Mittwoch, 22. Mai 2013

Die Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens: Erfrischende Sommerbowle

Die Tage werden immer wärmer und die Nächte immer lauer. So langsam braucht es wieder erfrischende Sommerdrinks, die man Abends nach einem wunderschönen Sonnentag mit Freunden auf der Terasse oder auf dem Balkon genießen kann.

Wir hatten letztens Freunde zu Besuch mit denen wir gegrillt haben. Ich nutze sofort die Gelegenheit um ein köstliches Rhabarberrezept auszuprobieren, welches ich Nadine entdeckt hatte und meine neue Bowleschale auszuprobieren. Die Bowle schmeckt wirklich sehr erfrischend und ist weder zu süß noch zu Alkohollastig. Ich finde sie wirklich perfekt!


Ich mag solche fruchtig, frischen Sommerbowlen sehr gerne. Jetzt wo ich eine Glasbowleschale dazu habe, wird es noch viel öfter leckere Bowlen bei mir zu trinken geben. Wie wäre es zum Beispiel mit einer köstlichen Erdbeerbowle, einer cremigen Schlammbowle oder einer Caipirinha Bowle mit Honigmelone? Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Ich werde diesen Sommer sicherlich noch viele verschiedene Rezepte ausprobieren und berichten.

Rhabarber Sprizz Bowle
(für etwa 2,5l -3l)

Für den Rhabarbersaft:
  500g Rhabarber
ein daumengroßes Stück Ingwer
3El Zucker
200ml Wasser 
 
Außerdem:
500ml Apfelsaft
1 Flasche trockenen Sekt
Eiswürfel
2 Limetten

Den Rhabarber waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden. Den Ingwer schälen und halbieren. Rhabarber und Ingwer mit Zucker und dem Wasser in einen Topf aufkochen, dann den Herd ausschalten und eine halbe Stunde auf der warmen Platte ziehen lassen. Den Rhabarber durch ein Sieb direkt in die Bowleschale drücken, sodass der Rhabarbersaft in das Bowlegefäß läuft. Den Rhabarbersaft vollkommen auskühlen lassen.

Die Limetten waschen, trocknen, in Spalten schneiden und zur Bowle geben. Die Bowle mit dem Apfelsaft, einer Flasche trockenen Sekt und vielen Eiswürfeln auffüllen.
 
Wer keinen Rhabarbersaft kochen möchte, nimmt einfach fertigen Rhabarbersaft aus der Flasche. Wer eine Bowle ohne Alkohol möchte, der ersetzt den Sekt einfach durch Mineralwasser.
 

Seid ihr denn auch so richtige Fans von Bowle? Was sind denn eure Lieblingsrezepte für einen lauen Sommerabend?

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:


Die Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens ;-)

Kommentare:

  1. Hallo Maria,

    früher-oh je ich werde alt-gab es auf Partys immer diese Schlammbowle, mit Vanilleeis, Kirschen und Wodka, die fand ich irgendwie eklig, da ist mir wohl mein Bowledurst genommen worden.
    Deine sieht hingegen sehr erfrischend aus und ich könnte mir sehr gut vorstellen sie an einem lauen Sommerabend zu servieren. Jedoch lieber mit Mineralwasser, das find ich noch erfrischender.

    Vg Bella

    AntwortenLöschen
  2. Yummi, Yummi!
    Die muss unbedingt nachgemacht werden!
    Ich hoffe das Wetter passt dann auch bald mal wieder.

    lg
    tonia

    AntwortenLöschen
  3. Also bei uns wird es immer kälter... Für heute nacht ist Frost gemeldet. Hallooo??? Wo bleibt denn bitte der Sommer, ich will deine leckere Bowle ausprobieren :-)
    Liebe Grüße, Anna

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    also das Rezept für die Bowle klingt wirklich lecker und ich werde es sicher ausprobieren, sobald es wärmer wird. Aber deiner Einleitung muss ich leider widersprechen :-) Die Tage werden immer dunkler und verregneter und die Nächte immer kälter. Im Moment trinke ich lieber heißen Tee.
    Liebe Grüße
    Johanna

    AntwortenLöschen
  5. Hui, das ist ja eine tolle Bowle! Jetzt fehlt nur noch das passende Sommerwetter :) Aber mit dem Rezept kann man die Sonne bestimmt hervorlocken ;) UND ich unterstütze dich natürlich bei Fairy und halte die Daumen für die Spanien-Reise gedrückt! Liebe Grüße, Ann-Katrin!

    AntwortenLöschen
  6. Danke für den Tipp und man merkt mal wieder, dass du Rhabarber-Fan bist ;-).

    Liebe Grüße
    von
    Tanja (ich bin die, die dich beim Perfekten Dinner anmelden wollte ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Oh, ja Bowle trinke ich auch sehr gerne, lieber als Cocktails. Die hier mit Rhabarber werde ich auch mal ausprobieren, leider ist mein Rhabarber im Garten immer noch sehr klein (ich glaube er wartet auch noch auf wärmere Temperaturen...). Sehr gerne trinke ich auch selbstgemachte Waldmeisterbowle und Altbierbowle mit Erdbeeren. Später im Sommer gibt es dann Rosen-,Wassermelonen- oder Heidelbeerbowle und zu Weihnachten die Feuerzangenbowle.
    Auf neue Bowlerezepte von dir freue ich mich schon, dann kann der Sommer ja endlich kommen ;-)
    Liebe Grüße Carola

    AntwortenLöschen
  8. Hier die Meinung deines Besuchers und Versuchskaninchens ;).

    Obwohl ich offen gestanden bekennender Rhabarber-Hasser bin, fand ich die Bowle extremst lecker ;).

    Das nächste Sit-In steigt bei uns, mal schaun wie wir das toppen können ;)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria