Sonntag, 14. April 2013

Im Test: Küchenmaschine von Phillips

Was mir in meiner neuen Küche lange noch gefehlt hat ist eine Küchenmaschine zum Schneiden und Raspeln. Vor dem Umzug hatte ich eine Kenwood Prospero, die einen kleinen Küchenmaschinenaufsatz zum schneiden und raspeln hatte, den wir auch oft genutzt haben. Nun habe ich mich aber umorientiert und die Prospero samt Zubehör verkauft und mir ein neues Schmuckstück - die Bosch MUM Styline gekauft. Warum? Mir gefällt sie vom Design und von der Handhabung her besser. Auch die Bosch MUM kam mit einem Küchenmaschinenaufsatz, aber als Durchlaufschnitzler. Das hat mir nicht so gut gefallen. Dieser Schnitzler macht zwar seinen Job, aber das natürlich nicht in einem geschlossenen Behälter, sondern er ist unten offen und das macht Schmutz. Außerdem fehlt mir hier ein Messereinsatz mit dem man Pesto oder ähnliches machen könnte. Also habe ich das Zubehör (diesen Durchlaufschnitzler und auch die Zitronenpresse) zu meiner Bosch MUM einfach verkauft und mich nach einer seperaten Küchenmaschine umgesehen.

Viele mögen es besser finden alles an einem Gerät zu haben - mich aber nervt diese Umbauerei mit 1000 Zubehörteilen sehr. Ich mag es lieber wenn alles griffbereit steht - breit zum kochen!

Zuerst bin ich bei meiner Suche auf die passende Küchenmaschine zu meiner Bosch MUM aus der Styline Serie gestoßen: die Bosch Kompakt-Küchenmaschine Styline. Ich habe sie mit im Laden auch angeschaut. Schade finde ich das sie durch ihr Bedienelement nicht ganz so schön und modern ist, wie die Küchenmaschiene und sie ist auch meiner Meinung nach nicht so gut verarbeitet. Außerdem hat sie mir viel zu viel Zubehör! Zu viel Zubehör? Ja, denn ich weiß nicht wo hin mit diesen 1000 Einzelteilen. Ich brauche keinen Mixaufsatz, denn mein Kitchen Aid Blender steht auch immer bereit. Ich brauche auch keine Zitruspresse oder einen Entsafteraufsatz (der nicht so aussieht, als könne er wirklich entsaften). Ihr merkt schon ich bin ein bisschen Zubehör geschädigt. Aber mich stört das einfach, wenn man überall so viel Zeug um sich hat, was man dann sowieso nie benutzt. 

Da mir die Bosch nun nicht gefallen habe, habe ich mich weiter umgesehen und bin bei Philips gelanden. Entdeckt habe ich die neusten Maschine aus der Jamie Oliver Kollektion: die HR7782/00. Diese hat mir sofort vom Design her sehr gut gefallen und sie hat vorallem nicht zu viel Zubehör ;-)


Ich hatte das Glück das ich von Philips die Möglichkeit bekommen habe das Gerät vorab für 6 Wochen zu testen und ich würde euch natürlich gerne an meinen Eindrücken teilhaben lassen. Die Philips Küchenmaschine kommt zusammen mit 1000 Watt, einem 3,4l großem Behälter (2l Flüssigkeiten) und  Zubehörteilen (Raspelscheibe,  Schneidescheibe, Doppelschneebesen, Zitruspresse, 2 verschiedenen Messern und einem Knethaken) nach Hause. Das Zubehör finde ich gut durchdacht - mehr brauche ich wirklich nicht. Alle Zubehörteile nehmen auch nicht viel Platz weg. 

Die Maschine hat 2 Geschwindigkeitsstufen und eine Pulsfunktion. Was mir sofort aufgefallen ist, ist das wenn man die Maschine einschaltet, dann dauert es einen kleinen Moment bis die Maschine loslegt. Das ist natürlich nicht weiter schlimm, aber es fällt auf, das die Maschine nicht sofort reagiert.


Ich habe bisher viel getestet. Ich habe Pesto mit dem Messereinsatz gemacht, habe Möhren geraspelt, Weißkohl in feine Streifen geschnitten und Sahne geschlagen. Alles hat wirklich wunderbar funktioniert. 

Zuerst fand ich es schade, dass die eine Schneibescheibe nur ganz dünne Scheiben macht und man keine Möglichkeit hat dickere Scheiben zu schneiden, bis mein Liebster mich darauf hingewiesen hat das man die Schneidescheibe verstellen kann, sodass man auch dickere Scheiben schneiden kann - gut zu wissen ;-) Das finde ich natürlich großartig, denn so kann man mit ein und derselben Scheibe dünne und dicke Scheiben schneiden.

Als zweites fällt auf das immer ein Stück beim Reiben zurück bleibt, welches nicht mit geraspelt wird. Damit muss man aber glaube ich leben, weil es wahrscheinlich keine Maschine schafft das gesamte Gemüse zu raspeln, da es ja zwischen dem "Stopfen" und der Reibescheibe einen Abstand geben muss. So muss man das was übrig ist eben immer naschen.


Das Fassungsvermögen finde ich sehr gut! In den Behälter passt in etwa ein halber, großer, geraspelter Weißkohl. Auch 3 Becher Sahne kann die Philips ohne Probleme schlagen. Bisher habe ich wirklich noch nichts zu meckern, außer das ich es komisch finde das die Maschine nicht sofort reagiert beim Anschalten. Der Behälter ist einfach zu reinigen. Einfach nach dem Gebrauch gleich unter fließendem Wasser abspülen. 

Besonders loben möchte ich auch nochmal den Griff der wirklich robust gearbeitet ist, sodass man den Behälter gut festhalten kann, wenn man den Inhalt z.B. gerade in einen Topf kippt - das hat sich Jamie Oliver wirklich gut ausgedacht.

Fazit

Ich habe die perfekte Küchenmaschine für mich gefunden. Sie hat ein schönes Design, ist Robust und super schnell Einsatzbereit. Hier bekommt man keine Maschine mit 20 überflüssigen kleinen Zubehörteilchen die man vor Gebrauch erst zusammenpuzzeln, sondern ein Gerät welches wirklich zum Kochen konzipiert wurde.
Das Gerät bekommt man für rund 130€ (UVP: 159,99€). Das finde ich in Ordnung, wenn sie dann auch lange funktioniert. Es gibt günstigere (kleinere) Maschinen und auch durchaus teurere, also liegt die Philips hier im preislichen Mittelfeld.

Es ist natürlich nicht klar in welchem Maße Jamie Oliver hier wirklich am Bau der Maschine mitgearbeitet hat, aber ich finde die Maschine ist super mit den Rezepten von Jamie Oliver vereinbar und seine Einstellung "Schnell und einfach mit guten Zutaten kochen" findet sich in diesem Gerät auch wieder.

Habt ihr auch eine Kompaktküchenmaschine oder seit auf der Suche nach einer? Welche Punkte sind euch denn besonders wichtig oder welche Maschinen könnt ihr empfehlen?

Ich wünsche euch noch ein wunderbares Wochenende!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz für einen Test in der Küche ;-)


Kommentare:

  1. Vielen Dank für die ausführliche Testbeschreibung. Ich bin jetzt auch schon etwas länger auf der Suche - bin aber immer noch nicht auf DAS perfekte Gerät für uns gestossen. Da ich nicht so viele Einzelteile wie Du habe, kann meine ruhig etwas mehr Zubehör haben. Für mich ist das Fassungsvermögen wichtig. Bitte nicht zu wenig. Und da wir unseren Hund barfen muss Gemüse möglichst klein "gemanscht" werden. Und vielleicht noch noch Fleisch extrem zerkleinert werden können. Vielleicht noch noch ein Fleischwolf als Zubehör? Da bin ich mir aber noch nicht sicher, ob ein seperates Teil nicht doch besser wäre. Hm, bin für weitere Tips und Vorschläge dankbar. Viele liebe Grüsse Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nina,

      Also ich glaube so eine Kompakt-Küchenmaschine mit Fleischwolf wirst du nicht finden (ich habe es bisher jedenfalls noch nicht gesehen). Bei der Bosch MUM, also meiner anderen Küchenmaschine ist ein Fleischwolf dabei, den ich auch gerne nutze und der super funktioniert.
      Das Fassungsvermögen finde ich sehr groß.
      Wenn du öfter einen Fleischwolf brauchst, dann würde ich vielleicht schon über ein Extrateil nachdenken.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  2. Hallo!

    Ich hab mir vor einem Monat auch endlich eine Küchenmaschine zugelegt und bin nach langen Recherchen bei der Bosch Mum Styline gelandet (bei der 56er Serie). Und ich bin super zufrieden damit.
    Das Design ist Klasse und der Preis voll im Rahmen (vor allem wenn man sie mit anderen, beliebten Maschinen vergleicht). Könnte sie mir schon nach den paar Tagen gar nicht mehr aus meiner Küche weg denken.

    Mich persönlich stört es auch überhaupt nicht, dass das Raspeln in einem "offenen" System statt findet, da es ja direkt in die Schüssel fällt und die ist ja richtig schön groß.
    Für Pesto und anderes "Gematsche" ;) habe ich aber einen Kombi-Hexler und Zauberstab.

    Süße Grüße,
    An

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Bericht,

      Schön das dir die MUM auch so gut gefällt =) Ich finde sie ansonsten auch toll!

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  3. Hallo,

    ich stand vor ca. 1,5 Jahren vor der Entscheidung, welche Küchenmaschine ich mir anschaffen sollte. Zum einen war es mir wichtig, dass Sie schön aussieht und auch auf meine Küchenarbeitsplatte passt, zum anderen waren die technischen Komponenten und die Langlebigkeit ein Kriterium. Nachdem bei vielen Küchenmaschinen die Zahnräder aus Plastik sind und damit schneller verschleißen als welche aus Metall war ich schnell bei der MUM 8 und der Kitchen Aid gelandet, da diese meinen Wünschen entsprechen. Preislich lagen die beiden Maschinen ziemlich gleich, wenn man das Zubehör (Gemüseschneider) noch mit reinrechnete. Letzendlich habe ich mich für die Kitchen Aid entschieden und ich bin super zufrieden. Seitdem wird mein Biskuitteig so locker fluffig - ein Traum :-), ebenso der Hefeteig und Brotteig werden super! Ich bin total begeistert und kann diese Maschine nur weiterempfelen.

    Viele Grüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Muss auch meinen Senf dazugeben :)
    Ich arbeite im Verkauf in einem Elektroladen(klein, also kein MM oder S)
    Unsere Meistverkaufte Küchenmaschine ist und bleibt die BOSCH MUM (egal was für eine Serie)
    GRünde:
    leicht zu handhaben, leicht zu reinigen, es gibt eeeeewig Ersatzteile und Zubehör für die Geräte, toller Service von Seiten des Herstellers.
    Ich kann keine negativen Erlebnisse von unseren Kunden berichten.

    Allerdings würd ich von Geräten des Herstellers Philips abraten.
    Ich habe diesen Hersteller komplett aus unserem Sortiment genommen.
    Grund Nr. 1: miserabler Service, sowohl persönlicher Kontakt mit uns Händlern als auch zu Privatkunden.
    Geräte werden nur noch auf Kundenwunsch und per Vorkasse bestellt, damit das Zeug auch dann wirklich abgeholt wird und sich das der Kunde nicht noch anders überlegt :) Eine Rücknahme von Philips ist immer ausgeschlossen. Solche Aktionen lassen den Hersteller natürlich ganz hinten anstehen.

    Lange Rede - kurzer Sinn :)
    Kauf euch eine Bosch, oder auch ned schlecht...aus Erfahrungen einer Kunden Kitchen Aid.
    Alles andere ist Schrott.

    Gruß
    Iris

    P.S.: nein, ich werde nicht von Bosch bezahlt *ggg*

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe mich für den Thermomix TM 31 von Vorwerk entschieden:
    er kann (fast) alles, außer braten. Mixen, zerkleinern, mahlen, Teig kneten (auch Brotteig), Getreide mahlen, kochen, wiegen und dampfgaren. Er hat auch einen Linkslauf, was mir beim Marmeladekochen zum Beispiel sehr wichtig ist, denn die Stückchen bleiben erhalten. Er ist nicht billig, aber die Investition lohnt sich. Seit ich ihn habe, benutze ich meinen Herd vielleicht 2x in der Woche. Der TM 31 ist, da man mit ihm auf 4 Ebenen gleichzeitig kochen kann, sehr energiesparend. Und während er arbeitet, kann ich nebenher andere Dinge machen, ohne danebenzustehen und umrühren zu müssen. Ein komplettes (!) Gericht ist in ca. 35-40 Minuten fertig. Und: es brennt nichts an!
    Brauche ich mal Puderzucker und habe keinen im Haus: ich mahle ihn mir einfach selber, denn der TM 31 schafft bis zu 10200 U/min - das kann kein anderes Gerät!
    Ich brauche keinen Zauberstab und keine extra Küchenwaage mehr, denn die ist integriert.
    Jeder, der ihn besitzt, schwärmt von diesem Gerät - ich kann ihn nur empfehlen!

    AntwortenLöschen
  6. Wir sind zur Zeit auf der Suche nach einer passenden Küchenmaschine. Da wir gerne unser Brot selber backen müsste unsere Traummaschine ein Kilo Hefeteig problemlos verkneten, würde das bei dieser wohl klappen? Hört sich nämlich sehr interessant an!
    Liebe Grüße
    Annika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Annika

      Also meine Bosch MUM schafft locker 1kg Hefeteig, das habe ich als erstes getestet. Ob die Phillips das auch schafft weiß ich nicht, das habe ich noch nicht ausprobiert.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  7. Hallo Maria,

    du hast bei deinem Test/Vergleich folgende Maschine erwähnt --> Bosch Kompakt-Küchenmaschine Styline

    Was mich wundert ist das du sagst dir fehlt dort ein Messereinsatz mit dem man Pesto oder ähnliches macht.
    Ich sah das diese MUM noch ein Messer am Boden hat. Wäre das dann nicht genau das was du gesuvht hast?

    Ich selbst bin auf der Suche nach einer Maschine die am Boden Messer hat (Semmelbrösel verarbeiten, Raspeln, Hobeln usw.).
    Leider hat die neue Bosch MUM 5 das Schneidwerkzeug nicht mehr am Boden sondern setzt auf den "Arm" der sich auf Teige spezialisiert hat, Die alte MUM aus deinem Link war da noch anders.

    Ist die Phillips ala Jamie wirklich zu empfehlen auch in Bezug aufs Raspeln (Wir essen oft Rösti und Reibepuffer). Hab oft negatives über den Service bei Phillips gelesen.

    Gruß
    Sascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sasha,

      Genau ich hatte die Bosch Kompakt zu Hause, habe sie aber aus mehreren Gründen wieder zurück geschickt:

      1. Ich hasse zu viel Zubehör zu einer Küchenmaschine. Man hat es letztendlich nur im Schrank liegen und es nimmt zu viel Platz weg und verstaubt. Ich wollte eine praktische Maschine die nur die nötigsten Zubehörteile hat (Scheiben für Raspel und Scheiben, Knetmesser, Schneidemesser, etc) und die somit auch schnell einsatzbereit ist, ohne das ich erst das Zubehör zusammenbauen muss. Das war bei der Bosch nicht der Fall: viel zu viel Zubehör und Kleinteile.

      2. Die Maschine muss robust sein und gut verarbeitet. Die Bosch hat da leider einen sehr klapprigen Eindruck auf mich gemacht.

      3. Die Optik ist mir natürlich auch wichtig. Die Bosch Kompaktmaschine hätte zwar gut zu meiner Bosch MUM gepasst, aber ich fand sie nicht besonders ansprechend.

      Die Maschine von Philips hatte ich ja nur zum testen bei mir zu Hause und habe sie mir nach dem Test auch gekauft. Ich habe sie jetzt seit April im Gebrauch und möchte sie nicht mehr her geben. Wir essen auch sehr gerne Rösti. Ich raspel mit der Maschine auch Rotkohl oder Weißkohl, bereite darin Hefe oder Plätzchenteige oder Pesto zu und bin bisher mit der Maschine mehr als zufrieden.
      Über den Kundenservice kann ich nichts sagen, weil ich bisher noch keine Probleme mit der Maschine hatte.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
    2. Hallo Maria,

      wir hatten uns zuvor auch die Bosch MUM5 angeschaut und trotzdem dies eine für eine private Küche schon prof. Maschine ist, fehlt hier die Möglichkeit einer Art "Moulinette (Boden-Hexler).
      Leider haben das die recht prof. Maschinen alle nicht (durch den Knet-/ Multifunktionarm von oben).
      Anscheinend muss man sich eine zweite Maschine kaufen (zur Bosch MUM....) um die täglichen Raspelarbeiten (Pommes, Rösti; Reibekuchen usw.) ohne blutige Hände zu erledigen

      Löschen
    3. Hallo Sascha,

      Ja die Bosch MUM hat sich ähnlich wie die Kitchen Aid Maschinen mittlerweile auf das Teig zubereiten spezialisiert. Deshalb habe ich eine Küchenmaschine zum Hexeln und die Bosch zum Kneten.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  8. Hallo Maria und alle anderen,

    ich hab mir die Jamie Maschine jetzt bestellt -->
    Jamie Tool und hoffe das Sie das hält was Sie verspricht.
    Später soll noch eine Bosch MUM oder am besten eien Kitchen Aid folgen, aber die ist halt sehr kostenintensiv. Na dann happy Cooking an alle

    Gruß
    Sascha

    AntwortenLöschen
  9. Hi, toller Beitrag - ich habe derzeit eine MUM4 und werde diese wohl durch eine MUM5 ersetzen. Die Küchenmaschine finde ich toll und die Aufsätze hilfreich auch wenn ich zum Mixen lieber meinen Standmixer von Krups nehme, der eh rumsteht.
    Die MUM5 werde ich mir wegen der Motorisierung holen, die MUM4 ist mir bei Spritzgebäckteig, Nudelteig etc. etwas zu schwach auf der Brust - es geht mir nicht schnell genug. Da wurde ich damals leider im Fachgeschäft falsch beraten, dass 600W ausreichen - das stimmt nicht - meine Freundin hat bei ihrer Kitchenaid dasselbe Problem - liegt definitiv an der Motorstärke.

    AntwortenLöschen
  10. Hi, hilfreicher Artikel. Ich steh voll hinter meiner Bosch MUM 56S40, hat super Dienste geleistet bis jetezt.

    Liebe Grüße Lena

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria