Freitag, 17. Januar 2014

{Völlig Durchgegrillt} Natürlich auch im Winter

Ob wir auch im Winter grillen? Aber Klaro! Unser Weber Elektrogrill besteht ja aus zwei Teilen. Einem Untergestell und dem eigentlichen Grill. Der Grillmeister hat den Grill für den Winter vom Untergestell getrennt und beides steht so im Keller. Wenn wir dann mal Appetit auf ein Steak oder einen Burger haben, dann holen wir den Grill (ohne Gestell) einfach aus dem Keller und Grillen auf dem Balkon. Schwer ist der Grill nicht und dank seiner zwei Griffe sogar für mich leicht zu tragen.

Es ist wirklich toll auch im Winter zu grillen, weil man Steak und Co. dann auch mal mit anderen Beilagen und Zutaten zubereiten kann. Außerdem möchte ich auch im Winter nicht auf ein leckeres Steak verzichten. Wir haben letztens ein Steak in der Pfanne und anschließend bei 80°C im Ofen zubereitet, aber das ist einfach nicht das selbe.


In dem Buch "Äpfel, Birnen, Quitten: Schätze vom Feld" von Ingo Swoboda habe ich ein leckeres Rezept für ein Geschnetzeltes mit Rahmäpfeln entdeckt. Ich habe dieses Rezept etwas umgewandelt und nur die Rahmäpfel zubereitet ohne das Geschnetzelte. Dazu gab es gegrilltes Kachelfleisch von yourbeef, dass ich seit dem Sommer im Tiefkühler hatte. HIER habe ich schonmal über Kachelfleisch berichtet. Ich finde es wirklich lecker und werde es bei der nächsten Bestellung sicher wieder bestellen.

Rahmäpfel zum Grillfleisch
(für 2 Portionen als Beilage)

200g Champignons
etwa 50g Knollensellerie
2El Petersilie
2 Scharlotten
3El Olivenöl
Salz/Pfeffer
1El Butter
100ml Apfelsaft
100ml Sahne
2 säuerliche Äpfel (z.B. Elstar)

Die Champignons putzen und halbieren. Die Äpfel schälen, entkernen und würfeln. Sellerie ggf. schälen und in feine Würfel schneiden. Scharlotten schälen und fein würfeln. Petersilie hacken. 

Die Champignons in einer Pfanne im Olivenöl scharf anbraten und anschließend beiseite legen. Nun in der Pfanne die Butter schmelzen und die Scharlotten und Sellerie glasig werden lassen. Mit dem Apfelsaft ablöschen und aufkochen lassen. Bei schwacher Hitze Sahne dazugeben, köcheln lassen, bis die Sauce cremig ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Apfelstücke in die Sauce geben und 10 Minuten bei schwacher Hitze ziehen lassen. Nun die Petersilie und die gebratenen Champignons unterheben und servieren.

Das Kachelfleisch (oder ein Schweinesteak) einfach salzen und pfeffern und auf dem Grill zubereiten.


Ich finde die Kombination aus herzhaft und süß super und so hat mir auch die Apfel-Pilz-Pfanne wunderbar geschmeckt. So ein leckeres Grillgericht bekommt man wirklich nur im Winter.

Grillt ihr auch im Winter? Was kommt bei euch dann leckeres auf den Rost?

Ich wünsche euch einen guten Start ins Wochenende.

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

{Völlig Durchgegrillt}

Kommentare:

  1. Mmh jetz krieg ich Hunger :D
    Und ja ab und zu grillen wir auch im Winter, da kommt dann meist einfach ein Nackensteak oder so auf den Rost =)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Maria,
    mmhhhmmmmm dein Gericht klingt unglaublich lecker. Ich habe das Rezept sofort auf meine Nachkochliste gestellt, denn eine Pfanne aus Äpfeln und Pilzen stelle ich mir sehr interessant vor.

    Aber gegrillt wird bei uns im Winter nicht. Das einzige, was ich gerne mache ist, den Tischgrill auszupacken und dort schön gemütlich Burger zuzubereiten.

    Viele Grüße
    Ricki
    Blogschokolade & Butterpost

    AntwortenLöschen
  3. hach, seufz. Ob eine Beschwerdemail an die Hausverwaltung bzgl des fehlenden Balkons an meiner Wohnung Wirkung zeigen würde? Früher wollte ich ja - wenn überhaupt - einen Balkon haben, der groß genug für Tisch und mind. vier Stühle wäre. Mittlerweile wäre ich schon über einen winzigen Quadratmeter Balkon dankbar. Ich hab die falsche Wohnung gewählt... Und muss mein Steak somit weiterhin in der Pfanne braten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du ein Bild von einem köstlichen Steak dazu legst, dann wird es vielleicht was =)
      Vielleicht ja in der nächsten Wohnung? Ich möchte unseren Balkon aufjedenfall nicht mehr missen.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  4. hm das klingt wirklich lecker. erinnert mich ein bisschen an mein notfallessen wenn ich unerwartet besuch bekomme. eine apfel-senf-soße ist dabei das geheimnis und pilze schmecken da immer lecker zu. letzten winter haben wir zu silvester abgegrillt und zu neujahr wieder angegrillt ^^ fals der winter dieses jahr sich noch bequemt vorbeizuschauen werden sicher auch wieder grillen.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria