Sonntag, 24. November 2013

{Buchvorstellung} Köstliches Herbst- und Wintergemüse

Wie viele von euch vielleicht wissen bin ich ja ein absoluter Kochbuchfreak und ganz besonders liebe ich die Bücher von Cornelia Schinharl. Sie schafft es immer wieder, altbewährte Produkte, Obst- und Gemüsesorten und Rezepte durch kreative Ideen neu zu beleben und überraschend zu kombinieren. Cornelia Schinharl gehört mit über 50 veröffentlichten Büchern und zahlreichen Auszeichnungen zu den erfolgreichsten Kochbuchautorinnen im deutschsprachigen Raum.  6 Bücher haben es mittlerweile von ihr schon in mein Bücherregal geschafft. Ich bin ein großer Fan.

Eines ihrer neusten Bücher "Herbst, Winter, Gemüse!", dass sich mit Gemüsesorten der kalten Jahreszeiten (wie passend, wenn man aus dem Fenster schaut) beschäftigt, möchte ich euch heute vorstellen.

"Herbst, Winter, Gemüse!: 
Überraschend neue Rezepte mit Kürbis, Kohl und Knolle" 
Cornelia Schinharl

http://www.amazon.de/gp/product/3833834382/ref=as_li_qf_sp_asin_il_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=3833834382&linkCode=as2&tag=httpmalkurzin-21

Gräfe und Unzer Verlag
14,99€
Gebundene Ausgabe, 160 Seiten

"Hauptsache Gemüse! Auch in der kalten Jahreszeit wird das Angebot an heimischem Gemüse auf dem Wochenmarkt und in der Gemüseabteilung immer bunter und vielfältiger. Doch: Was tun mit Kürbis, Topinambur und Co.? Dieses Kochbuch ist für alle, die angesichts der vielen Wurzeln und Knollen ratlos vor dem Gemüseregal stehen: Sie erfahren alles rund ums Herbst- und Wintergemüse - das nötige Wissen für den Einkauf, genaue Bild-Anleitungen zum Gemüseputzen und natürlich viele Rezeptideen von schnell und einfach bis raffiniert und beeindruckend."

Das Buch gibt es HIER zu kaufen.

Inhalt

Davor und Dazu
So frisch schmeckt Gemüse im Winter

Aus der Suppenschüssel
Die wärmen in der kalten Jahreszeit

Marktfrisch, Ofenfrisch!
Direkt vom Markt ab in den Ofen

Aus Topf und Pfanne!
Farbenfrohes Gemüse für gute Laune

Gemüse im Porträt
Schwarzwurzel, Wintersalate, Winterportulak, Kürbis, Topinambur, Grünkohl      

Wir bekommen ja nun wöchtentlich immer eine Biokiste, die sich nicht nur nach regionalem Gemüse, sondern auch nach der Jahreszeit orientiert. Da nun also vermehrt Kohl und Kürbis den Weg zu uns finden, habe ich mir dieses Buch gekauft um dem Gemüse auch ein guter Gastgeber zu sein und es zu leckeren Gerichten zu verarbeiten. Ich muss nämlich ehrlich zugeben: Bei Herbstgemüse bin ich wirklich unkreativ. Aus Kohl und Kürbis habe ich bisher nur die klassischen Gerichte (Kürbissuppe, Kohlrouladen, Rotkraut, etc.) gemacht, aber wirklich kreativ bin ich nicht. Der Herbst und Winter ist aber lang und da möchte ich auch nicht immer das gleiche Kochen. Außerdem gibt es auch einige Gemüsesorten die ich bisher noch nicht in der Küche hatte und was man daraus zaubert, weiß ich nicht. 

Wie gut das Cornelia Schinharl das auch erkannt hat und dieses tolle Buch geschrieben hat, dass ausschließlich Rezepte mit Kohl, Kürbis und Co. enthält. 


Das Buch beginnt erstmal mit der Vorstellung aller im Buch enthaltenen Gemüsesorten. Man kann Bekanntschaft mit Artischocken, Fenchel, Rosenkohl, Radiccio, Pastinaken, Steckrüben, Rote Beete und anderen machen. Die Gemüsesorten werden ausführlich in Geschmack und Aussehen beschrieben und es werden teilweise kurze Zubereitungstipps gegeben, damit beim Einkauf und in der Küche auch nichts schief geht. 


Anschließend folgen die leckeren Rezepte, die immer von einem wunderschönem Bild und einer ausführlichen Beschreibung begleitet werden.

Sofort fällt auch in diesem Buch die neue, frische Gestaltung Bild- und Schriftgestaltung des Gräfe und Unzer Verlags auf. Der Verlag hat seinen Büchern einen neune, frischen Anstrich gegeben und bringt kommende Bücher nun im neuen, modernen Design mit neuem Logo und natürlichen Fotografien heraus. Ich finde das neue Design super. Es entspricht genau meinem Geschmack. Besonders die natürlichen Fotos finde ich Klasse, sodass auch einige der neuen kleinen Kochbücher á la "Aufläufe" (ja wieder von Cornelia Schinharl) und "1 Nudel - 50 Saucen" bei mir eigezogen sind. 
Gut jetzt schweife ich aber ab. Winter...Gemüse...Winter...Gemüse...ok jetzt hab ich es wieder. 


Die Rezepte sind einfach, enthalten eine übersichtliche Anzahl von Zutaten und Arbeitsschritten, sodass man sie auch schnell mal zum Abendbrot zubereiten kann. Es handelt sich hier nicht um ausschließlich vegetarische Rezepte, einige enthalten auch Fleisch oder Fisch. Alle vegetarischen Gerichte sind aber mit einem kleinen grünen Blatt gekennzeichnet und zu den meisten fleischhaltigen Rezepten gibt es auch eine vegetarische Alternative, wie man oben im Bild bei den gefüllten Äpfeln sieht.

 
Im Buch findet man außerdem verschiedene Gemüseporträts. Hier werden Kürbis, Topinambur oder die Wintersalate genau vorgestellt. Man kann hier interessante Zubereitungstricks und Infos zu den Gemüsesorten lesen. Was man zum Beispiel mit Topinambur macht, wusste ich bisher nicht. Inzwischen habe ich es aber zubereitet und kann nur sagen: LECKER!

 
Fazit

Ich finde dieses Buch einfach Klasse, weil es leckere, kreative Rezepte mit Herbst- und Wintergemüse enthält. Hier wird man nicht enttäuscht, wenn man ausschließlich ein Buch für die kalte Jahreszeit sucht, denn buntes Sommergemüse, was man jetzt nur noch aus dem Gewächshaus bekommt, sucht man hier vergebens. Man muss also vorher wissen, ob man Kürbis, Fenchel, Pastinake und Co. mag, denn Rezepte mit Tomaten wird man hier nicht finden.
Das Einzige, was ich nur kritisieren kann, ist das es noch kein "Frühling, Sommer, Gemüse!"- Buch gibt und ich hoffe (bitte bitte bitte Frau Schinharl) das es das auch bald gibt. 


Ich habe auch schon einige Rezepte nachgekocht und genauso wie Ann-Katrin von Penne im Topf, die das Buch HIER letztens vorgestellt hat, habe ich zuerst den Rosenkohl in Curryrahm nachgekocht. LECKER! Ich wäre nie darauf gekommen Rosenkohl mit Curry zu kombinieren. Dazu gab es Bouletten. Ich habe auch schon das Chicoreegratin mit Senfsahne und das Gemüse-Kokos-Ragout nachgekocht (leider ohne Foto). Beide Gerichte waren einfach nachzukochen - wobei ich Rezepte allgemein auch immer nach meinem Vorratsschrank und Gusto abwandele - und super lecker. Das Rezept für die Äpfel mit Kohl-Hackfleisch-Füllung stehen auch ganz oben auf meiner Nachkochliste.

Was sagt ihr denn zu dem Buch? Habt ihr vielleicht selber schon einen Blick hinein geworfen? Und was sind eure Top-Rezepte im Herbst?

Ich wünsche euch noch ein wunderbares Wochenende!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ein Blick ins Bücherregal ;-)

Kommentare:

  1. Oh, danke, dass Du mich erwähnt hast! Der Rosenkohl war aber auch lecker!! Mit Bouletten kann ich ihn mir sehr gut vorstellen - das merke ich mich gleich mal für´s nächste Mal vor :) Liebe Grüße!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ann-Katrin,

      Sehr gerne doch, wenn wir schon den gleichen Geschmack haben ;-)

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  2. Danke für die Buchvorstellung! Es hört sich wirklich gut an und ist nun auf meine Weihnachtswunschliste gewandert ;)

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch sehe ich jetzt nicht zum ersten Mal im Netz und es gefällt mir immer besser. Uff, noch eins auf meine Wunschliste ;)

    Liebe Grüße, Christina

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag sehr Rosenkohl mit Sahne. Die Bilder sind sehr schön aus.
    Liebe Grüsse
    Nesrin

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Maria,

    vielen Dank für diese tolle Buchvorstellung. Ich wusste bis eben nicht, wie dringend ich es brauche, aber jetzt steht es auf meiner Einkaufsliste. ;) Wintergemüse find ich spannend und habe auch nie eine Ahnung, wie man was zubereitet. Manchmal such ich mich durchs Netz, aber ein schönes Kochbuch ist ja noch mal etwas ganz was anderes.

    Ich finde deinen Blog schon seit Ewigkeiten toll, danke dir, dass du ihn führst.

    Liebe Grüße,
    Meike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Meike,

      Das geht mir auch immer so. Komischerweise schrumpft meine Wunschliste auch nie, weil ja jedes halbe Jahr neue Bücher kommen. Ohhhh gott!

      Liebe Grüße,
      Maria

      Löschen
    2. Oh Gott, ja, das ist schrecklich, nicht? Man gibt sich solche Mühe, sie zu verkleinern, legt brav Dinge in den Einkaufswagen und führt sie zur Kasse und trotzdem wächst und wächst sie.

      Viel Erfolg uns beiden beim Listen(nicht)schrumpfen,
      Meike

      Löschen
  6. Hallo Maria,

    ich habe auf dem Wochenmarkt die "Butterrübe" neu für uns entdeckt.
    Die kannte ich vorher auch nicht, schmeckt aber "butterzart" ;-)
    Kennst Du die?

    Im gesamten hört sich Deine Buchvorstellung sehr interessant an.

    Muss doch mal wieder einen Besuch im Buchladen machen :-)

    Liebe Grüsse, Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melanie,

      Nein Butterrübe habe ich noch nicht entdeckt. Wir bekommen ja jede Woche eine Biokiste voller Gemüse und da gehe ich kaum noch selber auf dem Markt zum Gemüse kaufen. Vielleicht ist sowas auch bald in meiner Kiste =)

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  7. genau das buch hatte ich diese woche auch in der hand. und sofort sind lauter wintergemüsesorten im meinen einkaufswagen gewandert. so werden kohl rote bete etc. sofort sexy ;-) ich habe dich übrigens gleichmal auf meinem blog zu den lieblingsblogs hinzugefügt!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria