Sonntag, 14. Juli 2013

Wahre Tortenträume

Vielleicht kennen andere Motivtortenbäcker auch das Problem: Ein schönes Design für eine Torte ist schnell gefunden, doch wie ich die Torte fülle weiß ich oft nicht. Deshalb war ich schon etwas länger auf der Suche nach einem Tortenbuch mit schönen Ideen, die man auch für Motivtorten nutzen kann. Grundsätzlich kann man eine Motivtorte ja mit Allem füllen, man muss sie anschließend nur gut mit Buttercreme oder Ganache versiegeln.

Bei meiner Suche bin ich auf das Buch "Kleine Wochenend- und Festtagstorten" von Jacqueline Böttcher gestoßen, welches sehr schöne Tortenideen und Füllungen enthält. Das Buch möchte ich euch heute mal genauer vorstellen.

"Kleine Wochenend- und Festtagstorten" 
Jacqueline Böttcher 


Bassermann Inspiration
12,99€
Gebundene Ausgabe, 112 Seiten

"Kleine Torten für besondere Tage! Gönnen Sie sich feine Verwöhnmomente, machen Sie das Wochenende zum kulinarischen Fest, verschenken Sie liebevoll verzierte Geburtstagstorten. Mit diesem Buch haben Sie die perfekten Rezepte für köstliche Torten aus der kleinen Springform. Ob sahnig-zart, schokoladig-aromatisch oder fruchtig-frisch: alle Torten gelingen garantiert!" 

Das Buch gibt es zum Beispiel HIER zu kaufen.  

Inhalt

Die richtigen Geräte für den Hobbybäcker
Die Tortenbasis
Die wichtigsten Zutaten
Vorbereiten und aufbewahren
Füllen und stapeln
Dekorieren
Hinweise zu den Rezepten

Die Rezepte:
Fruchtig und saftig
Nussig und schokoladig
Klassisch und festlich
Einfach, schnell und trotzdem raffiniert

Wie ihr schon im Inhalt seht, ist das Buch in zwei Teile geteilt. Am Anfang hat man einen ausführlichen Teil zur Tortenherstellung. Auf was muss ich beim backen achten? Welche Mehlsorte sollte ich verwenden? Kann ich die Torte vorbereiten? Welche Dekorationsmöglichkeiten gibt es und woauf sollte ich beim Torten füllen achten? Diese und viele weitere Fragen werden im ersten Teil des Buches beantwortet. Ich fand die Informationen sehr interessant und hilfreich, auch wenn ich selber schon viele Torten gebacken habe. 

Was ich persönlich total abgefahren fand, war eine mathematische Formel, wie ich Rezepte auf eine andere Tortengröße umrechnen kann. Das habe ich vorher noch nie gesehen! Tolle Idee. Ich selber bekomme oft die Frage gestellt, wie man von z.B. einer 26er Form auf eine 20er umrechnet.

Der weitaus größere Teil des Buches ist natürlich mit leckeren Rezepten gefüllt. Ob eine fruchtige "Pfirsich Melba" Torte oder eine Nusssahnetorte - es ist alles im Buch zu finden. Auch himmlische Schokoladentorten oder Kreationen mit frischen Beeren, da findet jeder ein passendes Rezept.


Die Bilder finde ich sehr ansprechend. Man hat sofort Lust eine Torte zu backen bzw. ein Stück zu naschen. Die Rezepte sind sehr ausführlich beschrieben und die Zuaten die man für die Torten braucht sind eigentlich auch in jedem Supermarkt erhältlich. Die Beschreibungen zu den Rezepten sind sehr ausführlich und somit sind die Torten auch für jeden machbar. 


Besonders schön finde ich, dass die Autorin hier mit Zutaten und vorallem auch den Teigarten spielt. Oft findet man in Tortenbüchern nur zahlreiche Biskuitböden mit verschiedenen Füllungen. In diesem Buch wird zwischen Rühr- Biskuit- und Mürbteigen unterschieden - mal mit Mohn, mal mit Nüssen oder Schokolade und auch mal mit Buchweizen. Ich finde das sehr abwechslungsreich und kreativ. Das gefällt mir!

Fazit

Ich finde das Buch toll. Die Tortenideen sind abwechslungsreich, kreativ und oft auch einfach umzusetzen. Ich habe von viele neue Ideen für Tortenfüllungen gefunden gerade auch für Motivtorten, da bin ich nämlich immer etwas einfallslos. Aber die Tortenrezepte sind natürlich auch ohne Zuckerdeko wunderbar umzusetzen.

Ich habe auch schon ein Rezept nachgebacken, aber dazu ein anderes Mal mehr.

Was könnt ihr denn für Tortenbücher empfehlen. Ich muss sagen, das ist mein erstes "reines" Tortenbuch.

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag.

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)

Kommentare:

  1. Die Bilder sehen sehr lecker aus!
    Alexa
    http://fashiondieslast.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch hab ich auch. :-) Und die Pfirsich Melba Torte hab ich schon nachgebacken. :-) http://jessicarathsack.wordpress.com/2013/06/18/sommerliche-kasesahnetorte-mit-pfirsichen-und-himbeeren/

    AntwortenLöschen
  3. gut.... so ein Buch darf ich mir erst gar nicht kaufen.... mir ist hier schon beim Lesen deines Posts der Sabber gelaufen *lach* ...

    aber einfach nur toll, was du so alles in Angriff nimmst und auch super umsetzt!

    LG Pat

    AntwortenLöschen
  4. Hach, ich liebe es wenn du Bücher vorstellst, die ich noch nicht kenne. Mit den Motivtorten hast du völlig recht, dass Design steht schnell fest, aber die Füllung. Ich habe am Freitag noch ganz schnell eine kleine Torte für meinen Neffen gemacht, die musste ich 2 Stunden im Auto transportieren. Dieses mal habe ich es mir mal ganz ganz leicht gemacht, weil ich nicht viel Zeit hatte. Einfach Paradiescreme mir Sahne und Schmand verrührt und einen Papageienkuchen damit gefüllt. Der ist sehr gut angekommen, manchmal tun es auch die einfachen, schnellen Dinge. Ansonsten schaue ich gerne in meine Bücher und lasse mich davon inspirieren. Aber deine Buchempfehlung hört sich toll an, kommt auch auf die Liste.

    Danke,

    Grüße Anita

    AntwortenLöschen
  5. auf die Formel wäre ich schon sehr gespannt - eigentlich ist es doch nur das Verhältnis der Durchmesser zum Quadrat, oder? kann man sich ja eigentlich auch leicht aus der Kreisformel ableiten...

    AntwortenLöschen
  6. So wie es aussieht, Brauch ich dieses Buch.
    Denn ein bisschen Abwechslung schadet keiner Torte.
    Und ich bin noch auf Ideen suche für eine Hochzeitstorte.

    Viele Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria