Montag, 16. September 2013

Bücher zur Biokiste

Wie viele von euch wissen, bekommen wir ja jede Woche eine Biokiste mit vielen leckeren und frischen Obst- und Gemüsesorten ins Haus. Schnell merkte ich das auch ab und zu Sorten dabei sind, die noch nie/oder nicht so häufig den Weg in meine Küche gefunden werden, da braucht man natürlich passende Rezepte. Und was macht Frau Foodbloggerin dann? Klar ein Buch kaufen (ich zumindest). Entschieden habe ich mich dann ganz passend für die beiden gleichnamigen Bücher vom Kosmos Verlag "Biokisten Kochbuch" und "Biokiste vegetarisch". Die Bücher möchte ich euch heute mal vorstellen und ich weiß einige von euch warten darauf schon ganz sehnsüchtig.

"Biokiste vegetarisch: Neue Rezepte aus der Gemüseküche"
Cornelia Schinharl


Kosmos Verlag
14,95€
Gebundene Ausgabe, 144 Seiten

"Ob aus der Biokiste oder vom Wochenmarkt: jede Jahreszeit hat eine große Auswahl an Gemüse zu bieten, die ganz natürlich Abwechslung in die vegetarische Küche bringen. Von Dicke-Bohnen-Suppe mit Salatstreifen über Auberginen-Bolognese bis zu Pastinaken-Zwiebel-Gulasch: So kochen Sie ganz einfach gesund, ausgewogen und lecker vegetarisch" 

Das Buch gibt es HIER zu kaufen.

Inhalt 

Biokisten Basics

Saisonkalender

Frühling 

Sommer

Herbst

Winter


Von Cornelia Schinharl habe ich ja schon so einige Bücher im Regal (ich glaube 5). Sie ist meiner Meinung nach eine tolle Kochbuchautorin und schreibt tolle Bücher für den Kosmos und den Gräfe&Unzer Verlag. Außerdem ist sie dafür verantwortlich, dass ich bald ein neues Bücherregal brauche.

Ich frage mich nur zwei Sachen: 
1. Wie sieht wohl das Bücherregal von Frau Schinharl aus? So wie meins? Größer? Oder hat sie gar keine Kochbücher? Und wie sieht die Küche einer Kochbuchautorin aus? Was steht da so im Kühlschrank?
2. Wie wird man eigentlich Kochbuchautorin? Das wäre ich nämlich auch gerne ;-) Wie entsteht die Idee zu so einem Buch? Bekommt Frau Schinharl auch jede Woche eine Biokiste?

Liebe Frau Schinharl sie sehen schon wir werden um ein gemeinsames Kaffeetrinken nicht herum kommen. Ich bringe auch gerne Kuchen mit. Melden Sie sich einfach bei mir...Spaß beiseite - wir schauen jetzt ins Buch:


Schon allein die wunderschönen Kapitelseiten mit den verschiedenen Sorten Gemüse macht total Lust auf eine Biokiste. Dann blättert man das Buch durch und wird mit leckeren und abwechslungsreichen Rezepten verwöhnt. Beim ersten Durchblättern dachte ich fast bei jedem Rezept "mhmhm", "Lecker" und "oh das muss ich aber auch mal ausprobieren". Sellerie-Apfel-Salat, Mangoldstrudel mit Schnittlauchcreme, Zwiebel-Quiche mit Nussguss, Erbsen-Risotto mit Zitronenbutter oder Blumenkohl frittiert auf gebratenem Reis sehen lecker aus und locken sofort in die Küche. Mittlerweile hatten wir schon einige Gemüsesorten in unserer Biokiste, wo das Buch sehr nützlich war. Eine Übersicht der bisher nachgekochten Rezepte findet ihr Unten.


Die Bücher sind klassisch im Kosmos-Stil gestaltet. Es ist nicht nur ein Kochbuch, sondern auch ein Lesebuch, denn man findet sehr viele Informationen über Gemüsesorten, die Lagerung und die Saison im Buch. Außerdem verstecken sich auf jeder Seite hinfreiche Tipps und Tricks zum Kochen und Variationen der Rezepte. Es gibt leider nicht zu jedem Rezept ein Bild, was ich immer sehr schade finde. Eingeteilt sind die Kapitel nach Jahreszeiten, was ich für sehr sinnvoll halten, wenn man sich nach seiner Biokiste und dem Saisongemüse richtet.


Die Rezepte sind sehr gut und ausführlich erklärt. Ich hatte beim Kochen bis jetzt keine Probleme. Die Zutaten für die Rezepte sind in jedem Supermarkt gut zu bekommen. Die verwendeten heimischen Gemüsesorten bekommt man während der Saison auf jedem Markt oder eben durch die Biokiste.

Fazit

Vegetarische Rezepte sind keinesfalls langweilig, sondern lecker, raffiniert und ausgefallen! Das zeigt Cornelia Schinharl in ihrem Buch und macht Lust auf saisonale Rezepte. 
Ich bin zwar kein Vegetarier, achte aber mittlerweile schon auf den Fleischkonsum uns so kommen leckere vegetarische Rezepte genau richtig - bei vegetarischen Rezepten bin ich nämlich leider meistens etwas unkreativ. 

Ich habe auch schon einiges aus dem Buch nachgekocht. Sobald ich weiß, was in unserer Biokiste ist, wälze ich die Kochbücher.

1. Rahmwirsing mit indischen Würzkartoffeln, S.92/93


Das Rezept war sehr lecker: Knackiger sahniger Wirsing und als Kontrast die würzig-pikanten Kartoffeln. Eine tolle Kombination! Ich hatte nicht alle Gewürze aus dem Rezept da und habe deshalb teilweise andere Gewürze benutzt.

2. Knusper-Bohnen mit Quarkbratlingen, S.46/47



Auch ein seeeehr leckeres Rezept. Ich habe hier noch etwas Schinken klein geschnitten und mit zu den Bohnen gegeben. Die Puffer waren super. Die schmecken auch mit Apfelmus ;-)

3. Spinat-Semmelknödel mit Pilzragout, S.94/95


Ich habe die Semmelknödel schon vorbereitet und sie dann kurz vor dem Essen angebraten. Auch das war super lecker, einfach zu machen und sehr empfehlenswert. 

Wie ihr seht haben wir schon einiges ausprobiert und das werden sicher auch nicht die letzten gewesen sein.

Das Buch "Biokisten Kochbuch" (ebenfalls von Frau Schinharl) ist der vorgänger dieses Buches und enthält ebenso leckere Rezepte mit regionalem Gemüse, welches man häufig in der Biokiste findet. In diesem Buch gibt es auch Rezepte mit Fleisch. Das Buch ist gleich aufgebaut, enthält nur andere Rezepte und ist somit eine super Ergänzung. Das musste daher auch bei uns einziehen.

Was sagt ihr denn zu den Büchern? Konntet ihr schonmal reinschauen? Wie gefällt es euch?

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag.

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)

Kommentare:

  1. nom nom nom :)
    Die Semmelknödel...legga!! :)
    Hab mir das Buch notiert und werd es heute mittag im örtlichen Buchhandel gleich bestellen. Danke für den Tipp!!

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Vorstellung. Mit den beiden Büchern habe ich auch schon geliebäugelt. Mir gefällt besonders, dass sie nach Jahreszeiten sortiert sind. Diese Bücher haben bei mir seit einiger Zeit einen großen Vorteil und werden beworzugt behandelt.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria