Mittwoch, 27. März 2013

Die Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens: Streusel-Himbeer-Frischkäse-Törtchen

Als Blogger ist man oft nicht nur kreativ, wenn es um die Blogbeiträge geht, sondern auch wenn es um die Gelegenheiten zum Bloggen geht. Oft hat man viele Ideen und auch einige Fotos im Petto, aber es fehlt an der Zeit die Beiträge zu schreiben. Ich habe oft die Möglichkeit meine Beiträge auf Arbeit zu schreiben. Ansonsten schreibe ich auch in der Uni ab und zu meine Beiträge. Heute berichte ich aus dem Auto. Wir fahren gerade auf der Autobahn und weil ich als Beifahrer nicht viel zu tun habe, tippe ich auf dem Tablet diesen Beitrag für euch.

Aber ich bin natürlich nicht nur kreativ wenn es um das schreiben meiner Beiträge geht sondern auch wenn um das Kreieren kleiner Törtchen geht. Diesmal habe ich euch kleine Streusel-Himbeer-Frischkäse-Törtchen gebacken. Frischkäse ist eine tolle Tortenzutat, da er Torten einen schönen cremigen Geschmack verleiht. Ich würde aber nicht jeden Frischkäse empfehlen, denn die günstigen Produkte haben oft einen etwas salzigeren Geschmack. Ich greife am liebsten zu Exquisa oder Philadelphia, wenn ich Frischkäse für Torten oder Cupcakefrostings benutze.


Für die Törtchen habe ich ganz einfach solche Dessertringe benutzt. Ohne diese kleinen Förmchen könnte ich gar nicht mehr leben, denn ich benutze sie für sehr viele Törtchen, Desserts oder zum Anrichten von Reis.


Die Törtchen habe ich mit ein paar kleinen Sprechblasen dekoriert. Dazu habe ich einfach diese Aufkleber beschrieben und an einen Lollistiel geklebt. Die Stiele nun einfach noch in die Törtchen stecken und schon sprechen die Törtchen. Man kann natürlich auch selber Sprechblasen aus Papier basteln.


Streusel-Himbeer-Frischkäse-Törtchen
(für 4 Törtchen)

120 g Butter
120 g Zucker
1/2 TL Zimt
160 g Mehl
Prise Backpulver

1 Packung Frischkäse
1 Becher Sahne
50 g Zucker
5 Blatt Gelatine
Mark einer Vanilleschote

300g gefrorene Himbeeren
100ml Himbeersirup
125 ml Wasser
1 Päckchen Tortenguss, rot


Für den Streuselteig Butter, Zucker, Mehl, Zimt und Backpulver verkneten. Nun die Dessertringe mit 2/3 des Teiges ausfüllen und die Ringe auf ein Backblech mit Backpapier stellen. Den restlichen Teig auf das Backblech streuseln. Bei 180`C etwa 15-20 Minuten backen bis die Sreusel und die Törtchenböden goldbraun gebacken sind. Die Böden und die Streusel gut auskühlen lassen.

Für den Belag den Frischkäse mit dem Zucker verrühren. Die Sahne steif schlagen. Die geschlagene Sahne und die aufgelöste Gelatine unter den Frischkäse heben. Die Dessertringe um die Streuselböden lassen. Etwa 2El Frischkäsemasse auf die Böden verteilen.Himbeersirup und Wasser mit dem Tortenguss je nach Packungsanleitung erhitzen und zu einem Guss verarbeiten. Den Guss etwas abkühlen lassen und die gefrorenen Himbeeren unterheben. Auf jedes Törtchen etwas von den Himbeeren geben und mit der restlichen Frischkäsemasse bedecken. Anschließend die Törtchen für ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen. Kurz vor dem Servieren die Törtchen aus den Dessertringen lösen und mit den restlichen Streuseln, ggf. Puderzucker, frischer Minze oder Himbeeren garnieren.


Wer auch gerne mit Frischkäse backt und gernte Torten oder Törtchen kreiiert, der sollte mal beim aktuellen Philadelphia-Tortenwettbewerb "Tortenstars" vorbei schauen, denn Philadelphia sucht Tortenstars. Man kann dort mit seinen Kreationen tolle Preise gewinnen, z.B. eine Traumreise. Da hätte ich natürlich nichts dagegen ;-) Besonders schön finde ich, das in diesem Wettbewerb jeder zum Danke eine Tortenschablone bekommt und das hier eine Jury entscheidet!

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:
Die Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens ;-)

Kommentare:

  1. Hallo Marie,

    die sehen wirklich köstlich aus. So kleine Törtchen sind immer toll, ein Happs und weg ist es. Ich schreibe meine Post auch wo es nur geht.
    Bei mir startet eine kleine Aktion. Vielleicht hast du ja Lust mitzumachen.

    LG von Frau Bunt

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht ja sooo gut aus. Will ich haben, jetzt SOFORT :-)
    Bunte Grüße,
    Anja von
    www.glueckseeligkeit.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Mit den Dessertringen habe ich auch schon geliebäugelt, mich dann aber dagegen entschieden, weil sie mir einfach zu groß sind. haha, ich habe ja bereis 2 verschiedene Breiten (5,5 cm und 6,5 cm Durchmesser). Aber von solchem Equipment kann ich einfach nicht genug haben. *g*

    Ich hab ja lange überlegt, ob ich an dem Philadelphia-Tortenwettbewerb teilnehme. Schließlich habe ich in den letzten 14 Tagen sieben verschiedene Cheesecake mit Philadelphia gebacken. Aber irgendwie sind Wettbewerbe nicht meins.

    Dein Streusel-Topping hast du gut in Szene gesetzt. Ich habe mich einmal daran probiert, meine Törtchen mit Streuseln zu versehen (das waren die Weißen Schokotörtchen mit Mandarine von M. Ludwigs; mir ist so, als ob du das Buch auch hast), das kam optisch aber nicht sonderlich gut.

    Liebe Grüße,
    Mari

    AntwortenLöschen
  4. Sehr, sehr lecker sehen die aus. Und erinnern mich an Früüüühling!!! :-) Nur...wo ist er bloß??!! Tolles Rezept. Mache ich bestimmt mal nach.

    Ganz liebe Grüße
    Janet

    AntwortenLöschen
  5. Sehr, sehr lecker sehen die aus. Und erinnern mich an Früüüühling!!! :-) Nur...wo ist er bloß??!! Tolles Rezept. Mache ich bestimmt mal nach.

    Ganz liebe Grüße
    Janet

    AntwortenLöschen
  6. Sehen die lecker aus und das Rezept liest sich ebenso gut.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Boah, die sehen aber lecker aus. Danke für das Rezept!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria