Sonntag, 29. Dezember 2013

Unsere Biokisten - Fazit nach einem halben Jahr

Seit dem Sommer diesen Jahres sind wir ja stolze Biokisten-Abonennenten und nach fast einem halben Jahr bin den kunterbunt, gefüllten Kisten möchte ich ein kleines Fazit ziehen.

Im Juli und August habe ich insgesamt 4 verschiedene Biokisten-Anbieter getestet: drei regionale Anbieter und ein Onlineanbieter. Hier nochmal zum Nachlesen: Test 1, Test 2, Test 3 und Test 4. Nach diesen vier Tests haben wir uns für Biokisten vom Naturkost-Lieferdienst und bringmirbio.de entschieden. Und auch Heute - ein halbes Jahr später bekommen wir immernoch beide Biokisten im Wechsel nach Hause. Eine Woche bekommen wir eine Biokiste von unserem regionalen Anbieter Naturkost-Lieferdienst und die andere Woche stellen wir uns selber eine Biokiste auf bringmirbio.de zusammen und bekommen diese zum gewählten Liefertermin per DHL nach Hause.


Auch ein halbes Jahr später sind wir immernoch sehr zufrieden mit unseren Kisten. 

Was sich seitdem verändert hat?

Wir essen viel mehr Gemüse und auch viel abwechslungsreicher und wir geben viel mehr Geld für Gemüse aus und es lohnt sich! In den letzten Monaten hatte ich so viele Sorten in meiner Küche, die ich noch nie frisch zubereitet habe: Schwarzwurzeln, Postelein, Topinambur, Patisson...
Außerdem habe ich auch viel dazu gelernt, wenn es um verschiedene Sorten von Obst und Gemüse geht. Wir haben dieses Jahr viele Apfelsorten bewusst getestet und ausprobiert (vorher konnte ich geschmacklich Jonagold nicht von Boskoop unterscheiden) und kaufen jetzt nicht einfach nur Äpfel oder Birnen sondern am liebsten Elstar und Concorde. 
Wir sind beim Einkaufen auch viel kritischer geworden, wenn es darum geht woher unser Obst und Gemüse kommt und mittlerweile finde ich es auch ein Graus im Discounter Obst oder Gemüse zu kaufen, weil man kaum etwas aus Deutschland bekommt. Wenn dann kaufe ich Gemüse eigentlich nur bei Rewe, weil ich es dort entweder in Bio-Qualität bekomme oder als regionales Produkt. 


Mit beiden Biokisten sind wie sehr zufrieden und möchten uns immernoch nicht auf eine festlegen. In der Regionalen Biokiste steckt (wer hätte es gedacht) Gemüse aus der Region und das jedes Mal als Überraschung. Hier können wir nicht bestimmen, was in der Kiste steckt. Aufgefallen ist mir, dass eigentlich jedes Mal Möhren und Kartoffeln in der Kiste sind - nicht so spannend, aber wir verbrauchen das immer fleißig. Gut ist, dass man durch die Überraschung auch mal gezwungen ist Neues auszuprobieren. Schlecht ist, dass auch mal was dabei ist, was man nicht so gerne mag. Aber das ist in Ordnung. Die Lieferung war in den letzten Monaten immer pünktlich und zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis. 

Die Kiste von bringmirbio.de ist ein super Ergänzung zur regionalen Biokiste, denn hier kann ich gezielt bestimmen, was ich brauche und essen möchte. Außerdem bekomme ich hier auch mal etwas "exotischere" Produkte wie Topinambur oder bestimmte Apfelsorten wie unseren geliebten Elstar die von verschiedenen Biobauern in Deutschland angebaut werden. Insgesamt ist die Biokiste aber teurer als die Regionale. Der Versand ist für uns als Abo-Kunden aber kostenlos. Die Lieferung kam bis jetzt immer genau zum vorher bestimmten Liefertag. Zwei mal habe ich etwas an meiner Biokiste beanstandet (eine überreife Mango die nicht mehr genießbar war und zu kleine Äpfel, obwohl "große Früchte" in der Beschreibung stand). Bringmirbio.de antwortete immer promt und zuvorkommend. Der Preis der Mango wurde uns erstattet, für die zweite Beanstandung erhielten wir ein kleines Geschenk und seit dem bekommen wir auch immer extra große Äpfel.

Beide Kisten kann ich ganz einfach abbestellen, wenn wir im Urlaub sind. Eine Mail genügt. Die Kisten decken unseren Gemüsebedarf für die ganze Woche, sodass ich fast gar kein Gemüse mehr einkaufen muss. Wenn wir mal zu viel Gemüse haben, dann bestelle ich einfach eine Woche mal eine Kiste ab, sodass wir erstmal unseren Vorrat verbrauchen können.

Mein Fazit
 
Ich liebe unsere Biokisten und möchte sie nicht mehr missen. Auch im neuen Jahr werden wir weiter beide Kisten beziehen und ich bin schon ganz gespannt welche leckeren Obst- und Gemüsesorten uns im Frühling erwarten.

Welche Erfahrungen habt ihr mit euren Biokisten Anbietern dieses Jahr gemacht?

Ich wünsche euch noch einen wunderbaren Sonntag.

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)

Kommentare:

  1. Hallo Maria,

    ich habe auch schon seit mehreren Jahren (4 oder 5?) eine regionale Obst / Gemüsekiste. Anfangs in NRW nur mit regionalem Gemüse. Mittlerweile auch Obst durch Zukauf von Biobauern auf der ganzen Welt. Ich liebe es, und wenn ich doch mal im Supermarkt Obst oder Gemüse kaufe schmeckt es mir meistens überhaupt nicht. Gerade jetzt die Clementinen schmecken von unserer Kiste so süß und so saftig und unvergleichlich lecker. Beim Discounter mag ich gar nichts frisches mehr kaufen, alles schmeckt abgepackt und nach Plastik... wenn dann kaufe ich bei Edeka oder Rewe, denn da gibt es auch regionales Obst und Gemüse, aber auch nur wenn ich mal was vergessen habe oder etwas zusätzlich benötige.
    Wir haben zwar auch eine bunt gemischte Kiste, aber ich kann 1 Woche vorher sehen, was diesmal drin sein wird, und wenn mir davon etwas nicht gefällt kann ich es löschen oder tauschen. Sehr praktisch. :)

    Lieben Gruß
    Anita

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Maria,
    es ist schon Jahre her, dass wir eine Biokiste bekamen. Du hast schon Recht, man lässt sich zwangsläufig auf neue Gemüsesorten ein,die man im Laden wohl nicht ausgewählt hätte u ist immer versorgt. Wir waren aber manchmal dann auch überversorgt. Supermarkt geht gar nicht mehr, schade, dass da in Deutschland der letzte Müll angeboten wird. Im Urlaub in Ligurien bekam ich feuchte Augen, als ich die Obst-Gemüseabteilung im Supermarkt sah, traumhaft!
    Ich bin sehr froh und dankbar, dass wir einen super sortierten Biobauern direkt im Nachbardorf haben. Spontaneinkauf passt besser zu mir ...
    Liebe Grüße und ein glückliches neue Jahr
    Cheriechen

    AntwortenLöschen
  3. Eine Biokiste habe ich noch nie bezogen, aber ich kaufe auf Märkten ein, auf die die Landweirte aus der Umgebung kommen, ich kaufe im Großmarkt, beim Discounter und bei Edeka und Rewe ein. Ich kann nicht behaupten, dass ich, abgesehen während der Erntezeit auf dem Markt bzw. beim Hofladen, bei einem Vertriebskanal nur gute Qualität und tollen Geschmack habe. Ich habe schon bei Edeka und Rewe geschmacksneutrale Wassertomaten und matschige Orangen erwischt und beim Discounter knackiges, frisches Obst und Gemüse und bei allen auch das genaue Gegnteil und über die Häufigkeit möchte ich m9ch da nicht festlegen, aber ich denke, dass das ziemlich ausgewogen ist, der Glücksgriff und das Danebenlangen.
    LG
    Marianne

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria