Donnerstag, 21. November 2013

{Feierabendküche} Hauptsache Pesto ist drauf

Pesto ist mein Freund und Helfer in der Küche. Wenn man irgendwo Pesto drauf macht, dann schmeckt alles einfach viel besser. Ist euch das auch schonmal aufgefallen? Pesto habe ich eigentlich immer im Kühlschrank. Ich mache es immer gleich in großen Portionen und fülle es dann in mehrere Gläser ab. Sauber abgefüllt und mit Olivenöl bedeckt hält es sich viele Wochen im Kühlschrank. Mein Lieblingspesto besteht aus Basilikum, Petersilie und Kresse, die ich mit Cachewkernen (anstatt Pinienkernen) kombiniere.

Das leckere Pesto kommt bei mir aber nicht nur ins Pastagericht. Auch auf frischem Brot, auf Pizza, in Aufläufen oder als Salatdressing nutze ich das Pesto. Wunderbar schmeckt es übrigens auch auf einem leckeren Sandwich aus dem Paninigrill.


Unseren Paninigrill von Russel Hobbs haben wir nun schon eine ganze Weile in Gebrauch und ich liebe ihn. Nicht nur, dass man damit schnelle, köstliche Sandwiches zaubern kann. Baguette oder Brot, was ich im Paninigrill frisch aufbacke (z.B. als Salat- oder Suppenbeilage) schmeckt einfach viel frischer und knuspriger, als vom Toaster. Auch Bouletten oder Steaks kann man darin wunderbar und super schnell braten. Man kann darin auch backen. Steph macht es mit ihrem Fladenbrot vor. Ganz lecker ist es auch einen Wrap zu füllen, dann zusammen zu klappen und ihn nochmal im Paninigrill zu backen. Ein super Teil!

Ihr kennt das sicher: Man kommt nach Hause und hat Hunger. Nun muss schnell was leckeres her. In diesem Fall mache ich mir gerne ein Panini mit Pesto.


Zubereitung: Ein Stück Fladenbrot aufschneiden und beide Hälften mit Frischkäse bestreichen. Darauf Pesto, eingelegte, gegrillte Paprika (aus dem Glas) und etwas Parmesan darauf verteilen und das "Sandwich" zuklappen. Das gefüllte Fladenbrot nun nur noch 2-3 Minuten im Paninigrill backen und genießen. 

Merkt ihrs? Wenn Pesto drauf ist, schmeckts einfach lecker!

Ich wünsche euch noch einen wunderbaren Tag!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:


Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)


Kommentare:

  1. Der Paninigrill ist ja wirklich ein tolles Teil, wie groß ist der denn ungefähr?
    Liebe Grüße,
    Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mia,

      Wenn du Sandwiches aus solchen normalen Toastscheiben (nicht die großen Sandwichscheiben) machst, dann passen auf den Grill etwa 2x2 Scheiben drauf. Ansonsten kann man den Grill auch aufklappen und normal darauf grillen (wie ein Tischgrill).

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  2. Îch liebe auch Pesto in allen Variationen und zu allem Möglichen....dieses Jahr habe ich Pesto aus Radieschenblättern entdeckt - lecker....
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,

      Das wollte ich auch letztens machen, aber in unserer Biokiste waren nur Radieschen ohne Grün =( Das nächste Mal probiere ich das!

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  3. Bei mir ist Feta die Hauptsache ;)

    Liebe Grüße, Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christina,

      Ich glaub jeder hat was, was immer im Kühlschrank sein muss ;-) Feta ist ja auch ein tolles Multitalent.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  4. Oh man da krieg ich richtig Hunger ! Das sieht so lecker aus! Ich glaube ich muss jetzt auch mal in die Küche,
    Lg Mareike

    AntwortenLöschen
  5. Pesto ist großartig - schnell gemacht, gut zum Aufbewahren und sehr vielseitig einsetzbar. Wie machst Du Dein Post eigentlich?

    meine Variante findest Du hier: http://ganz-einfache-kueche.blogspot.de/2013/06/veggie-day-pesto-verde.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadi,

      Ich mach mein Pesto mit Kresse, Petersilie und Basilikum. Das ist meine Lieblingskombination. Deine Variante sieht auch sehr lecker aus!

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  6. Leckerrrrrrrrrrrrrrrrrr!!!!!! Da würde man gerne direkt rein beißen :-). Machst du alle Pestos selbst und welches ist dein Favorit?

    Gruß Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,

      Klar, die werden alle selbst gemacht. Die Pestos aus dem Supermarkt sind geschmacklich gesehen ja fast Körperverletzung. Ich finde die schmecken gar nicht!

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  7. Wie ist das mit dickeren Fleischstücken, wie z.B. Hühnerbrust? Wird das denn durch bevor es außen zu dunkel ist?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      Da das Fleisch von beiden Seiten gleichzeitig und gleichmäßig gegaart wird und der Grill auch keine zu große Hitze entwickelt, kann man auch dicke Fleischstücke gut darin zubereiten. Ich habe auch schon oft Bouletten darin gemacht. Das praktische ist, dass man nichts wenden muss ;-)

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  8. Hallo Maria,

    probiere doch im Sommer mal eine ganz leichte Pesto Variante aus.......
    Anstelle Olivenöl einfach ein Joghurt verwenden und dann eben auch Basilikum, Petersilie, Kresse usw. Nüsse nach Wahl oder Pinienkerne, Knobi und Gewürze nach Geschmack und dann das Ganze schön gekühlt über Pasta.....lecker und erfrischend (und hat nebenher auch noch weniger Kalorien:-))
    LG und ein schönes Wochenende,
    Claudia, die auch mal einen Tipp hat :-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super Tipp Claudia, das werde ich im Sommer auch mal ausprobieren!

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria