Freitag, 24. Januar 2014

{Food Challenge} Cheesecake soll es sein

Es ist Januar und wieder Zeit für eine neue Food Challenge. Wieder steigen wir vier Foodies in den Ring und interpretieren ein Thema auf unsere Weise. Diesen Monat heißt das Thema "Cheeeeeeeeeeesecake". Diese tolle amerikanische Kuchenvariante besteht meist aus einem Keksboden und einer cremigen Frischkäsefüllung. Die Rezeptvarianten zu diesem Klassiker sind groß. Ich bin gespannt, was die Mädels daraus gezaubert haben.


Wooooooow. Mir steht gerade der Mund offen. Sieht das nicht alles ultra köstlich aus? Ich drück mir gerade am Laptopbildschirm die Nase platt, wie an einem exquisiten Konditor. Göttlich!

Die Küchenderrn Jasmin (links oben) hat einen Weiße Schokolade Himbeer Cheesecake gebacken. Karin von Lisbeth's Cupcakes & Cookies (links unten) verzaubert uns mit Cheesecake Macarons mit Waldbeeren. Maike von The Culinary Trail (rechts unten) hat einen Walnusscheesecake mit Schokoladencreme gebacken.

Und Ich? Ich habe mich für einen Low Carb Brownie Cheesecake mit Himbeersahnetopping entschieden. Soooo lecker! Aber Achtung: Der Kuchen ist so mächtig, dass man nur ein kleines Stück essen kann und schon ist man erfüllt von Liebe, Schokolade und Käsekuchen. Einfach großartig. Bedenkt das bei der Mengenplanung, sonst esst ihr wie ich die nächsten Wochen nur Brownie Cheesecake ;-) Aber gut, es gibt schlimmeres, oder?


Das Ursprungsrezept stammt von HIER. Das ist ein wirklich toller Blog mit vielen tollen Low Carb Rezepten. Ich hab das Rezept übersetzt und etwas abgewandelt und mit dem tollen Himbeersahnetopping gekrönt.

Low Carb Brownie Cheesecake mit Himbeersahnetopping
(für etwa 15 kleine Stücke) 

Für den Brownieboden
115g Butter
55g 85%ige Zartbitterschokolade (z.B. von Zetti)
60g Mandelmehl
30g Backkakao
1 Prise Salz
2 Eier
170g Xucker (oder andere Zuckeralternative)
100g gehackte Wallnüsse

Für die Käsekuchenfüllung
2 Pck. Frischkäse (z.B. Philadelphia)
2 Eier
115g Xucker (oder andere Zuckeralternative)
55g Sahne

Für das Himbeertopping
200ml Sahne
100g TK Himbeeren 

Für den Brownieboden Butter und Zartbitterschokolade in Stücke schneiden und gemeinsam im Wasserbad schmelzen, bis eine homogene, flüssige Masse entstanden ist. Mandelmehl, Kakao und Salz in einer Schüssel mischen. In einer weiteren Schüssel Eier und Xucker schaumig aufschlagen. Nun nacheinander die Mandelmehlmischung und die Schoko-Butter-Masse unterheben. Anschließend die gehackten Walnüsse unterrühren.
Die Masse in eine gefettete, tiefe Form geben (ich habe diese verwendet) und bei 170°C etwa 20 Minuten backen. Anschließend den Boden kurz auskühlen lassen.

Für die Käsekuchenfüllung inzwischen Frischkäse, Eier, Xucker und Sahne mit einem Rührgerät verschlagen, bis eine homogene Masse entstanden ist. Die Masse gleichmäßig auf dem Brownieboden verteilen. Nun für weitere 35 Minuten bei 160°C backen, bis die Käsekuchenmasse fest ist. 

Für das Himbeertopping die Himbeeren antauen lassen. Sahne steif schlagen. Die Himbeeren mit einer Gabel zerdrücken und unter die Sahne rühren. Das Topping auf dem abgekühlten Kuchen verteilen und genießen!


Ich habe das Himbeertopping ohne weitere Süße zubereitet. Meiner Meinung nach ist der Kuchen süß genug und das Topping ein schöner, fruchtiger Kontrast. Im Sommer kann man natürlich auch frische Himbeeren verwenden.

Ich gönne mir nun noch ein leckeres Stück Cheeeeeeeesecake Brownie und euch wünsche ich ein wunderbares Wochenende!
Wie gefallen euch denn die verschiedenen Cheesecake-Varianten?

Wir sehen uns, wenn es mit den drei wunderbarsten Bloggermädels wieder heißt:

{Food Challenge}

Kommentare:

  1. Oh wow das sieht lecker aus <3 Mir gefallen so verschiedene Variaten vom Cheesecake wirklich gut, vor allem mit Himbeere da ich Himbeeren liebe <3

    AntwortenLöschen
  2. Durch Zufall mal wider bei Dir vorbeigeschaut, weil Ich ein "Küchengeschenk" benötige & dieses wunderbare Rezept entdeckt. Heißt ja nur, dass man auch bei low carb nicht verzichten muss!
    Warum lebst Du gerade low carb?
    Ich "muss" leider wegen diverser Unverträglichkeiten...das Ei werde ich wohl auch ersetzen.
    Süße Grüße, Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Anja,

      Nein, bei Low Carb muss man nichtmal auf leckersten Kuchen verzichten. Lies dochmal diesen Beitrag:
      http://mal-kurz-in-der-kueche.blogspot.de/2014/01/low-carb-das-neue-jahr-beginnt-so-wie.html
      Da habe ich alles zu meiner Low Carb Umstellung erklärt.

      Liebe Grüße,
      Maria

      Löschen
  3. http://www.foodboard.de/foodboardDE-lowcarb-board
    Gaaanz viele LowCarb Rezepte ^^
    Habs gerad gesehen und musste an deinen Blog denken. Vllt kennst du das Board ja noch nicht ;)

    AntwortenLöschen
  4. Die sehen ja super lecker aus und die Brownies die du gemacht hast muss ich unbedingt mal nachbacken. Meine Liste wird immer länger :D und die Zeit immer weniger, aber das sieht so lecker aus, einfach super

    LG Luisa

    AntwortenLöschen
  5. liebe Maria, deine Fotos sind suuuper dpitze, Kuchen sieht lecker aus und die Kombi mit dem Geschirr macht sich superb!!!! wo hast du Serviette und Becher her???lg. Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Brigitte,

      Die Servietten und der Becher sind von Greengate. Ich habe sie damals hier gekauft:
      http://www.geliebtes-zuhause.de/Greengate:::12.html

      Ich glaube das genaue Muster gibt es nicht mehr (Ich weiß auch leider nicht mehr wie es heißt) aber vielleicht gefällt dir ein anderes Muster.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  6. Dankeschön, werde dann mal gucken!!!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria