Freitag, 20. September 2013

Das Neue von Donna Hay

Wisst ihr noch was ihr am 6. August gemacht habt? Ich weiß es ganz genau. Am 6. August ist das neue Buch von Donna Hay "Frisch und Leicht" erschienen. Nachdem das letzte Buch "Simple Dinners" (Buchvorstellung HIER) so wahnsinnig schön war, habe ich mich unglaublich auf ihr neues Buch gefreut. Die Bilder im Buch sind so schön, die würde ich mir gerne auf Leinwand ziehen und in die Küche hängen. Am 6. August waren wir gerade im Urlaub in der Schweiz. Gott sei Dank sind wir an diesem Tag ganz zufällig an einem Buchladen vor bei gekommen. Übrigens war der Buchladen in Aarau, da wo auch der AT-Verlag beheimatet ist. Voller Vorfreude stürmte ich die Kochbuchabteilung und setzt mich gemütlich mit dem Schmuckstück hin um es einmal durchzublättern (ich bin ein sooo neugieriger Mensch). Ich war mal wieder sofort Feuer und Flamme. Die Bilder sind wie schon bei "Simple Dinners" einfach wahnsinnig schön.


Gekauft habe ich es nicht, denn in der Schweiz war es teurer und außerdem  war es schon per Post auf dem Weg zu mir nach Hause. 

Und wollt ihr mal einen Blick reinwerfen? Klar wollt ihr!

"Frisch und Leicht"
Donna Hay

AT Verlag
24,90€
Broschiert, 208 Seiten

"Donna Hay ist entschieden kein Fan von Diäten. Stattdessen plädiert sie in ihrem neuesten Buch für eine ausgewogene, leichte und gesunde Küche, die aber dennoch voller Aromen ist und auch Raum für Genuss und die eine oder andere kleine Schwäche lässt. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Gemüse, wenig und gesunden Kohlenhydraten, vorzugsweise in Form von (Vollkorn-)Getreide, sowie Eiweiß. Das Buch präsentiert über 180 Rezepte, die frische Produkte mit Zutaten aus dem Vorratsschrank kombinieren gespickt mit persönlichen Tipps und Tricks, wie man die Gerichte leichter machen kann."

Das Buch gibt es HIER zu kaufen. 

Inhalt

Frühstück

Lunch&Salate

Schnelle Gerichte

Gerichte nach Maß

Snacks&Beilagen

Desserts&Süßes

Basics

Donna Hay ist kein Fan von Diäten und damit ist sie mir unglaublich sympathisch. Mal ehrlich, wer mag denn schon Diäten? Ständiger Verzicht und den ganzen Tag nur Reiswaffeln? Ich finde Donna Hays Ansatz da wirklich richtig, denn warum verzichten wenn man ganz einfach aus köstlichen Zutaten leckere und leichte Gerichte zaubern kann? Wer jetzt Angst hat: Das Buch ist kein Diätbuch. Es enthält ausgewogene Rezepte mit viel Gemüse, fettarmen Fleisch, guten Fetten und Eiweißen und Kolehydraten in Form von Vollkornprodukten. Donna Hay zeigt, dass eine ausgewogene Ernährung keinesfalls durch langweilige Gerichte geprägt ist, sondern einfach lecker schmeckt.


Von der Gestaltung her ist das Buch wie "Simple Dinners" aufgebaut: große, klare Bilder auf hellem Grund über mehrere Seiten und anschließend folgen die Rezepte gut lesbar ohne Schnickschnack. Hier steht das Essen im Vordergrund. 


Die Rezepte sind relativ einfach gestrickt und kommen mit Zutaten aus, die man auch in unseren Supermärkten gut bekommt. Das Einzige was mich an den Rezepten stört ist, dass immer fettreduzierte Produkte empfohlen werden. Donna Hay kommt ja aus Australien und ich kann nicht beurteilen welche Qualität und Rezeptur australische low-fat-Produkte haben. Aus deutscher Sicht kann ich aber solche Produkte nicht empfehlen. Ich nehme lieber mehr Fett in Kauf und kaufe gute Produkte und verzichte auf die Zusatzstoffe - das hat für mich auch etwas mit gesunder und ausgewogener Ernährung zu tun. Für mich ist das aber weiter kein Problem, denn es ist ja ein leichtes "fettreduzierten Joghurt" einfach durch "normalen Joghurt" zu ersetzen. Hier muss man bedenken, das das Buch ursprünglich aus Australien kommt. 


Bei Rezepte wie Volkorn-Ricotta-Pancakes mit Ahornsirup, Thai-Curry-Spieße mit Ingwer-Quiona, Fisch-Tacos mit Limette und Chili, Beeren-Ricotta-Schnitte oder Zitronenhühnchen auf Tomatensalat läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Wie ihr vielleicht anhand der Rezepttitel schon merkt, wird hier viel mit Aromen, Käutern und Gewürzen gearbeitet. 

Ich habe bereits die Frühstücksmuffins gebacken. Das Rezept habe ich euch HIER letzte Woche vorgestellt. Mittlerweile habe ich die Frühstücksmuffins auch mit Feige, Zimt und Mandeln nachgebacken. Beide Male war ich mit dem Rezept sehr zufrieden. Auch nach dem Auftauen schmecken die Muffins immernoch köstlich.

Fazit

Ich habe mich wahnsinnig auf dieses Buch gefreut und ich wurde nicht enttäuscht. Man findet hier köstliche Rezepte im Donna Hay Stil nur diesmal noch etwas leichter und frischer. Ich finde es wirklich toll und eine Augenweide ist es noch dazu. 

Habt ihr denn auch schonmal in diesem Buch geblättert? Was haltet ihr davon?

Ich bedanke mich beim AT-Verlag, der mir dieses Buch zur Rezension geschickt hat und wünsche euch noch eine schöne Woche!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:
Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)

Kommentare:

  1. Ich kann Dir nur zustimmen. Rein optisch schon ein schönes Buch , allein vom ansehen bekommt man Lust zu kochen ...
    Habe auch gerade etwas Hunger :)))
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  2. Optisch finde ich das Buch auch wunderschön, wenn auch etwas unhandlich. Inhaltlich war ich etwas zwiegespalten, wie man meiner Rezension auch anmerkt: http://mangoseele.wordpress.com/2013/09/15/rezension-donna-hay-frisch-und-leicht-mit-rezept-frittata-mit-zucchini-zitrone-und-feta/
    Liebe Grüße Melanie

    AntwortenLöschen
  3. Die Fotos sind wirklich schön, auch wenn ich Joghurt mit Früchten höchstens als Anregung und weniger als Rezept ansehen kann. :o)

    Liebe Grüße von der Luna

    AntwortenLöschen
  4. Bin ein absoluter Donna Hay-Fan. Die Bilder sind wieder mal äußerst ansprechend :-) Bei den Low Fat-Produkten kann ich dir nur zustimmen - ich kaufe auch lieber qualitativ hochwertigere Produkte und genieße dann umso mehr.
    Liebe Grüße, Verena

    AntwortenLöschen
  5. Dankeschön für die tolle Buchvorstellung. Das erleicchtert mir meine Entscheidung wirklich sehr, ob ich dieses Buch auch noch brauche. Ich denke, ja!
    LG
    Netti aus der Zauberküche

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria