Samstag, 31. August 2013

{Wer backt mit?} Die Gewinner des Lecker Bakery Events

Am Montag habe ich euch alle Teilnehmer des Lecker Bakery Events vorgestellt. Mittlerweile ist sie auch komplett, denn ein paar Beiträge sind nicht zu mir durchgedrungen bzw. sind im Wust der über 100 Kommentare und Mails einfach verloren gegangen. 



Nun kann natürlich auch die Verlosung starten. Ich habe von Lecker drei Backbücher "Back mich! Die LECKER Backschule", zehn LECKER-T-Shirts und drei LECKER-Einkaufstaschen zugesandt bekommen um diese an euch zu verlosen. Ich habe daraus insgesamt 5 Pakete geschnürt. Für die Verlosung habe ich einfach entsprechend der Teilnehmer aus diesem Beitrag jedem eine Nummer gegeben von 1 bis 113. Der versunkene Erdbeerkuchen von "Montag ist Backtag" hat also die Nummer 1 und die Candy Bar von Julia T. hat die Nummer 114. Mein Beitrag zählt natürlich nicht. Wer dementsprechend mehrere Beiträge eingereicht hat, hat mehrere "Lose" im Rennen und eine größere Gewinnchance. Trotzdem kann jeder nur einen Gewinn abstauben. Die Gewinnummern habe ich mit Random.org bestimmt.

Und wer hat nun gewonnen?

Je ein Gewinnpaket bestehend aus
einem Backbbuch "Back mich! Die LECKER Backschule", einer LECKER Einkaufstasche
und zwei LECKER-T-Shirts
geht an:



Nr. 49: Pflaumen-Birnen-Pie, S.46 von Clara K.

 Nr. 19: Millefeuille mit Mascarponesahne und Brombeeren von Sweet & Lifestyle
 
Nr. 103: Mohnkuchen mit Johannisbeeren von Tina-Maria Produkttesterblog


Je ein Gewinnpaket mit 2 LECKER-T-Shirts 
und einer kleinen Schokoüberraschung geht an: 




 Nr. 23: Pull-apart-Cake mit Johannisbeerkonfitüre von Carpe Kitchen!

 Nr. 6: Kokosmakrönchen mit Sahne und Beeren von Katja F.

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner! Vielen Dank an LECKER für die Preise und an alle anderen für die Teilnehmer! Die glücklichen Gewinnerinnen schicken mir nun bitte eine Mail mit der Adresse an kuechengefluester@gmx.de, damit ich die Pakete fertig machen kann und versenden kann. Da ich Privat versende, habt bitte ein bisschen Geduld, da ich nicht jeden Tag zur Post komme.

Ich wünsche euch ein wunderbares Wochenende!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)
 

Freitag, 30. August 2013

Im Urlaub verführt

Buchläden ziehen mich magisch an und auch im Urlaub in fremden Ländern ist die Kochbuchabteilung schnell gefunden. Auch in der Schweiz hat der Buchladen meinen Namen gerufen und wir haben uns kurz umgesehen. Ich muss ja mal überprüfen, ob es in der Schweiz andere Kochbücher gibt.


Aufgefallen ist mir das Foto-Kochbuch von Parragon. Mir hat die Aufmachung mit den Schritt-für-Schritt Bildern sehr gut gefallen und die Rezepte im Buch waren einfach und lecker. Das Buch war zwar reduziert, aber trotzdem teurer als in Deutschland, deshalb habe ich schnell ein Foto gemacht um mir den Buchtitel zu merken.

Der Verlag Parragon hat für mich bisher eher uninteressante Bücher verlegt. Meist sind es "günstige Sammenbände" deren Aufmachung mir persönlich nicht gefällt. Aus diesem Grund habe ich die Neuerscheinungen des Verlags in der vergangenen Zeit auch nicht weiter beachtet. Umso überraschter war ich so ein tolles Buch zu entdecken. Das Foto-Kochbuch Schnell&einfach ist nicht das einzige seiner Art. Dieses Buch gibt es auch noch in der Variante "italienisch", "chinesisch" und "Cocktails" - da die Bücher sehr günstig waren, habe ich sie gleich alle bestellt (man gönnt sich ja sonst nichts).

Während ich in Kochbüchern blätterte, musste der Liebste natürlich mit. Er entdeckte ein Buch über Steaks (wen überraschts?) von Stefan Marquad, was ihm sehr gefallen hat. Das Buch war ebenfalls von Parragon. Das habe ich natürlich auch mitbestellt um dem Liebsten eine Freude zu machen. Nun hoffe ich auf ein leckeres Steak als Dankeschön. 

Da die Foto-Kochbücher alle gleich aufgebaut sind, stelle ich euch alle nur kurz vor:


"Die Step-by-Step-Küche
Schnell&einfach"



Parragon Verlag
4,99€
Gebundene Ausgabe, 224 Seiten

In diesem Buch findet man viele leckere Gerichte für den Alltag, wenn man Abends nach Hause kommt und schnell noch etwas Kochen möchte. Viele Rezepte kommen mit wenigen Zutaten aus. Die Zutaten sind in jedem Supermarkt zu finden. Ab und zu werden auch Fertigprodukte, wie Gnocchi aus dem Kühlregal oder fertiger Pizzateig verwendet, was ich aber nicht weiter schlimm finde, denn man kann es ja auch selber machen.


Bei jedem Rezept werden entscheidende Arbeitsschritte auf den Step-by-Step Bildern dargestellt. Ein Rezept nimmt dabei 2 oder 4 Seiten ein. Im Buch findet man Vorspeisen, Salate, Suppen, Hauptgerichte mit und ohne Fleisch sowie leckere, schnelle Desserts. Man findet asiatische Rezepte genauso, wie italienische oder deutsche Kreationen.


Ich finde das Buch wirklich super und sehr schön gemacht. Es macht viel Spaß darin zu blättern und zu sehen, wie Gerichte entstehen. Für Anfänger ist das Buch sicher auch gut geeignet, da man alle einzelnen Zubereitungsschritte sehen kann. Alte Kochhasen können aber sicher auch noch das ein oder andere lernen.

Das Buch habe ich HIER gekauft.

"Step-by-Step-Küche
Italien"


Parragon Verlag
4,99€
Gebundene Ausgabe, 320 Seiten

Wie der Titel schon sagt findet man in diesem Buch speziell nur italienische Rezepte. Von Carpaccio über Pasta bis hin zum Tiramisu bietet das Buch klassische Rezepte und auch andere leckere Kreationen, wie das gefüllte Hähnchenburstfilet mit Parmesankruste. Die Gerichte sind einfach gehalten und schnell zubereitet.


Das Buch ist wieder nach dem Step-by-Step Konzept aufgebaut. Dadurch das man alle Zubereitungsschritte sehen kann, hat man ohne viel lesen schnell erfasst wie das Rezept funktioniert und kann so sofort loslegen.


Auch dieses Buch finde ich Klasse. Ich liebe die italienische Küche, hatte bisher aber noch kein italienisches Kochbuch. Hier habe ich alle Klassiker zusammen. Dieses Buch macht einfach Lust zum Kochen.

Mehr Infos zum Buch HIER.

"Step-by-Step-Küche
Asiatisch"


Parragon Verlag
4,99€
Gebundene Ausgabe, 224 Seiten

Wie ihr euch vorstellen könnt, findet man in diesem Buch asiatische Gerichte. Besonders dieses Buch gefällt mit, denn asiatische Zubereitungen und Rezepte wirken oft kompliziert. Mit den Step-by-Step Bildern wird da einiges klarer.


Ich esse unglaublich gerne asiatisch, aber koche es selber viiiiel zu selten. Meistens braucht man viele verschiedene Würzsoßen, Gewürze und exotische Zutaten, die man bei einem asiatischen Markt aber eigentlich alle gut bekommt. Mit diesem Buch wird es definitiv in Zukunft öfter etwas Asiatisches geben.


Mein Fazit: Auch dieses Buch ist toll. Für knapp 5€ kann man hier wirklich nichts falsch machen. Solche kleinen Bücher verschenke ich auch gerne zusammen mit passenden Zutaten. Darüber freut sich jeder der gerne kocht.
Für Einsteiger in die asiatische Küche, wie mich, ist dieses Buch super geeignet.

Das Buch habe ich auch HIER gekauft.

"Das perfekte Steak"
Stefan Marquard, Stephan Otto, Steffen Eichhorn

 
Parragon Verlag
4,99€
Gebundene Ausgabe, 96 Seiten

Dieses Buch hat sich der Grillmeister ausgesucht. Zu Beginn des Buches findet man eine Übersicht über die verschiedenen Schnitte von Steaks mit den regionalen Bezeichnungen und Beschreibungen über die Art des Fleisches.


Dem Grillmeister hat an diesem Buch besonders gefallen, dass die Rezepte nach Steakarten sortiert ist. So findet man zu seinem Steak schnell das passende Rezept und die passende Zubereitungsart. Mir gefallen besonders die kreativen Ideen mit Steaks, wie das Schweizer-Rösti Steak oder der Steakburger.


Ich werde dieses Buch nicht so oft zur Hand nehmen, denn Steaks zubereiten ist bei uns Männersache. Ich finde die Rezepte sehr lecker und hoffe, dass ich bald welche zum probieren bekomme =)

Das Buch habe ich auch wieder von HIER.


"Step-by-Step
Cocktails"


Parragon Verlag
9,99€
Gebundene Ausgabe, 224 Seiten

Ich habe zwar schon ein Cocktail-Buch, musste dieses aber auch noch haben. Gerade bei Cocktails finde ich die Bilder mit den Zwischenschritten sehr sinnvoll. Man sieht super schnell was man braucht und wie es geht. Wenn man Besuch hat und gerade ein paar Drinks mischt, dann will man ja nicht ewig ein Rezept lesen, während die Eiswürfel schmelzen.

Nicht nur Cocktailrezepte mit Alkohol findet man in den Buch. Auch die Alkoholfreie Variante findet Beachtung. Zusätzlich gibt es noch leckere Bowlenrezepte, Limonadenrezepte und Shakes.


Mir gefallen die Rezepte alle sehr gut und ich werde in Zukunft noch viele Cocktails ausprobieren. Da fehlen nur noch die Gäste!

Alle Infos zum Buch gibt es HIER.


Also ich finde - wie ihr unschwer erkennen könnt - alle Bücher toll, deshalb habe ich gleich alle gekauft. Hätte ich im Buchladen in der Schweiz gewusst, dass es davon so viele gibt, hätte ich wohl besser kein Erinnerungsfoto gemacht. Die Preise sind jedoch sehr günstig, da ist es nicht so schlimm, wenn ein Buch mehr in den Warenkorb wandert.

Was haltet ihr denn von diesen Step-by-Step Büchern? Genial oder doch nur was für Kochanfänger? Welches wäre denn euer Favorit?

Ich wünsche euch noch eine tolle Woche!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)

Donnerstag, 29. August 2013

{Lunchtime} Leckerein für die Urlaubsreise

Für die Fahrt in den Urlaub (einen Urlaubsbericht von Hamburg und der Schweiz findet ihr HIER und HIER) habe ich uns am Morgen der Abreise ein leckeres Lunchpaket geschnürt. Ich habe ein paar leckere Brötchen geschmiert und die frisch gebackenen Franzbrötchen eingepackt (Rezept HIER).


Mit der restlichen Milch aus dem Kühlschrank habe ich zwei Eiskaffee zubereitet. Ein paar Blaubeeren, klein geschnittene Möhren, Radieschen und Käse (musste ja alles noch weg ;-)) sind auch mit in die Tasche gewandert.

Die Verpackungsmaterialien (Smoothie-Becher, Aufkleber und kleine Milchflaschen) habe ich von Casa di Falcone. Die Becher haben sich auch im Urlaub als sehr nützlich erwiesen. Ich habe sie einfach ausgewaschen und dann während des Urlaubs darin Salate oder kleine Snacks transportiert.


Ich hatte auch noch ein paar kleine Paprikas, die es zu verbrauchen galt. Diese habe ich am Abend zuvor gewaschen, geputzt und halbiert und langsam in Olivenöl gebraten. Am Tag der Abreise habe ich dann Brötchen mit mit Frischkäse bestrichen und mit der Paprika und selbstgemachten Pesto belegt - Lecker!


Was ist denn eure Lieblingsverpflegung für lange Autofahrten und Urlaubsreisen?


Ich wünsche euch noch ein wunderbare Woche!



Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:



Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)

Mittwoch, 28. August 2013

Die LISA Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens: Franzbrötchen

Letzte Woche habe ich euch berichtet, dass ich im Juli mit Freunden in Hamburg war. Schön wars. Den Reisebericht findet ihr HIER. Bevor man länger in den Urlaub fährt, sollte man ja am besten alle verderblichen Lebensmittel verbrauchen damit nichts schlecht wird. Ich hatte vor dem Urlaub noch ein Stück frische Hefe, Eier und Butter die verbraucht werden mussten. Ich entschied mich Franzbrötchen zu backen. Immerhin ging es gen Hamburg und so konnten wir uns mit der Hamburger Spezialität schonmal ein bisschen einstimmen.

Franzbrötchen - das ist ein süßes Hefegebäck, welches mit Zimt-Zucker gefüllt ist. Die besondere Form ist typisch für die Franzbrötchen und vor allem für Hamburg. 

Ich habe gleich ein ganzes Blech gebachen. Ein paar Brötchen habe ich unseren Freunden eingepackt, die später am Nachmittag getrennt von uns nach Hamburg gefahren sind. Die Brötchen habe ich in einer hübschen Pappbox verpackt und dekoriert. Dazu habe ich ihnen ein Glas Apfelmarmelade gegeben. Als die Jungs Abends in Hamburg ankamen bekam ich die Box leer und mit zufriedenen Gesichern zurück. Es hat geschmeckt.

Die Pappbox sowie das Masking Tape, die Aufkleber und die Geschenkanhänger habe ich übrigens von Casa di Falcone. Der Mustache-Trend ist auch an mir nicht spurlos vorbei gegangen.


Das leckere Rezept habe ich aus meinem Lieblingsbackbuch "Backschätze" von GU. In dem Buch findet man einfach immer das passende Rezept für klassische Kuchen, Torten und Gebäck. Das Rezept habe ich bisschen abgewandelt, z.B. nehme ich grundsätzlich für Hefeteige Wiener Griessler "doppelgriffiges Mehl" von Rosenmehl, da es einfach optimal für Hefeteige geeignet ist und der Teig schön luftig wird und gut aufgeht. Das Mehl gibt es in jedem Supermarkt. Ansonsten könnt ihr auch normales Mehl nehmen, wie ich es im Rezept angegeben habe.

Franzbrötchen
(für 12-15 Stück)

Für den Hefeteig
 250ml Milch
500g Mehl (Typ 550 oder Rosenmehl)
1 Würfel Hefe
50g Zucker
50g weiche Butter
1Ei
1 Prise Salz

Für den Belag
150g Zucker
2Tl Zimt
150g weiche Butter

Außerdem
1Eigelb
1El Milch

Für den Hefeteig die Milch lauwarm erhitzen. Das Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken und die Hefe hinein­ bröckeln. Mit der Hälfte der Milch, 1 TL Zucker und etwas Mehl vom Rand zu einem Vorteig verrühren. Den Vorteig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 15 Min. gehen lassen.

Nun die übrige lauwarme Milch, restlichen Zucker, weiche Butter in Flöck­chen, das Ei und das Salz  zum gegangenen Vorteig geben. Zunächst mit den Knethaken des Handrührgeräts, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Ich habe das Kneten der Küchenmaschine überlassen. Den Teig 30 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Den gegangenen Teig auf wenig Mehl kräftig durchkneten. Wieder in die Schüssel geben, mit einem Küchentuch bedecken und weitere 30 Min. gehen lassen.

Für den Belag Zimt und Zucker mischen. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck von etwa 40 × 50 cm ausrollen. Den Teig gleichmäßig mit der weichen Butter bestreichen und mit der Zimt­-Zucker-Mischung bestreu­en. Von der langen Seite her aufrollen und etwas flacher drücken. Die Rolle in ca. 4 cm breite Scheiben schneiden. Jedes Teigstück mit
einem Holzlöffel der Länge nach kräftig eindrücken. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und die Teigstücke mit etwas Abstand darauf­
legen. Abgedeckt weitere 15 Min. gehen lassen.
Den Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen. Eigelb und Milch verquirlen und die Teigstücke damit bestreichen. Das erste Blech in den Ofen schieben und die Franzbrötchen in 15–20 Min. goldbraun backen. Herausnehmen und abkühlen lassen. Das zweite Blech Franz­brötchen ebenso backen.


Diese kleinen Brötchen sind wirklich lecker. In Hamburg gibts die an jeder Ecke. Wer wie ich nicht aus Hamburg kommt, kann sie in Zukunft einfach selber backen und zum Frühstück genießen. Kleiner Tipp: Frisch aus dem Ofen schmecken sie am besten!!!

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Die LISA Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens ;-)

Montag, 26. August 2013

{Wer backt mit?} Die Zusammenfassung der Lecker Bakery Vol.4

Vor über einem Monat habe ich euch dazu aufgerufen mir eure Kreationen aus der aktuellen Lecker Bakery Vol.4 zu schicken. Es ist die zweite Aktion dieser Art und wieder sind  viele von euch sind diesem Aufruf gefolgt und dafür möchte ich mich bedanken. Infos zur letzten Aktion findet ihr HIER und HIER. Ich habe mich über jeden eurer Beiträge gefreut. Für mich war es wie Sammelbilder sammeln, denn jedes Mal wenn ein neues Rezept von euch kam, das noch kein anderer nachgebacken hatte, habe ich mich wie ein kleines Kind gefreut. Es ist toll, was ihr alles aus der Zeitschrift gezaubert habt und wie viele Rezepte zusammen gekommen sind.

Die Zusammenfassung habe ich genauso gestaltet wie das letzte Mal: Ich habe alle Beiträge so geordnet, wie sie auch im Heft zu finden sind mit den entsprechenden Seitenangaben versehen. Zu den entsprechenden Rezepten der Lecker Bakery findet ihr dann eure Bilder, die ihr mir geschickt habt und darunter findet ihr die Angaben, wer die Rezepte nachgebacken hat. Wenn derjenige das Rezept auf seinem Blog oder seiner Internetseite veröffentlicht hat, dann habe ich zu dem entsprechenden Beitrag verlinkt (das erkennt ihr an der roten, kursiven Schrift). Der Link führt euch also zu dem entsprechenden Beitrag und dort findet ihr meistens das Rezept und auch persönliche Änderungen oder Anmerkungen zum Rezept von dem Bäcker.

Das letzte Mal haben wir 39 von 61 Rezepten aus der Lecker Bakery 3 nachgebacken. Diesmal haben wir es geschafft 42 von 57 Rezepten nachzubacken!!! Super! Das sind insgesamt 114 Beiträge. WOW! Vielen Dank an jeden einzelnen von euch. Ich bin begeistert.

Und hier ist nun die Zusammenfassung aller Beiräge und eurer tollen Bilder:


Versunkener Erdbeerkuchen mit Pinienkernen, S.12 






Kokosmakrönchen mit Sahne und Beeren, S.13




Christina's Catchy Cakes/ Tina-MariaProdukttesterblog/ Katja


Beerentarte mit Vanilleschmand, S.14





Cheesecake Brownies mit Himbeeren, S.15









140 Meter/ Melly's Backstube/ Neulich im Leben/Madita S./ Isabell K./ 
Regula S./ BaBaFo


Millefeuille mit Mascarponesahne und Brombeeren, S.16



mycupcakequeen/ Sweet & Lifestyle


Pull-apart-Cake mit Johannisbeerkonfitüre, S.18
















Tina-Maria Produkttesterblog/ Astrid N./ Claudia/ Carpe Kitchen!/ einschneckenhausaufreisen/ Food to Remember/ Miriam B./ Karin S./ transglobal pan party/ Divarah bloggt/Madita S./ Regula S./Regula S./ Lara S./ Katja F.


Stachelbeer-Prasselkuchen mit Lemon Curd, S.20



SchokoCupcakes/ Frau B. ist kreativ


Schokoladen-Kirsch-Biscuits, S.28


Karens Backwahn


Walnuss-Biscuits mit Blauschimmelkäse, S.30


Amor&Kartoffelsack


Ziegenkäse-Scones mit getrockneten Tomaten, S.32



Madita S./ My little bakery


Blueberry Squares, S.36




Caramel Cheese Choco Crossies, S.37


Bags'n style


Stracciatella-Minz-Eistorte mit Erdbeersorbet, S.38

 
Katja F.


Brombeereistorte auf Shortbread-Mandel-Boden, S.40



mycupcakequeen/ Lost im Papierladen 


Cake Pops mit Himbeersoße, S.41


Zuckerwerkstatt


Pie Grundrezept, S.44


Pflaumen-Birnen-Pie, S.46


Clara K.


Nektarinen-Tarte, S.47


Monsieur Koko


Linzer Tarte, S. 48

(Abgewandelt mit Himbeeren und Nektarinen)


Die Welt der kleinen Dinge/ Lara S. 


Apple Pop Pies, S.49


Shaped by Flowerstar


Peanuts-Jelly-Tarteletts, S.50





Leder und Spitze/ Janine G./Katja F./ My little bakery

Schwarzwälder Küsschen, S.57



Kleinundzuckersüß/Simone R.


Rosa Wölkchen, S.60


bags'n style
New York Cheesecake mit Himbeerspiegel, S.68






Wunderfitzig/ Anika W./ Simone R./ Zuckerguss/ Christina S.

Sunflower Cupcakes, S.74



Kristina C./ Sandra E.


Minikäseküchlein, S.76

  





Tour de Crêpes mit Beerencreme, S.78


Lost im Papierladen

Lemoncake-Sandwiches, S.80


Süße Heidelbeerquiche, S. 87





SHELIKES/ Amor&Kartoffelsack/Karin S./ Isabell K.


Zucchinikuchen mit Schokoguss, S.88





Annosaurusrex/Katja/ klein und zuckersüß/Biskuitwerkstatt


Apfelkuchen mit Calvadosguss, S.89

klein und zuckersüß


Aprikosen-Streuselkuchen, S.90





Tante Evi's Welt/ Madita S./ Isabell K./ Sweetsbar


Mohnkuchen mit Johannisbeeren, S.91





Tina-Maria/ Christina macht was!/ Bastelmarina/ Katja F.


Mini-Philiadelphiatorte, S.92


Isabell K.


Pfirsich-Himbeer-Crumble (ohne Ei), S.110


All the nice Things


Carrot Cocos Cake (ohne Butter), S. 112/113



Kallimera HellaS/ Katja F.


Schokobrownies mit Haselnüssen (ohne Mehl), S.116




Shaped by Flowerstar/ Lost im Papierladen


Peppermint-Drops, S.122


Katja F.


Zum Schluss noch eine Candy Bar von Julia T.:


New York Cheesecake mit Himbeerspiegel, S. 68
Cheesecake-Brownies mit Himbeeren, S.15
Beerentarte mit Vanilleschmand, S.14
 Minikäseküchlein, S.76
 Beeren-Streusel-Dessert, S. 77



Hat noch jemand jetzt Appetit auf Kuchen? Tolle Beiträge, oder? Ihr sehr es waren so viele Beiträge, also auch viele Mails und Kommentare die mich erreicht haben. Prüft bitte, ob alle eure Einsendungen dabei sind. Sollte ich jemanden vergessen haben, dann meldet euch per Mail oder Kommentar bei mir und ich werde den Beitrag sofort ergänzen.

Es gibt natürlich auch etwas zu Gewinnen. Wer gewonnen hat, das werde ich euch Ende der Woche verraten, wenn ich sicher gehen kann, dass ihr alle überprüft habt ob eure Beiträge dabei sind. Also habt noch ein bisschen Geduld.

Ich wünsche euch einen süßen Start in die neue Woche.

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)