Samstag, 9. März 2013

Im Test: Gourmetbox

Vor einigen Wochen ist die Gourmetbox bei mir zu Hause eingetroffen, die ich zum testen erhalten habe und euch heute einmal näher vorstellen möchte. Gleich zu Beginn muss ich mich entschuldigen. Als die Box bei mir eingetroffen ist, habe ich natürlich zuerst Bilder davon gemacht - aber ich finde sie einfach nicht mehr. Das ist mir wirklich noch nie passiert und ich habe bereits alle Ordner auf meinem PC durchsucht, aber die Bilder sind verschollen. Also nutze ich für diesen Beitrag die Bilder, die auf der Internetseite von Gourmetbox zu finden sind. Ich hoffe ihr könnt mir das verzeihen.

Der Boxentrend ist allgegenwärtig und viele von euch kennen die Idee dahinter: Man aboniert bzw. kauft sich diese Boxen jeden Monat oder im Fall der Gourmetbox aller 2 Monate und wird mit deren Inhalt überrascht. Bei der Gourmetbox soll es sich immer um 6 ausgewählte "Gourmet"-Produkte und eine Zeitschrift handeln.

Gourmet - nachdem ich die Box erhalten habe, habe ich mich zum ersten Mal gefragt, was dieser Begriff eigentlich bedeutet. Wann ist denn ein Produkt ein Gourmet-Produkt? Und wieso ist das eine Gourmetbox?

Ein Gourmet ist ja bekanntlich ein Feinschmecker, ein sachkundiger Genießer raffinierter und ausgewählter Speisen und Getränke. Doch was sind Gourmet-Produkte? Genau kann man das nicht sagen, denn "Gourmet" ist meines Wissens nach kein geschützer Begriff an den irgendwelche Bedingungen geknüpft sind, also ist es rein subjektiv, was man unter "Gourmet" versteht. 
Ich definiere für mich ein Gourmetprodukt als ein hochwertig hergestelltes Produkt, aus hochwerigen Zutaten, die etwas besonderes ihrer Produktklasse darstellen und die es nicht überall in jedem Supermarkt zu kaufen gibt - also kleine Raritäten. Das kann eine leckere Senfkreation aus einer kleinen Senfmanufaktur sein, ein Honig, den man nur im Frühjahr in einer bestimmten Region ernten kann oder ein Stück Käse, dass noch auf traditionelle Weise von Bergbauern in den Alpen hergestellt wird. Soetwas empfinde ich als Gourmetprodukt (wobei die Beispiele jetzt völlig frei erfunden sind). 

Nun wo wir bzw. ich geklärt habe, was ich unter Gourmet verstehe, können wir auch einen Blick in die Box werfen:

Copyright: Gourmetbox

Die Box bzw. die Produkte in der Box kamen gut verpackt in einem hübschen Karton bei mir an. Die Leckereien sind in schwarzem Seidenpapier eingeschlagen. Enthalten waren 7 Produkte und wie versprochen eine Zeitschrift. Zu jedem Produkt liegt eine Karte bei auf dem man nochmal alle Infos zu dein einzelnen Produkten findet. Im Folgenden möchte ich euch die Produkte etwas genauer vorstellen und soweit ich sie bereits probiert habe natürlich auch ein Urteil dazu abgeben.

Flavoured Coffee Hazelnut gemahlen 100g/3€


"Das feine Aroma der handverlesenen Kaffeebohne ergänzt sich perfekt mit dem hinzugefügten Haselnussaroma – Haselnusskaffee in seiner reinsten Form. Ausgewogener und eleganter kann ein Gourmetkaffee mit Aromanote kaum sein." 

Es handelt sich hier um einen Kaffee aus 100% Arabica Bohnen einer kleinen Kaffeerösterrei aus Hamburg, der mit natürlichen Haselnussaroma kombiniert wurde. Den Kaffee habe ich bereits probiert. Wir haben ihn in einem Kaffeebreiter zubereitet. Ich fand den Kaffee sehr lecker. Er war schön mild und daher genau richtig für mich. Das Haselnussaroma hat man kaum geschmeckt.

Honig aus Niederbayern 6,49€


"Ausgewählter Landschaftshonig mit kräftig-würzigem Charakter aus Niederbayern. Handabgefüllt und edel verpackt im Breitsamer Honigtresor ist der Honig bestmöglich bewahrt - ein voller Genuss"

Ich bin ja ein riesiger Honigfan. Sobald ich vorm Honigregal stehe, schaut mich mein Liebster schief an, denn wir haben bereits 7 Sorten zu Hause. Den Honig aus Niederbayern habe ich bereits probiert und finde ihn sehr lecker. Er ist kräftig im Geschmack, aber nicht zu aufdringlich. Honig von Breitsamer habe ich schon öfter im Supermarkt gesehen - ob das also nun eine besondere Spezialität ist, weiß ich nicht.

Periyar Pfeffer 4,59€


"Bei dem Periyar Pfeffer [...] werden die Früchte der Pfefferpflanze erst zum Zeitpunkt der Reife geerntet, wodurch dieser Pfeffer seine feine Würzkraft bekommt. Dieser Pfeffer stammt aus ökologischem Anbau und ist rückstandsfrei und wird ohne den Zusatz von Konservierungsstoffen schonend getrocknet. Er hat einen annähernd doppelt so hohen Anteil an ätherischen Ölen wie handelsüblicher Pfeffer und dadurch ein sehr edles Aroma" 

Den Pfeffer habe ich nun schon eine Weile in Gebrauch. Ich finde er riecht sehr aromatisch aber ich kann geschmacklich keinen Unterschied zu anderem Pfeffer feststellen. Ich muss aber erwähnen, dass ich selber auch immer hochwertigen Pfeffer nutze, den ich frisch mahle. Ich hätte es schöner gefunden, wenn der Pfeffer lose kommt, als in so einer Gewürzmühle, aber das ist mein persönliches Empfinden. 

Langkorn & Wildreis 2,99€


"Die außergewöhnliche Kreation aus erlesenem, zartem Langkornreis und dunklem, angenehm bissfesten Wildreis ist eine exquisite Delikatesse für Ihren Gaumen und ein einladender Blickfang auf Ihrem Teller. Der ORYZA LANGKORN & WILDREIS ist die perfekte Wahl für kreative Köche und inspiriert zu außergewöhnlichem für Gäste und Gourmets." 

Den Reis habe ich bisher noch nicht probiert, aber ich denke auch nicht das ich hier etwas Neues endecke, denn es ist eine Langkorn-Wildreis-Mischung, die es in jedem Supermarkt zu kaufen gibt und die ich selber auch schon auf dem Teller hatte. Ist das Gourmet?

Medusa Rotweincuvee 25.90€


"Ausschließlich handgelesene Trauben der Sorten Merlot, Blaufränkisch und Cabernet-Sauvignon formen diesen eleganten Rotweincuvee aus dem Südburgenland. 36 Monate gereift in kleinen Barriquefässern. Dekantieren! Jahrgang: 2007, gerade gefüllt!" 

Ich bin kein Weintrinker, daher habe ich diesen Wein selber nicht probiert. Wenn überhaupt trinke ich lieblichen Wein. Ich habe die Flasche daher meiner Mutti geschenkt und sie fand ihn lecker. "Gourmet" wird häufig auch mit Wein trinken verbunden. Wenn man keinen Wein mag dann wird man wahrscheinlich häufiger welchen verschenken, wenn man so eine Gourmetbox aboniert.

1 Exemplar "falstaff" 7,50€


"Falstaff ist Wein, Falstaff ist Kulinarik, Falstaff ist Genuss-Reise"

Falstaff ist nicht wirklich "meine" Zeitschrift. Den großen Teil mit dem Wein habe ich überblättert, da ich ihn nicht trinke und mich auch nicht sonderlich dafür interessiere. Ich habe ein paar Artikel als dem Teil Kulinarik und Genuss-Reise gelesen. Den Rest fand ich persönlich eher uninteressant. Dafür bin ich zu wenig Gourmet ;-)


Yin Zhen (weißer Bio Tee) und Tian Mu Qing Ding (grüner Bio Tee), jeweils 10g, je 2€





"Gilt zu Recht als der Champagner unter den Tees. Er ist äußerst mild im Geschmack und weißt eine Vielzahl natürlicher Aromen auf."

"Ein echter Klassiker unter den China Grüntees, er ist blumig und erfrischend im Geschmack."

Ich habe bereits den grünen Tee probiert und fand ihn sehr lecker. Wichtig ist immer die Zubereitung bei grünen Tee (die hier auch auf der Packung vermerkt ist). Das Wasser muss etwa eine Temperatur von 80°C haben (den Wasserkocher einfach nach dem Kochen 10-15 Minuten stehen lassen) und dann den Tee 2-3 Minuten ziehen lassen.
Den anderen Tee hebe ich mir für etwas Besonderes auf - immerhin ist er der Champagner unter den Tees.

Belgian Chocolate Edition Harald Rüssel  5,95€


Folgende Sorten sind enthalten: "Orange Kiss – Feinste belgische Milchschokolade, veredelt mit echtem Orangenöl. Süß schmelzende Explosion auf der Zunge. Coffee Nights – Belgische, 70-prozentige Edel-Bitterschokolade, verfeinert mit gestoßenen Coffee Crisps. Erstaunlich knackig, raffiniert koffeiniert. Indian Journey - Safran und Curry, eingebettet in feinste weiße Schokolade."

Die Schokolade hat mich nicht so vom Hocker gehauen. Ich fand schön, dass man 3 verschiedene Sorten Schokolade enthalten sind, so ist für jeden etwas dabei. Die Schokolade Orange Kiss fand ich lecker.

Die in der Box enthaltenen Produkte haben insgesamt einen Wert von etwa 60€. Die Box kostet 24,95€. Natürlich kann man es nie jedem Recht machen und es wird immer Produkte geben die man nicht mag und andere mag man mehr. Das ist so und das kann man auch nicht kritisieren. Wenn man für 25€ nur Produkte möchte die man gerne isst, dann muss man selber einkaufen gehen. Was ich hier fraglich finde ist, ob das wirklich eine Gourmetbox ist? Gerade bei dem Reis finde ich das fraglich. Alles in Allem ist die Box ganz gelungen. Ich bin gespannt auf die nächsten Boxen. Die Inhalte der Boxen kann man immer auf der Internetseite von Gourmetbox einsehen.

Wer neugierig geworden ist, kann sich die Box HIER bestellen.

Hat denn von euch schon jemand diese Box oder eine andere Gourmetbox getestet? Und was ist denn für euch ein Gourmet-Produkt?

Ich wünsche euch noch ein wunderbares Wochenende!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz am testen ;-)


Alle Bilder und somit deren Copyright dieses Artikels sind von Gourmetbox.

Kommentare:

  1. Ich durfte mal eine Schoko-Box testen. Die hat mir auch gut gefallen und ich hätte sie gerne im ABO, aber als Studentin ist das dann auf dauer doch etwas teuer.
    Bei den Produkten zu dieser Box stimme ich dir zu. Bei einer Goumet-Box hätte ich auch ausgefallenere und hochwertigere Produkte erwartet. Gerade der Reis... den haben wir öfter auf dem Tisch...

    Liebe Grüße, Miss B.

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde dieses sogenannte Gourmet-Gedöns irgendwie nervig. Gutes Essen besteht für mich aus frischen Zutaten, gerne kreativ kombiniert und mit möglichst fairer Herkunft. Bei "Gourmet" habe ich immer das Gefühl, es kommt nur darauf an, dass es teuer ist. Ich bin schon ein paar Mal in solchen ach-so-guten, weil teuren, Restaurants enttäuscht worden. Da abonniere ich doch lieber 'ne Biokiste und bekomme regelmäßig frisches Gemüse geliefert.

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Maria,
    ich habe mir die Box auch angeschaut und bin eigentlich recht angetan von ihr. Bei dem Reis gebe ich dir Recht. Allerdings war er wirklich sehr lecker und ich werde diese Reismischung sicher nachkaufen.

    Gourmetprodukte sind für mich "besondere" Produkte, die auch gerne mal etwas mehr kosten und ich sie mir dadurch nicht regelmäßig gönnen würde (und auch könnte :D!).

    ...Besondere Senfsorten oder Soßen, Pralinen oder Kuchen, Käse/Fleisch oder aber auch soetwas wie Hibiskusblüten und tollen Winzersekt.

    Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünsche ich dir

    AntwortenLöschen
  4. Ich unterschreibe bei Katrin!!! LG Caro

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria