Freitag, 20. Dezember 2013

{Motivtorte} Ein Törtchen im Steampunk-Stil

Lange war es still hier auf meinem Blog und ich glaube es war auch noch nie so unweihnachtlich (gibt es dieses Wort überhaupt?) hier kurz vor Weihnachten. Doch diese Zeit hat nun ein Ende. Meine Prüfungen habe ich nun alle be- und überstanden und kann nun noch die letzten Tage vor Weihnachten nutzen um Plätzchen zu backen, unseren diesjährigen Weihnachtsbrunch unter Freunden vorzubereiten und noch ein paar Geschenke aus der Küche vorzubereiten. 

Zeit war auch das Thema meiner letzten Motivtorte, die ich letzten Sonntag verschenkt habe. Der liebe Onkel meines Liebsten ist 60 geworden und es gab eine große Sause, da darf natürlich eine Geburtstagstorte nicht fehlen. Onkel Friedhelm bot wirklich viel Potenzial für eine Torte, da er sehr viele Interessen hat: alte Bücher, Münzen, Garten und vieles mehr, sodass ich mich kaum entscheiden konnte zu welchem Thema ich eine Torte mache. Da er sich unglaublich für alte Dinge interessiert und auch Technik spannend findet, habe ich mich für eine Torte im Steampunk-Stil entschieden. 


Steampunk ist unter anderem ein Kunststil, den ich auch schon oft im Zusammenhang mit Torten gesehen habe. Dabei werden einerseits moderne und futuristische technische Funktionen mit Mitteln und Materialien des viktorianischen Zeitalters verknüpft, wodurch ein deutlicher Retro-Look der Technik entsteht. Typische Elemente einer Steampunk-Torte sind also Zahnräder, Nieten, Schrauben, Schlüssel, Uhren, etc. Außderdem spielen Gold-, Silber- und Bronzeelemente eine große Rolle.


Das Cake Board habe ich - wie schon oft - mit einem "Holzboden" aus braunem Rollfondant ausgekleidet. Den Holzeffekt stelle ich mit dieser Pralinenfolie her. 

Unter der schönen Haube befindet sich eine Schwarzwälder Kirschtorte mit ordentlich Kirschwasser. Mein Rezept für diese Torte findet ihr HIER. Die Torte habe ich mit Ganache eingestrichen und dann mit Rollfondant eingedeckt. Um den metallischen Effekt zu erhalten, habe ich mit Hilfe eines Messerrückens Linien in den Fondant gedrückt und die Torte dann mit dieser metallischen Lebensmittelfarbe eingestrichen. Es ist immer ratsam, wenn man eine Torte mit so einer Farbe einstreicht, dass man den Fondant (der unten drunter ist) in einer ähnlichen Farbe einfärbt, damit die Farbe besser zur Geltung kommt. Ich habe den Fondant daher vorher grau gefärbt. so sieht man auch nicht gleich, wenn man ein Stück vergessen hat.


Das Ziffernblatt habe ich schon ein paar Tage vorher vorbereitet. Es besteht aus weißem Rollfondant, den ich mit so einem schwarzen Lebensmittelfarbestift bemalt habe. Die Zahnräder habe ich mit diesem Blumenausstecher, einem Lochausstecher und metallischer Lebensmittelfarbe hergestellt. Abschließend habe ich die Torte noch mit ein paar metallischen Zuckerperlen dekoriert.

Das Geburtstagskind war begeistert und geschmeckt hat sich auch wunderbar. Was will man mehr?

Mehr mehr Informationen zum Thema Motivtorten sucht, schaut am besten mal HIER vorbei. 

Und jetzt ist natürlich noch die Frage, wer denn das tolle Nikolausgeschenk von Wayfair abesahnt hat. Den Bericht dazu könnt ihr HIER nochmal nachlesen. 

Unnnnnnnd die glückliche Gewinnerin issssssssssst:


Kleines Glück 6. Dezember 2013 12:11
Liebe Maria,
die kleinen Behälter scheinen sehr durchdacht zu sein, besonders der Verschluss sieht simpel und trotzdem dicht aus. Mir fallen hier gerade ganz viele Möglichkeiten ein sie zu befüllen. Natürlich Zuckerdekor, aber ich habe hier auch viele lose Teemischungen, die in einzelnen Tütchen zusammen im Schrank stehen. Sicher wären sie auch perfekt für meine vielen Knöpfe oder die Bügelperlen meiner zwei Töchter...
Die zweite Farbvariante habe ich leider im Shop nicht gefunden. Gibt es die so gar nicht zu kaufen?
Liebe Grüße Carola


Liebe Carola herzlichen Glückwunsch zum neuen Popsome-Ständer. Bitte schick mir deine Adresse an kuechengefluester@gmx.de damit sich das Päckchen auf den Weg zu dir machen kann.

Allen anderen wünsche ich einen wunderbaren Start ins letzte Adventswochenende!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)

Kommentare:

  1. Hy,

    die Torte sieht einfach klasse aus. Eine super Idee hattest du da.

    LG Lukana

    AntwortenLöschen
  2. Herzlichen Glückwunsch zu den bestandenen Prüfungen!!! Genieß die Weihnachtszeit... :-)

    AntwortenLöschen
  3. Oooooh, liebe Maria!
    Ich freu mich RIESIG! Meine beiden Kinder kucken mich gerade an wie Autos, weil ich gerade so laut quitschend vorm PC sitze. Danke, danke!!! Mail ist unterwegs.
    Dir herzlichen Glückwunsch zu den be- und überstandenen Prüfungen. Und eine wunderschöne Torte hast du da wieder gezaubert!
    So ich werde jetzt noch ein Weilchen durchs Haus tanzen...
    Liebe Grüße Carola

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Maria,

    ich gratuliere zu den bestandenen Prüfungen und wünsche dir von Herzen, dass du jetzt über die Feiertage ein wenig ausspannen kannst.

    Deine Motivtorten faszinieren mich immer, die sind so rasend schön, aber da ich eine Schwäche für Steampunk habe, hat mich diese hier natürlich besonders verzaubert. Ich frage mich nur immer, wie man es übers Herz bringt, diese Kunstwerke auch anzuschneiden. Muss man, klar, sonst werden sie schlecht. Und sie sind ja zum Essen gedacht und ganz bestimmt auch super lecker... aber trotzdem! *g*

    Liebe Grüße,
    Meike

    AntwortenLöschen
  5. Herzlichen Glückwunsch zu den bestandenen Prüfungen!
    Klasse!
    Die Torte ist ja der HAMMER!
    Soooo schön! Die mag man doch (eigentlich) nicht anschneiden, oder?
    LG + ein schönes (erholsames) Weihnachtsfest wünscht
    Britti

    AntwortenLöschen
  6. Die Torte ist wirklich wundervoll geworden!
    LG, Gerdi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Maria,
    deine Torte ist wunderschön geworden und gefällt mir sehr gut.
    Solch eine Idee hatte ich mir scon für Silvester überlegt.
    Es ist mal einfach was anderes ;)
    Ich wünsche Dir eine schöne Weihnachtszeit.
    Fenta von www.kreationen-a-la-fenta.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria