bedeutet ganz einfach, dass man den Teig so lange im Topf erhitzt, bis er zu einer gleichmäßigen Masse geworden ist und sich am Topfboden ein dünner Belag gebildet hat. 

Das tolle am Brandteig -auch „Brühteig“ genannt ist, dass er beim Backprozess innen hohl wird. Somit entsteht ein luftiges Gebäck, dass sich hervorragend füllen lässt. So entstehen köstliche Windbeutel und Eclairs. Backt man den Brandteig in Öl aus so entsteht ein leckerer Spritzkuchen.


Ich habe den Brandteig mal wieder genutzt um ein paar Eckairs zu machen. Gefüllt habe ich sie mit marmorierter Schokosahne und Himbeeren. Wie man die Sahne so schön marmorieren kann? Das ist gar nicht schwer! 

Ihr braucht nur einen Spritzbeutel mit eingelegter Tülle, den ihr am besten auf eine Tischplatte legt. Nun verteilt ihr vorsichtig die Schokoladensahne auf die Fläche des Beutels, die auf der Arbeitsplatte aufliegt. Anschließend verteilt ihr die "weiße" Sahne (bzw. eure zweite Creme) auf der Schokosahne. Fertig! Wenn ihr nun die Sahne aus dem Spritzbeutel spritzt, entstehen schöne, marmorierte Sahnetuffs.


Und hier kommt das passende Rezept:
 
Eclairs mit marmorierter Schokosahne und Himbeeren
(für etwa 7-8 Eclairs)

Für den Brandteig
80ml Milch
80ml Wasser
70g Butter
1 große Prise Salz
10g Zucker
100g Mehl
2 Eier

Für die Füllung
400ml Sahne
100g Zartbitterschokolade
2El Puderzucker
TK Himbeeren 

Für den Brandteig Milch und Wasser in einen Topf gießen und die in Würfel geschnittene Butter, Salz und Zucker zufügen. Bei starker Hitze mit dem Kochlöffel so lange rühren, bis die Butter geschmolzen ist. Alles aufkochen und 2-3 Sekunden kochen lassen. Den Topf von der Herdplatte nehmen und das Mehl auf einmal in die heiße Flüssigkeit geben. Das Mehl zunächst vorsichtig unterheben, anschließend so lange kräftig rühren, bis der Teig fest wird.

Den Topf zurück auf den Herd stellen. Unter ständigem Rühren 30-60 Sekunden stark erhitzen (abbrennen), bis er sich vom Topfrand löst und nicht mehr am Kochlöffel klebt. Den Teig in eine Rührschüssel geben und leicht abkühlen lassen. Die Eier verquirlen und nach und nach unter den Teig rühren, bis er stark glänzt. 

Den fertigen Teig in einen Spritzbeutel mit einer großen Öffnung füllen und Eclaires auf ein Backblech spritzen. Zwischen den Teigrollen muss mindestens ein Abstand von 3cm liegen, damit die Luft beim Backen gut zirkulieren kann. 
Die Eclairs bei 150°C etwa 55-60 Minuten backen. Dabei den Backofen zwischendurch nicht öffnen und zum Ende der Backzeit einen kleinen Spalt geöffnet lassen (z.B. einen Holzlöffel in die Tür stecken), damit die Luft entweichen kann. 

Die fertigen Eclairs abkühlen lassen und waagerecht aufschneiden.

Für die Füllung zunächst die Zartbitterschokolade klein hacken. 200ml Sahne in einem Topf (oder in der Mikrowelle) erhitzen und über die Schokolade gießen. Sahne und Schokolade gut verrühren, bis keine Schokoladenstücke mehr vorhanden sind und eine gleichmäßige Masse entstanden ist. Die Schokoladensahne kühl stellen, bis sie vollständig ausgekühlt ist.
Nach der Kühlung die Schokoladensahne mit 1El Puderzucker vermischen und mit einem Handrührgerät aufschlagen.

Die restlichen 200ml Sahne mit 1El Puderzucker steif schlagen. Nun einen Spritzbeutel nach meiner Anleitung (oben!) befüllen. Jeweils eine Hälfte der aufgeschnittenen Eclairs mit der marmorierten Sahne befüllen und (je nach Eclairgröße) 2-3 Himbeeren in die Sahne stecken. Nun den Eclairdeckel auflegen und ggf. mit Puderzucker bestäuben.


Sieht das nicht lecker aus? Den Trick mit der marmorierten Sahne kann man natürlich auch super für Cupcakes oder Tortendekorationen nutzen.

Ich wünsche euch ein wunderbares Wochenende!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

 Die LISA Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens ;-) 

Kommentare:

  1. Die sehen ja göttlich aus.
    Schönes Rezept Maria!
    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Wow, die seheh sehr lecker, fast zu schön zum Essen;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  3. Ist aber nicht lowcarb /fettarm oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      Nein ist es nicht, da ja Zucker und Mehl enthalten ist.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  4. Hallo Maria,

    in der Kindheit hab ich diese oft gegessen, die waren so lecker. Danke für die Erinnerung :-).

    Alles Liebe
    Alex

    AntwortenLöschen
  5. Mmmmhhhhhh Eclairs.. die "Liebesknochen"...
    Ich habe mal in einer Bäckerei gearbeitet, wenn es (nicht sehr oft im Angebot) Eclairs gab, das war ein Fest!
    Rezept und die geniale marmorierte Sahne habe ich mir gleich abgespeichert!
    lg Marita

    AntwortenLöschen
  6. Hmmmm.....lecker, könnte ich auch mal wieder machen:-)
    Der Tipp mit der Sahne ist klasse!
    LG,
    Claudia, die mal wieder kurz vorbeigeschnuppert hat
    Ähm und wie paßt das alles zu LC??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia,

      Das passt gar nicht zu Low Carb =) Ich habe sie selber nicht gegessen. Ich habe ja schon im ersten Low Carb Bericht geschrieben, dass es auch weiterhin "normale" Rezepte geben wird, da ich eben auch sehr oft für die Familie, Freunde, Kollegen oder Gäste koche und backe.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  7. die sehen wirklich wunderschön und superlecker aus, deine Eclairs! Da hätte ich gerne nachher eins zum Nachmittagskaffee! ;) Liebe Grüße und ein schönes Wochenende! Theresa

    AntwortenLöschen
  8. Hallo, das mit den zweierlei Cremes finde ich ist etwas fürs Auge. Bestimmt es auch so gut wie es aussieht. Als ich damals in den 90er inFrankreich war konnte ich an keiner Patisserie vorbeigehen um welche zu kaufen, da lernte ich diese " Liebesknochen" erst kennen. Lg Tina-Maria

    AntwortenLöschen
  9. Hallo, mit Variante mit den zweierlei Cremes find ich genial. Kennengelernt hab ich sie damals in Frankreich, da konnte ich an keiner Patisserie vorbeigehen, ohne ein Liebesknochen zu kaufen. Lg Tina-Maria

    AntwortenLöschen
  10. Hallo, die sehen ja klasse aus. Ochs habe noch nie einen Brandteig gemacht. Ich muss es mal versuchen, jetzt nach deinem Rezept erst recht. Hab Dank. Viele Grüße Yvonne von Yvis own world

    AntwortenLöschen
  11. hmmmm das sieht zum anbeißen gut aus :) !!
    liebe grüße
    laura&nora

    AntwortenLöschen
  12. Wow, die sehen ja absolut köstlich aus.. Ich liebe Eclairs!
    Ganz tolles Rezepte, danke dir dafür liebe Lisa.

    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
  13. Ach du liebe güte, sehen die gut aus. Da mag man garnicht reinbeißen :)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria